Header-Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit & Energie
Die Nachfrage nach klimafreundlichen Energietechnologien wächst rapide. Hier kann der Maschinen- und Anlagenbau als Anbieter und Nutzer von nachhaltigen Energiesystemen seine Schlüsselposition ausbauen. Das gelingt aber nur, wenn sich die Energiekosten nicht zum Standortnachteil entwickeln und Technologiepfade durch eine vorausschauende Gesetzgebung ausdrücklich offenbleiben.

Level 1 Themenwolke

leer

Aus unseren Inhalten

Aus unseren Inhalten

Aus unseren Inhalten
"Europäischer Alleingang wird den Mittelstand überfordern"

Die geplanten EU-Berichtspflichten zur Nachhaltigkeit sind realitätsfremd, da sie die gesamte Wertschöpfungskette umfassen. Dafür haben mittelständische Betriebe weder die Expertise noch gibt es dafür ausreichend Experten.

CSR-Reportingpflicht (EU) trifft uns alle – jetzt gilt es, zu handeln!

Aufruf zur Beteiligung: EU-Konsultation läuft noch bis 8. August. Jede Stimme zählt. Der VDMA unterstützt seine Mitglieder.

Erneuerbare und Wasserstoff für ein klimaneutrales Stromsystem

Der Thinktank Agora Energiewende möchte auch in krisengeplagten Zeiten strukturelle Lösungen anbieten und zeigt auf, wie die ambitionierten Ziele der Klimaneutralität des Stromsektors bis 2035 umgesetzt werden können.

VDMA Trendübersicht grünes Ammoniak

Grünes Ammoniak ist der neue Alleskönner auf den globalen Märkten: ob als klimaneutraler Dünger, Energieträger oder als Transportträger für Wasserstoff. Zahlreiche Großprojekte stehen an.

VDMA Tech Guide Energy Transition – Frist 30.09.2022!

Die 5. Auflage des VDMA Technology Guides widmet sich dem Thema Mastering the Energy Transition. Er vereint das Who is Who der europäischen Prozesstechnik-Anbieter. Ist auch Ihr Unternehmen dabei?

Alle Industrieverbraucher gleichmäßig beliefern!

Die mittelständische Industrie in Europa braucht verlässliche Planungen der EU, wie Gas im Fall einer echten Knappheit verteilt wird. Nötig ist eine gleichmäßige Belieferung aller industriellen Verbraucher. Die Bundesregierung muss die Arbeitsstättenverordnung zeitnah anpassen, damit die Betriebe ihren Beitrag zur Eindämmung der Energiekrise leisten können.

Taten statt Abwarten: Cybergefahren in der Energiewirtschaft

DNV untersucht den Stand der Cybersicherheit in der Energiewirtschaft, um die steigende Gefahr durch Cyberangriffe in den Fokus zu rücken. Die Autoren attestieren der Branche eine abwartende Haltung.

CCC-Zertifizierungsspflicht für Schaltschränke?

VDMA-Whitepaper gibt praktische Hilfestellung bei der Einschätzung der CCC-Zertifizierungsspflicht für Schaltschränke

Umlagemodell ist die richtige Maßnahme für den Ernstfall

Die Änderung des Energiesicherheitsgesetzes ist gut und richtig. Für den Ernstfall braucht es ein Umlagemodell zur Absicherung der Versorger, statt einer unkalkulierbaren, unmittelbaren Weitergabe von Mehrkosten.

Hängepartie für eFuels und Verbrennungsmotoren

Die Entscheidung im EU-Umweltrat für einen zweiten Emissionshandel ist ein wichtiger Schritt hin zu einer umfassenden europäischen Treibhausgas-Bepreisung. Große Unklarheiten bleiben jedoch in Bezug auf die künftigen Antriebstechnologien für PKW und leichte Nutzfahrzeuge.

Klimaklub und Infrastrukturinitiative sind nur der Anfang

Der G7-Gipfel hat gezeigt, dass die westlichen Industriestaaten in entscheidenden Fragen gemeinsam handeln wollen. Es ist gut, dass die G7 die Gründung eines internationalen Klimaklubs vorantreibt und eine Alternative zur chinesischen neuen Seidenstraße bieten will.

Gemeinsame Befüllung von Gasspeichern ist der richtige Weg

Energiesicherheit ist für die gesamte EU, insbesondere die Industrie, von entscheidender Bedeutung. Die Entscheidung der EU-Mitgliedsstaaten, ihre Gasspeicher vor dem Winter zu füllen und die Speicher gemeinsam zu nutzen, ist ein Zeichen dafür, dass die EU ein Worst-Case-Szenario unbedingt verhindern will.

Wo stehen die Unternehmen bei der Umsetzung von ESG-Anforderungen?

Diese Umfrage erhebt den Stand der Umsetzung der ESG-Themen in den Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau und bildet ab, welche Rolle diese für die Geschäftsbeziehungen spielen und welche Trends sowie weiteren Auswirkungen von den Unternehmen erwartet werden.

Sichere Energie und sauberes Klima - Einklang oder Wechselspiel?

Deutschland und Europa wollen bis Mitte des Jahrhunderts klimaneutral werden. Dafür müssen zwei Herausforderungen bewältigt werden: die Transformation des Energiesystems bei gleichzeitiger Gewährleistung der Versorgungssicherheit. 

Faire Lastenverteilung organisieren!

Die Alarmstufe des Notfallplans Gas weist auf die reale Gefahr einer Unterversorgung hin. Die tatsächliche Versorgungslage muss nun rasch geklärt werden. Der Maschinen- und Anlagenbau unterstützt eine faire Lastenverteilung, die einzelne Gasverbrauchergruppen nicht überfordert.

EU-Parlament verpasst die Chance, europäische Klimaschutztechnologien zu stärken

Im zweiten Anlauf hat das Europäische Parlament eine Position zum CO2-Grenzausgleichsmechanismus (CBAM) gefunden. CBAM ist ein großer Feldversuch, der den Maschinen- und Anlagenbaus potenziell benachteiligt.

Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz effizienter gestalten

Wissenschaftlicher Beirat des BMWK teilt in aktuellem Gutachten die Bedenken der Wirtschaft und empfiehlt Verzicht präventiven Risikomanagements und Einführung von Positiv- und Negativlisten.

Bußgeldvermeidung durch Registrierung im LUCID zum 1.7.2022

Das novellierte Verpackungsgesetz trat schon im letzten Jahr in Kraft, nun geht es um die Erfüllung neuer Pflichten – vor allem im Bereich der B2B-Verpackungen. VDMA-Mitgliedsunternehmen, die in der Regel nicht-systembeteiligungspflichtige Verpackungen in Verkehr bringen, müssen nun ALLE zum 1. Juli 2022 aktiv werden: Sie müssen sich im Verpackungsregister LUCID registrieren!

Neuen Anlauf zur Förderung europäischer Klimaschutztechnologien nutzen!

Die Verschiebung der CBAM-Abstimmung im EU-Parlament bietet die Chance, den hoch sensiblen CO2-Grenzausgleich im zweiten Anlauf weiterzuentwickeln. Die Exporte etwa von Maschinen und Anlagen dürfen keinen Wettbewerbsnachteil erfahren. Diese Technologien werden für das Erreichen der Pariser Klimaziele weltweit dringend benötigt.

Blue Competence Partner Grundfos erhält IKU-Preis 2022

Der Innovationspreis für Klima und Umwelt 2022 wurde dieses Jahr unter anderem an drei Partner der VDMA-Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence verliehen. Einer dieser drei ist die Grundfos GmbH aus Erkrath. Den Preis erhielt das Unternehmen in der Kategorie „Prozessinnovationen für den Klimaschutz“.

Preise für erfolgreiche junge Klimaschützer im Maschinenbau

Bei der Erstausgabe des Carbon Busters-Awards dreht sich alles um gute Ideen für das Aufspüren und Reduzieren von Treibhausgas-Emissionen im Unternehmen. Der Hauptpreis geht an das Team der ARBURG GmbH + Co KG aus Loßburg, herzlichen Glückwunsch.

VDMA-Award „Carbon Busters“: Preise für erfolgreiche junge Klimaschützer im Maschinen- und Anlagenbau

Unter dem Motto “next generation reduziert Emissionen im Maschinen- und Anlagenbau” hat der VDMA am 30. Mai 2022 auf der Hannover Messe die Preisträger des erstmals durchgeführten VDMA Awards Carbon Busters gekürt.

Blue Competence Partner SCHUNK GmbH & Co. KG erhält IKU-Preis 2022

Der Innovationspreis für Klima und Umwelt 2022 wurde dieses Jahr unter anderem gleich an drei Partner der VDMA-Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence verliehen. Einer dieser drei ist die SCHUNK GmbH & Co. KG aus Lauffen. Den Preis erhielt das Unternehmen in der Kategorie „Umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen“.

Blue Competence Partner Kurtz GmbH & Co. KG erhält IKU-Preis 2022

Der Innovationspreis für Klima und Umwelt 2022 wurde dieses Jahr unter anderem an drei Partner der VDMA-Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence verliehen. Einer dieser drei ist die Kurtz GmbH & Co. KG aus Kreuzwertheim. Den Preis erhielt das Unternehmen in der Kategorie „Umweltfreundliche Technologien“.

Drei Blue Competence Partner gewinnen Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) verleiht erstmals den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU). Prämiert werden herausragende Innovationen von zehn deutschen Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit insgesamt 175.000 Euro Preisgeld.

Finalisierter Energie-Versorgungsplan der EU veröffentlicht

Am 18. Mai wurde der finalisierte Energie-Versorgungsplan der EU „RePowerEU“ veröffentlicht. Der Plan zeigt auf, wie der Weg für eine sichere und grüne Energieversorgung der EU aussieht, ohne Abhängigkeiten von russischen Gaslieferungen. Für den Maschinen- und Anlagenbau sind damit Potentiale als Technologielieferant verbunden, die Industriestrategie des Plans ist jedoch etwas dünn.

Arbeitsgemeinschaft Brennstoffzellen auf der Hannover Messe

Deutsches Innovationscluster beschleunigt die Industrialisierung der Brennstoffzellen-Produktion.

Energieeffizienz in den Mittelpunkt stellen

Die EU muss Europa unabhängig von russischen Energiequellen machen. Dabei rückt vor allem die Reduzierung des Energieverbrauchs in den Mittelpunkt. Hier stehen vielfältige Lösungen aus dem Maschinen- und Anlagenbau zur Verfügung.

CSR-Berichte zukünftig Pflicht für alle Nicht-KMUS!

Stand 24.6.2022: Am 21. April 2021 hat die EU-Kommission einen Vorschlag für die Überarbeitung der seit 2017 in Deutschland geltenden sogenannten CSR-Richtlinie (Non Financial Reporting Directive – NFRD) veröffentlicht, der den Anwenderkreis deutlich ausweiten würde.

Die Richtlinie muss für den Mittelstand handhabbar bleiben

Menschenrechte sind nicht verhandelbar. Die Auflagen der EU-Kommission in ihrer Richtlinie über die Nachhaltigkeitspflichten können aber von den Unternehmen des Mittelstands kaum umgesetzt werden.

Vorbereitung für eine Gasknappheit läuft! Bleiben Sie informiert

Wie Sie aus der Berichterstattung zu Russlands Krieg gegen Ukraine wissen, besteht weiterhin die Möglichkeit, dass der europäische Gasbezug aus Russland von der einen oder anderen Seite beendet wird.

Fünf Perspektiven auf die Reduzierung russischer Gasimporte

Vor dem Hintergrund der Energiekrise rund um den Ukraine-Konflikt haben zahlreiche Stakeholder untersucht, wie die europäischen und deutschen Erdgasimporte zügig zu reduzieren wären.

“Energie- und Industriepolitik zusammen denken!”

Mit dem sogenannten „Osterpaket“ hat das Bundeskabinett heute ein umfangreiches Gesetzespaket zum beschleunigten Ausbau Erneuerbarer Energien verabschiedet.

EU-Kommission legt neues Gesetzespaket zur nachhaltigen Produktpolitik vor

Der regulatorische Tsunami im Bereich der Produktpolitik hat begonnen: Mit der Veröffentlichung des ersten umfassenden Paket zur nachhaltigen Produktpolitik hat die EU-Kommission einen weiteren Meilenstein unter dem Green Deal und dem Kreislaufwirtschaftspaket gesetzt.

Startup-Area auf der Weltleitmesse der Baumaschinenbranche

Startup-Innovationen für die Baumaschinenindustrie: Im Oktober 2022 gibt es auf der bauma innovative Startups zu entdecken, die mit frischen Innovationen die Zukunft der Industrie prägen.

VDMA-Infotage 28.04. und 02.05. "Menschrechtliche Sorgfaltspflicht" - Dienstleistungsangebote im Überblick

Das deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und bald auch die entsprechende EU-Regulierung werden einige Mitgliedsunternehmen direkt verpflichten, einen Prozess für Sorgfaltspflichten in ihrer Lieferkette umzusetzen.

Notfallplan Gas aktiviert – was bedeutet das für Unternehmen?

Am 30. März 2022, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die erste Stufe des dreistufigen Notfallplans Gas, die Frühwarnstufe, aktiviert.

"Kreislaufwirtschaft braucht individuelle Lösungen"

Die EU will künftig nur noch nachhaltige, sichere und zirkuläre Produkte auf dem Binnenmarkt zulassen. Produktspezifische Anforderungen, gekoppelt mit einem Digitalen Produktpass, können Raum schaffen für neue Geschäftsmodelle im Sinne der Kreislaufwirtschaft. Entscheidend dabei ist jedoch, dass die EU hier keine ,One-size-fits-all-Lösung´ anstrebt.

Globale Energie-Perspektiven von 2021 im Vergleich

Wie bereits in der Analyse von 2020 hat der Fachverband Power Systems die großen Energiesystemausblicke von IEA und DNV untersucht, gegenübergestellt und aus Sicht des Energieanlagenbaus analysiert.

Zehn-Punkte-Plan der IEA aus Sicht des Energieanlagenbaus

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Ukraine-Krieg macht die Internationale Energieagentur zehn Vorschläge, wie sich die Europäische Union unabhängiger von russischem Gas machen kann.

Europäische Unabhängigkeit in der Energieversorgung stärken!

Europa muss zu mehr Energieunabhängigkeit von Russland gelangen. Der VDMA unterstützt die Pläne der EU sowie das Paket der Bundesregierung, das Investitionen in Versorgungssicherheit und Klimaschutz bringen wird.

Vergleich Nationaler Klimastudien

Die Klimapfade-Studien von BDI, Agora und dena werfen einen umfassenden Blick in die Zukunft des deutschen Energiesystems – hier der Power Systems und Power-to-X for Applications Studienvergleich.

Ein richtiger Schritt der Ampelkoalition

Hartmut Rauen, der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des VDMA, äußert sich zur vorgezogenen Abschaffung der EEG-Umlage auf den Strompreis durch die Bundesregierung.

EU-Vorschlag zum Lieferkettengesetz ist kontraproduktiv

Der Vorschlag für ein EU-Lieferkettengesetz geht viel zu weit und wird von vielen Unternehmen nicht umsetzbar sein - insbesondere wenn damit auch die Kunden inkludiert wären. Das Gesetz muss sich auf die Aktivitäten begrenzen, die ein Unternehmen auch kontrollieren kann.

Für ein handhabbares Lieferkettengesetz in Europa 

Der VDMA setzt sich für ein europäisches Lieferkettengesetz ein, das auch für die international vernetzten Mittelständler des Maschinen- und Anlagenbaus umsetzbar ist. Warum ist die Ausgangsituation der Maschinenbauer besonders und wie könnten handhabbare Sorgfaltspflichten für die Lieferketten aussehen?

Absage NAP-Branchendialog Maschinen- und Anlagenbau durch den VDMA

Der VDMA hat sich in den angedachten "Branchendialog Wirtschaft und Menschenrechte" mit Politik und NGOs von Anfang an intensiv eingebracht. Die Ziele des Branchendialogs wurden im Verlauf aber so ausgeweitet, dass sie für den industriellen Mittelstand nicht mehr handhabbar sind. Daher hat der VDMA den Branchendialog Ende vergangenen Jahres verlassen. 

Klimaneutralität - die große Transformation

Deutschland und Europa wollen bis zur Mitte des Jahrhunderts klimaneutral werden. Auch immer mehr Unternehmen haben sich ambitionierte Ziele gesetzt und sind bereit, Produktion und Services umzustellen. Die dafür benötigten Technologien werden vom Maschinen- und Anlagenbau entwickelt und bereitgestellt.

VDMA Web-Infotag „Stoffregulierungen“

Beim anstehenden Infotag am 10. März 2022 wollen wir Sie über Neuigkeiten im Bereich der Stoffregulierungen informieren.

EU-Chemikalienagentur empfiehlt Zulassungspflicht für Blei

Bereits seit der Listung von Blei-Metall als Kandidatenstoff der REACH-Verordnung in 2018 war klar, dass es Vorschläge zur Folgeregulierung des Stoffes geben würde.

Gaskraftwerke nicht an Kohlekraftwerke koppeln!

Der Maschinen- und Anlagenbau unterstützt das Vorhaben der EU-Kommission, flexible und zukunftsfähige Gaskraftwerke, die auf Wasserstoff umgerüstet werden können, in der EU-Taxonomie zu berücksichtigen. Nicht zielorientiert ist jedoch die ausschließliche Kopplung an den Ersatz von Kohlekraftwerken.

leer

Nachhaltigkeitsmanagement
Ob Klimaschutzziele, Enkeltauglichkeit oder menschenrechtliche Sorgfaltspflichten – Nachhaltigkeit ist in aller Munde und die Erwartungen an die Unternehmen, verantwortlich zu agieren, steigen stetig.
Blue Competence
Blue Competence ist eine Initiative des VDMA, um Nachhaltigkeit im Maschinen‐ und Anlagenbau zu fördern. Gleichzeitig ist es Ziel der Initiative, nachhaltige Lösungen der Branche bekannt zu machen, die zu neuen Energiekonzepten, zu einem effizienten Umgang mit knappen Ressourcen oder einer Verbesserung der Lebensqualität führen.
Green Deal
Mit dem “Green Deal” hat die Europäische Kommission im Jahr 2019 ein weitreichendes Programm für mehr Klima- und Umweltschutz in der EU vorgelegt. Zentrales Ziel ist es, bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu werden, die Treibhausgasemissionen um 55 % gegenüber dem Emissionsniveau von 1990 zu senken und die Kreislaufwirtschaft in Europa weiter zu fördern.
Stoffpolitik
Stoffpolitik beschäftigt sich mit der Regulierung von Stoffen und den damit zusammenhängenden Pflichten. Im Bereich des produktbezogenen Umweltschutzes, wie der REACH-Verordnung oder der RoHS-Richtlinie, darf von den in den Produkten eingesetzten Stoffen keine Gefahr ausgehen.
Batterieproduktion
Elektromobilität und Batterieproduktion sind weltweit auf dem Vormarsch, und das ist erst der Anfang. Um frühzeitig die richtigen Entscheidungen zu treffen und wettbewerbsfähig zu sein, gilt es am Puls innovativer Produktionslösungen zu sein.
Wasserstoffwirtschaft
Die Nutzung von Wasserstoff bietet enormes Potenzial, Industriezweige zu dekarbonisieren und Klimaneutralität zu erreichen. Durch den Einsatz von Wasserstoff und Power-to-X (P2X) entstehen neue Wertschöpfungsketten von den Erneuerbaren-Energien-Anlagen über Verfahrenstechnik und Komponenten bis zu den Anwendungen.
International Technology Roadmap for Photovoltaic (ITRPV)
Die International Technology Roadmap for Photovoltaic (ITRPV) wird von der PV-Industrie für die PV-Industrie entwickelt. Zweimal im Jahr werden dafür Daten erhoben und vom VDMA anonymisiert aufbereitet und evaluiert. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Gesetzliche Anforderungen

Gesetzliche Anforderungen
CSR-Berichte zukünftig Pflicht für alle Nicht-KMUS!

Stand 24.6.2022: Am 21. April 2021 hat die EU-Kommission einen Vorschlag für die Überarbeitung der seit 2017 in Deutschland geltenden sogenannten CSR-Richtlinie (Non Financial Reporting Directive – NFRD) veröffentlicht, der den Anwenderkreis deutlich ausweiten würde.

EU-Kommission mit ambitioniertem Kreislaufwirtschaftspaket

„Closing the loop“ lautet das Motto des umfangreichen Kreislaufwirtschaftspakets der EU-Kommission. Es will weit mehr als ein wenig Ressourcensparen und ein bisschen mehr Recycling.

CO2-Grenzausgleichsmechanismus geht durch das EU-Parlament

Die Europäische Kommission behauptet, der Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM) sei sowohl ein „Carbon Leakage“ als auch ein Klimaschutzmechanismus. Der VDMA ist jedoch besorgt, dass beide Ziele durch diesen Vorschlag nicht vollständig erreicht werden.

Sustainable Finance: Bedrohung oder Chance für den Maschinen- und Anlagenbau?

Die Taxonomie-Verordnung der EU erschwert dem Maschinen- und Anlagenbau den Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten für die Entwicklung von energieeffizienten Zukunftstechnologien – bietet aber auch Chancen.

Update Wirtschaft und Menschenrechte: Unternehmerische Sorgfaltspflicht gesetzlich verankert (LkSG und CSDD)

Stand 14.7.2022: Am 23. Februar 2022 hat Europäische Kommission ihren Vorschlag für eine Richtlinie über unternehmerische Sorgfaltspflichten im Bereich der Nachhaltigkeit präsentiert. In Deutschland hat der Bundestag bereits im Sommer 2021 ein Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) beschlossen.

EU-Konfliktmineralien-Verordnung

Seit Anfang 2021 gelten für Importeure von Konfliktmineralien wie Zinn, Tantal, Wolfram und Gold aus Risikogebieten in die EU verbindliche Sorgfaltspflichten.

CSR-RUG / CSR-Richtlinie in Revision

Stand 4.2.2022 - Die Richtlinie verpflichtet bestimmte Unternehmen in der EU zur Angabe von nicht-finanziellen Aspekten in oder zusätzlich zu ihrem Geschäftsbericht. Diese Richtlinie wird derzeit bis 2021 überarbeitet.

VdmaSambaEvents

Di. 11.10.22 Mi. 12.10.22

  • Maschinenbau-Gipfel

In Zeiten großer Transformationen sind Wissensvorsprünge und ein guter Blick nach vorn wertvoller denn je. Die künftige Rolle Europas, die digitale Sicherheit oder die unternehmerischen Antworten auf den Klimawandel – der 13. Deutsche Maschinenbau-Gipfel steht ganz im Zeichen großer Veränderungen.

Plätze frei

Auf den Punkt

Auf den Punkt

Auf den Punkt Zitat Nachhaltigkeit

„Das Klimaschutzziel 2030 ist ebenso wichtig, wie ambitioniert. Um die noch verbleibenden acht Jahre gut zu nutzen, bedarf es jeder Technologie, die zur Erreichung der Pariser Klimaschutzziele und zu einer Emissionsminderung beiträgt.“

Hartmut Rauen, Stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer

Auf den Punkt Zahl Sustainability

206

Millionen Althandys

85 Prozent der Bundesbürger besitzen mindestens ein Althandy. So haben sich bereits rund 206 Millionen alte Handys in den Schubladen deutscher Haushalte angesammelt – Tendenz steigend. Und dabei haben Althandys ein enormes Recyclingpotenzial: Mit aktuell verfügbaren Technologien können u.a. ca. 70 Prozent der Wertstoffe einer Lithium-Ionen-Batterie für den Stoffkreislauf zurückgewonnen werden.

Quelle: PEM / VDMA / BLB

Auf den Punkt Zusammenfassung Nachhaltigkeit

Zusammenfassung
Fit for 55 - EU-Klimaziele werden konkret
    Bis 2030 will die EU die Emissionen von Treibhausgasen um 55% im Vergleich zu 1990 reduzieren:
  • Mit "Fit for 55" hat die EU-Kommission ein Maßnahmenpaket zur Erreichung ihrer Klimaziele vorgelegt
  • Das Paket umfasst 13 Maßnahmen - von Energiebesteuerung bis Energieeffizienz
  • Der VDMA vertritt die politischen Interessen seiner Mitglieder in Brüssel

VDMA Fokus-Themen

VDMA Fokus-Themen

Fokus-Themen Teaser

Our topics slider 1

Klimaneutrale Produktion

Our topics slider 1

Kreislaufwirtschaft

Unsere Leistungen

Unsere Leistungen
FAQ zum Thema Nachhaltigkeitsmanagement
Unsere FAQ gibt Antwort auf alle wichtigen Fragen zum Thema „Nachhaltigkeitsmanagement"
Leitfaden Klimaneutrale Produktion
Unser Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie klimaneutral produzieren können und ein Reporting über die Lieferkette umsetzen.
VDMA Datenbank Technische Regeln (DaTeR)
Technische Marktzugangsbedingungen, Japan RoHS oder Korea REACH: In der VDMA-DaTeR finden Sie internationale Regelwerke und Informationen aus über 70 Ländern.
Bleiben Sie auf dem Laufenden: unsere Newsletter zum Thema
Jetzt abonnieren: Der VDMA Newsletter Technik, Umwelt und Nachhaltigkeit und der VDMA Newsletter Forum Klima und Energie informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Neuerungen im Bereich Energie und Nachhaltigkeit.
CSR-Management: Software Angebot in Kooperation mit dem VDMA
In Kooperation mit dem Nachhaltigkeits-Startup Verso bieten wir Ihnen ein softwarebasiertes Steuerungs- und Reportingtool zur firmeninternen Steuerung Ihres CSR-Managements an.
Arbeitskreis Stoffpolitik
Der Arbeitskreis Stoffpolitik beschäftigt sich mit allen Fragen rund um das Thema der Stoffregulierungen und sich daraus ergebende Pflichten für den Maschinen- und Anlagenbau. Dabei spielen z.B. die CLP-Verordnung, die REACH-Verordnung, die POP-Verordnung oder die RoHS-Richtlinie eine wichtige Rolle.
Arbeitskreis Corporate Responsibility
Der Arbeitskreis setzt sich mit strategischen Themen der Nachhaltigkeit und einer ökosozial verantwortungsvollen Unternehmensführung auseinander.
Der Arbeitskreis Wirtschaft und Menschenrechte
Der Arbeitskreis beschäftigt sich mit der Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten entlang der Lieferkette, die sich u.a. aus dem LkSG ergeben und erarbeitet Handlungshilfen hierzu.

Ausschüsse

Ausschüsse
Nachhaltigkeit & Energie Ausschuss
VDMA-Ausschuss Umweltpolitik

Der VDMA-Ausschuss Umweltpolitik beschäftigt sich mit den umweltpolitischen Themen für den Maschinen- und Anlagenbau. Dazu gehören unter anderem die Themen Kreislaufwirtschaft, produktbezogener Umweltschutz, betrieblicher Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Dabei behandelt der Ausschuss sowohl europäische und nationale als auch internationale Themen. Dabei geht es neben der Wissensvermittlung und umweltpolitischen Neuigkeiten auch um die Erarbeitung von Stellungnahmen. Der Ausschuss tagt zweimal jährlich und ist von der Anzahl der Plätze begrenzt.

Vorsitz

Dr. Stefanie Grubert

Bosch Rexroth AG

Geschäftsführung

Dr. Sarah Brückner

Nachhaltigkeit & Energie Ausschuss
Ausschuss Klima- und Energiepolitik
Die Aufgabengebiete des Ausschusses sind insbesondere: • Fragen der Klima- und Energiepolitik im Allgemeinen • Fragen zu den politischen Rahmenbedingungen für die Bereiche der Energieumwandlung und der Energieeffizienz im Besonderen Hierbei nimmt der Ausschuss sowohl eine nach außen (Politik, Ministerien, BDI, Öffentlichkeit, etc.) wie eine nach innen (VDMA-Organisation) gerichtete Perspektive der Aufgaben ein.

Vorsitz

Dr. Daniel Chatterjee

Rolls-Royce Solutions GmbH

Geschäftsführung

Matthias Zelinger

Asset-Herausgeber

Partner des VDMA

Photo
Blue Competence
Photo
pack4sustainability

Kontakt

Kontakt

Photo
Photo
Photo
Photo
Photo

Vorteilskommunikation

Vorteile für Sie als Mitglied

Größtes Branchennetzwerk in Europa

Rund 3.500 vorrangig mittelständische Mitgliedsunternehmen der Investitionsgüterindustrie machen den VDMA zum größten Industrieverband in Europa und zur bedeutendsten Netzwerkorganisation der Branche.

Starke Interessenvertretung

Der VDMA ist das wichtigste Sprachrohr des Maschinen- und Anlagenbaus. Er vertritt die gemeinsamen wirtschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Interessen der Branche in Deutschland und der Welt.

Vielfältige Dienstleistungen

Über 500 VDMA-Mitarbeiter weltweit unterstützen Sie mit praxisgerechten Dienstleistungen dabei, die richtigen Entscheidungen in Ihrem Unternehmen zu treffen - und das entlang der gesamten Wertschöpfungskette.