Header-Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit & Energie
Die Nachfrage nach klimafreundlichen Energietechnologien wächst rapide. Hier kann der Maschinen- und Anlagenbau als Anbieter und Nutzer von nachhaltigen Energiesystemen seine Schlüsselposition ausbauen. Das gelingt aber nur, wenn sich die Energiekosten nicht zum Standortnachteil entwickeln und Technologiepfade durch eine vorausschauende Gesetzgebung ausdrücklich offenbleiben.

leer

Aus unseren Inhalten

Aus unseren Inhalten

Aus unseren Inhalten
Unterlagen und Aufzeichnungen des PFAS-Infotags verfügbar

Im Fokus des PFAS-Infotags am 2. September 2021 standen das derzeitige europäische PFAS-Beschränkungsvorhaben sowie eine mögliche Betroffenheit des Maschinen- und Anlagenbaus.

Die Power-to-X-Story

Klimaschutz braucht die weltweite Einführung neuer Technologien zur Umwandlung und Speicherung von Energie. P2X ist die Schlüsseltechnologie und bietet große Chancen für den Maschinen- und Anlagenbau.

Update Wirtschaft und Menschenrechte: Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Stand 28.09.2021: Der Bundestag hat das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) beschlossen. Die Sorgfaltspflichten müssen beginnend ab dem Jahr 2021 in Deutschland umgesetzt werden. Auf europäischer Ebene wird im Juni ein Gesetzesvorschlag der Kommission erwartet.

Gezwitscher aus Brüssel: Neue Web-Seminarreihe gestartet

Europa-Interessierte aufgepasst! Mit unserer neuen Web-Seminarreihe „EU Bubble Talks – 30 minutes insights from Brussels“ blicken wir hinter die Kulissen der europäischen Politik und nehmen Sie mit.

Alles Wissenswerte rund um Nachhaltigkeit auf einen Blick

Der VDMA will mit dem interaktiven PDF-Poster „Nachhaltigkeitsübersicht“ einen Überblick über das mittlerweile sehr komplexe Thema Nachhaltigkeit mit den entsprechenden gesetzlichen Anforderungen für die initiale, operative Umsetzung geben.

TSCA-Stoffregulierungen können Exportstopp für Maschinen und Anlagen in die USA bedeuten

Der Toxic Substances Control Act (TSCA) war bis dato kein großes Thema für den europäischen Maschinen- und Anlagenbau. Mit den Entwicklungen rund um die Regulierung von fünf PBTs hat sich das geändert.

Notwendiges wissen und Know-how schützen

Zu den Vorschlägen des EU-Parlaments für den "Digitalen Produktpass" äußert sich der VDMA kritisch. Das Vorhaben braucht den Dialog mit der Industrie zur sinnvollen Ausgestaltung.

VDMA Web-Infotag zu „PFAS“ am 2. September 2021

Bei PFAS handelt es sich um per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen, die in vielen Anwendungen des Maschinenbaus eingesetzt werden und eine Stoffgruppe mit über 4.700 Einzelsubstanzen darstellen.

SVHC-Kandidatenliste um acht Stoffe auf 219 erweitert

Mit der Erweiterung vom Juli 2021 ist für Hersteller und Importeure von Erzeugnissen eine unmittelbare Kommunikations- und Notifizierungspflicht verbunden.

Per -und Polyfluoralkylsubstanzen – Befragung zu möglichen Beschränkungen

5 EU-Mitgliedsstaaten (auch Deutschland) wollen die Herstellung, das Inverkehrbringens und die Verwendung von „Per- and polyfluoroalkyl substances“ (PFAS) in der EU weitgehend beschränken.

Maschinen- und Anlagenbau findet kaum Berücksichtigung in der EU-Taxonomie

Der Zugang zur nachhaltigen Finanzierung könnte für den Maschinen- und Anlagenbau, trotz seines wesentlichen Beitrags zur grünen Transformation, schwieriger werden.

Neuigkeiten Sustainable Finance und EU-Taxonomie

Drei öffentliche Konsultationen der Sustainable Finance Plattform und viele weitere Neuerungen im Rahmen der EU-Taxonomie

Neuer Podcast: Der Weg zur klimaneutralen Produktion

Klimaneutral produzieren ist für die Maschinen- und Anlagenbauer eine Kernaufgabe der kommenden Jahre. Es braucht das technologische Know-how des Maschinenbaus, um Produktionsstätten aller Art umzurüsten und die steigenden Anforderungen an Energieeffizienz und Ressourceneinsatz zu erfüllen. Was dabei auf die Unternehmen zukommt, erläutert die neue Folge des Industrie Podcast des VDMA.

Nachhaltige Finanzierungsstrategie der EU (Sustainable Finance Taxonomie): Aktuelle Maßnahmen, Stand Juli 2021

EU-Kommission verabschiedet zweites Paket zur nachhaltigen Finanzierung - Maschinenbau als Lieferant grüner Technologien in Taxonomie nicht ausreichend berücksichtigt

Navigationshilfe durch das umfangreiche RoHS-Regelwerk

Die Navigationshilfe betrachtet die stofflichen Aspekte der RoHS-Richtlinie und dabei ganz speziell die für den Maschinenbau relevanten Ausnahmen.

Klimaziele brauchen konkrete Konzepte statt Sommerloch

Beim Klimaschutz darf es kein Sommerloch geben: Nach der Verabschiedung des deutschen Klimaschutzgesetzes braucht gerade die mittelständische Industrie nun auch im Wahlkampf konkrete Aussagen der Parteien, wie sie Deutschland auf den Klimapfad nach Paris bringen wollen.

Bedeutung der Quecksilberverordnung für den Maschinenbau

Das Factsheet fasst verschiedene Aspekte der „Quecksilberverordnung“ zusammen und unterstützt bei der Beurteilung unternehmensspezifischer Pflichten und Produktbetroffenheiten gemäß der Verordnung.

Die Uhr für wirklich gute Klimapolitik tickt

Das Klimaschutzgesetz baut extremen Handlungsdruck bis zum Jahr 2030 auf – was zur Erreichung der Ziele des Pariser Klima-Abkommens geboten ist. Aber es fehlt nach wie vor ein echter Entscheidungsrahmen, mit dem die Unternehmen ihre Investitionen langfristig planen können.

Bis zu 10 Millionen Euro: Fördergelder für Energieeffizienz

Welche Fördermittel für Energieeffizienz gibt es und worauf muss ich bei Antragsstellung achten?

Bewerbungsfrist für den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt 2022 bis zum 21. Juni 2021

Das Bundesumweltministerium prämiert innovative klima- und umweltfreundliche Prozesse, Produkte und Dienstleistungen sowie Technologietransferlösungen für Schwellen- und Entwicklungsländer mit 175.000 Euro. Am Wettbewerb teilnehmen können alle in Deutschland ansässigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen.

Klimaschutz nicht im Wahlkampf verheizen

Die Bundesregierung macht mit dem Klimaschutz-Gesetz Wahlkampf, indem sie immer stärker an der Zeitschraube dreht. Sie verschweigt dabei bewusst, welch hohe Transformationsleistungen von Bürgern und Unternehmen zu leisten sein werden.

Wie auch Ihr Unternehmen klimaneutral produziert

Mit einer eigenen Klimastrategie können Unternehmen ihren Klima-Fußabdruck reduzieren. Schon heute gibt viele anwendungsbereite Instrumente, Hilfsmittel und Maßnahmen. Auch der VDMA-Leitfaden hilft.

Zukunft für den Verbrennungsmotor?

Die aktuelle Studie „Antrieb im Wandel“ untersucht die Zukunft der Mobilität. Sie prognostiziert, dass der Verbrennungsmotor stark an Bedeutung verliert, betrachtet aber auch ein alternatives Szenario.

"Klimaschutz braucht Innovation statt Verbote"

Politik und Industrie sind gleichermaßen gefordert, die Weichen für mehr Klimaschutz zu stellen. Es braucht echte globale Zusammenarbeit und es braucht ein internationales Treibhausgas-Preissystem. Die Treibhausgas-Reduktion muss technologieoffen erfolgen.

Material Compliance – Herstellerpflichten kennen und erfüllen

Was sind die Herstellerpflichten im Bereich der Material Compliance und wie können sie erfüllt werden?

Grüne Produktionstechnologien sind Innovationstreiber

Bis 2030 hat sich die EU verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen um 55 Prozent im Vergleich zu 1990 zu reduzieren. Dieses Ziel wird damit zu einer rechtlichen Verpflichtung für die EU-Mitgliedstaaten.

CSR-Berichte zukünftig Pflicht für alle Nicht-KMUS?!

Am 21. April 2021 hat die EU-Kommission einen Vorschlag für die Überarbeitung der seit 2017 in Deutschland geltenden sogenannten CSR-Richtlinie (Non Financial Reporting Directive – NFRD) veröffentlicht, der den Anwenderkreis deutlich ausweiten würde.

Wettbewerb für Klimaschutz-Technologien wird härter

Immer mehr Staaten geben sich deutlich schärfere Emissionsziele für 2030; EU und USA sind politisch auf dem gleichem Ambitionslevel. China will den Höhepunkt der Treibhausgas-Emissionen vor 2030 erreichen. Der VDMA sagt dazu: auch Klimaschutz braucht Wettbewerb und offene Märkte.

Diskussion um das Lieferkettengesetz

Die Bundesregierung hat gesetzliche Maßnahmen für die menschenrechtliche Sorgfaltspflicht von Unternehmen beschlossen. Der VDMA hat sich für eine handhabbare Umsetzung mit Mehrwert für die Betroffenen, statt überbordenden Bürokratiepflichten stark gemacht und setzt sich weiterhin dafür ein.

Web-Seminar-Aufzeichnung: Von der Klimastrategie, zu Klimazielen und Kompensation

Alle Aufzeichnungen der VDMA-Web-Seminarreihe zu klimaneutraler Produktion, zum Fokus Grünstrom sowie zum Fokus Klimaziele und -strategie sind hier abrufbar.

VDMA: Web-Infotag Material Compliance am 22.04.2021

Unter den VDMA-Mitgliedern gehört der Themenkomplex „Material Compliance“ inzwischen zu den Topthemen. Von dem entsprechenden Regelwerk zu wissen heißt aber leider nicht, die damit einhergehenden Herstellerpflichten zu erfüllen.

Menschenrechtliche Sorgfaltspflicht von Unternehmen in der Lieferkette

Nach langen Verhandlungen hat sich die Bundesregierung im Februar 2021 mit drei beteiligten Ministerien auf ein deutsches Lieferkettengesetz geeinigt und will Unternehmen stärker in die Pflicht nehmen.

Kreisläufe neu denken: Wie die Lücke bei Kunststoffen geschlossen werden kann

VDMA Diskussionspapier zu mehr Einsatz von Kunststoff-Rezyklaten veröffentlicht.

FAQ Nachhaltigkeitsmangement

Unser FAQ-Modul liefert ausführliche Antworten auf die wichtigsten Fragen, um Nachhaltigkeit strategisch im Unternehmen zu verankern.

Chancen und Risiken des Green New Deal

Die Corona-Pandemie ist auch für die Klimaagenda der EU-Kommission zu einer entscheidenden Weichenstellung geworden. Der Green New Deal bietet für den Maschinen- und Anlagenbau viele Chancen - wenn er auf marktwirtschaftlichen Prinzipien beruht.

VDMA gründet Arbeitskreis "Corporate Responsibility"

Am 28. November 2017 trafen sich 21 Unternehmensvertreter zur konstituierenden Sitzung des neuen Gremiums. Im Mittelpunkt stehen Nachhaltigkeitsanforderungen und zunehmende Sorgfaltspflichten entlang der Lieferkette sowie die strategische Verankerung von Nachhaltigkeit im Unternehmen.

Klimaschutz braucht grüne Technologien aus dem Maschinenbau

Der Maschinen- und Anlagenbau nimmt eine Schlüsselrolle bei der Reduzierung des globalen Treibhausgas-Ausstoßes ein. Nicht nur, weil Maschinen immer effizienter und damit ressourcenschonender ihren Dienst verrichten, sondern auch, weil der Maschinen- und Anlagenbau alle Industriesektoren weltweit mit modernster Technologie ausstattet.

Sorgfaltspflichtengesetz funktioniert nur gemeinsam mit der Wirtschaft

Eine sachgerechte Lösung im Streit um das Sorgfaltspflichtengesetz wird immer schwieriger. Der VDMA plädiert deshalb für eine grundlegende Überarbeitung des Gesetzentwurfs.

"Made in Europe": EU-Forschungsprogramm zu Produktion

Im neuen EU-Forschungsrahmenprogramm "Horizon Europe" ist eine Public-Private-Partnerschaft zum Thema Produktion geplant: Genannt "Made in Europe". Neben "Klassikern" wie Industrie 4.0 und zukünftigen Produktionsverfahren stehen nun auch Themen wie Kreislaufwirtschaft, Künstliche Intelligenz und Klimaschutz auf der Forschungsagenda.

EU-Kreislaufwirtschaft: Sind wir schon am Ziel ?

Die EU-Kommission hat 2015 ihr erstes umfangreiches Maßnahmenpaket zur Kreislaufwirtschaft vorgelegt. Der Fokus lag dabei auf der Abfallvermeidung und dem Recycling von Produkten und Stoffen, um sie im Kreislauf zu halten. Ein paar Jahre später zieht die EU Resümee: Die wirtschaftlichen Vorteile der Kreislaufwirtschaft sind klar erkennbar, aber wir sind noch weit davon entfernt, von einer funktionierenden und umfassenden Kreislaufwirtschaft zu sprechen.

Kreislaufwirtschaft selbst gemacht – das Potenzial von Makerspaces

Makerspaces sind freie Werkstätten mit High-Tech-Ausstattung. Ideal für Maschinenbauer – vom Zugang zu neuer Technologie und Startups bis zu Nachhaltigkeitsgewinn und Ausbildung des eigenen Personals.

Mitmachen bei Blue Competence

Ihr Unternehmen steht für verantwortungsvolles Wirtschaften, Sie haben nachhaltige Geschäftsmodelle oder wollen diese weiter vorantreiben und Sie wollen Ihre Nachhaltigkeitsperformance weiter verbessern? Dann wird es Zeit, dass Sie anderen von Ihren Erfolgen berichten. Machen Sie mit!

Brennstoffzellen Branchenführer 2020 mit Update Firmenverzeichnis

Industrialisierung der Brennstoffzellen-Produktion als Schlüssel zum Markterfolg

Konsultation zur EU-Strategie für nachhaltige Textilien

Der VDMA hat in der öffentlichen Konsultation die Vorhaben der EU-Kommission zur Strategie für nachhaltige Textilien bewertet. Hintergrund sind die Aktivitäten im Rahmen des Kreislaufwirtschaftspakets.

Studie Green Tech Creates Green Business

In einer gemeinsamen Studie der BCG und des VDMA zeigt sich, dass der Maschinen- und Anlagenbau bis zu 86 Prozent der globalen Emissionen reduzieren kann.

Grundlagen SCIP-Datenbank: Aufnahme und Unterlagen des dritten Web-Infotages sind verfügbar

Am 21. Januar 2021 veranstaltete der VDMA seinen dritten Web-Infotag mit dem Themenschwerpunkt "Grundlagen der SCIP-Datenbank".

VDMA erarbeitet mit acht weiteren Verbänden eine Information zum Thema "SCIP"

Die Verbändeinformation zu den neuen Informationspflichten zu Stoffen in Erzeugnissen aus der EU-Abfallrahmenrichtlinie bietet Ihnen einen Überblick zum Thema und geht auf die nationale Umsetzung ein.

Software Angebot in Kooperation mit dem VDMA

Der VDMA hat auf Wunsch seiner Mitglieder in einem intensiven Prozess nach einem passenden Dienstleister für CSR Management gesucht und ihn gefunden.

CSR-RUG / CSR-Richtlinie in Revision

Die Richtlinie verpflichtet bestimmte Unternehmen in der EU zur Angabe von nicht-finanziellen Aspekten in oder zusätzlich zu ihrem Geschäftsbericht. Diese Richtlinie wird derzeit bis 2021 überarbeitet.

Sustainable Finance: Bedrohung oder Chance für den Maschinen- und Anlagenbau?

Die Taxonomie-Verordnung der EU erschwert dem Maschinen- und Anlagenbau den Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten für die Entwicklung von energieeffizienten Zukunftstechnologien – bietet aber auch Chancen.

Gesetzliche Anforderungen

Gesetzliche Anforderungen
CSR-Berichte zukünftig Pflicht für alle Nicht-KMUS?!

Am 21. April 2021 hat die EU-Kommission einen Vorschlag für die Überarbeitung der seit 2017 in Deutschland geltenden sogenannten CSR-Richtlinie (Non Financial Reporting Directive – NFRD) veröffentlicht, der den Anwenderkreis deutlich ausweiten würde.

EU-Kommission mit ambitioniertem Kreislaufwirtschaftspaket

„Closing the loop“ lautet das Motto des umfangreichen Kreislaufwirtschaftspakets der EU-Kommission. Es will weit mehr als ein wenig Ressourcensparen und ein bisschen mehr Recycling.

Ein Jahr später - ein Jahr grüner?

Green Deal: Das VDMA Europabüro wirft einen Blick auf einige der geplanten Maßnahmen und ihre möglichen Auswirkungen auf den Maschinenbausektor.

Sustainable Finance: Bedrohung oder Chance für den Maschinen- und Anlagenbau?

Die Taxonomie-Verordnung der EU erschwert dem Maschinen- und Anlagenbau den Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten für die Entwicklung von energieeffizienten Zukunftstechnologien – bietet aber auch Chancen.

Update Wirtschaft und Menschenrechte: Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Stand 28.09.2021: Der Bundestag hat das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) beschlossen. Die Sorgfaltspflichten müssen beginnend ab dem Jahr 2021 in Deutschland umgesetzt werden. Auf europäischer Ebene wird im Juni ein Gesetzesvorschlag der Kommission erwartet.

EU-Konfliktmineralien-Verordnung

Seit Anfang 2021 gelten für Importeure von Konfliktmineralien wie Zinn, Tantal, Wolfram und Gold aus Risikogebieten in die EU verbindliche Sorgfaltspflichten.

CSR-RUG / CSR-Richtlinie in Revision

Die Richtlinie verpflichtet bestimmte Unternehmen in der EU zur Angabe von nicht-finanziellen Aspekten in oder zusätzlich zu ihrem Geschäftsbericht. Diese Richtlinie wird derzeit bis 2021 überarbeitet.

Auf den Punkt

Auf den Punkt

Auf den Punkt Zitat Nachhaltigkeit

„Das Klimaschutzziel 2030 ist ebenso wichtig, wie ambitioniert. Um die noch verbleibenden acht Jahre gut zu nutzen, bedarf es jeder Technologie, die zur Erreichung der Pariser Klimaschutzziele und zu einer Emissionsminderung beiträgt.“

Hartmut Rauen, Stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer

Auf den Punkt Zahl Nachhaltigkeit

3*

etwa verdreifacht

hat sich der durchschnittliche Day-Ahead Börsenstrompreis im September 2021 gegenüber dem Vorjahr. Hohe Unsicherheiten im Markt hemmen die Investitionssicherheit für erneuerbare Energien. Es braucht einen klaren energiepolitischen Rahmen, damit Klimaneutralität bis 2045 erreicht werden kann.

Quelle: Fraunhofer ISE 2021

Auf den Punkt Zusammenfassung Nachhaltigkeit

Zusammenfassung
Fit for 55 - EU-Klimaziele werden konkret
    Bis 2030 will die EU die Emissionen von Treibhausgasen um 55% im Vergleich zu 1990 reduzieren:
  • Mit "Fit for 55" hat die EU-Kommission ein Maßnahmenpaket zur Erreichung ihrer Klimaziele vorgelegt
  • Das Paket umfasst 13 Maßnahmen - von Energiebesteuerung bis Energieeffizienz
  • Der VDMA vertritt die politischen Interessen seiner Mitglieder in Brüssel

VDMA Fokus-Themen

VDMA Fokus-Themen

Fokus-Themen Teaser

Our topics slider 1

Klimaneutrale Produktion

Our topics slider 1

Kreislaufwirtschaft

Unsere Leistungen

Unsere Leistungen
FAQ zum Thema Nachhaltigkeitsmanagement
Unsere FAQ gibt Antwort auf alle wichtigen Fragen zum Thema „Nachhaltigkeitsmanagement"
Leitfaden Klimaneutrale Produktion
Unser Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie klimaneutral produzieren können und ein Reporting über die Lieferkette umsetzen.
VDMA Datenbank Technische Regeln (DaTeR)
Technische Marktzugangsbedingungen, Japan RoHS oder Korea REACH: In der VDMA-DaTeR finden Sie internationale Regelwerke und Informationen aus über 70 Ländern.
Bleiben Sie auf dem Laufenden: unsere Newsletter zum Thema
Jetzt abonnieren: Der VDMA Newsletter Technik, Umwelt und Nachhaltigkeit und der VDMA Newsletter Forum Klima und Energie informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Neuerungen im Bereich Energie und Nachhaltigkeit.
CSR-Management: Software Angebot in Kooperation mit dem VDMA
In Kooperation mit dem Nachhaltigkeits-Startup Verso bieten wir Ihnen ein softwarebasiertes Steuerungs- und Reportingtool zur firmeninternen Steuerung Ihres CSR-Managements an.
Arbeitskreis Stoffpolitik
Der Arbeitskreis Stoffpolitik beschäftigt sich mit allen Fragen rund um das Thema der Stoffregulierungen und sich daraus ergebende Pflichten für den Maschinen- und Anlagenbau. Dabei spielen z.B. die CLP-Verordnung, die REACH-Verordnung, die POP-Verordnung oder die RoHS-Richtlinie eine wichtige Rolle.
Arbeitskreis Corporate Responsibility
Der Arbeitskreis setzt sich mit strategischen Themen der Nachhaltigkeit und einer ökosozial verantwortungsvollen Unternehmensführung auseinander.
Arbeitskreis Branchendialog Menschenrechte
Die Bundesregierung startet eine Unternehmensbefragung ("Monitoring") zum Thema Menschenrechte. Der VDMA erwartet eine Weichenstellung für künftige Vorgaben. Eine Beteiligung möglichst vieler Unternehmen ist also unerlässlich!

Ausschüsse

Ausschüsse
Nachhaltigkeit & Energie Ausschuss
VDMA-Ausschuss Umweltpolitik

Der VDMA-Ausschuss Umweltpolitik beschäftigt sich mit den umweltpolitischen Themen für den Maschinen- und Anlagenbau. Dazu gehören unter anderem die Themen Kreislaufwirtschaft, produktbezogener Umweltschutz, betrieblicher Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Dabei behandelt der Ausschuss sowohl europäische und nationale als auch internationale Themen. Dabei geht es neben der Wissensvermittlung und umweltpolitischen Neuigkeiten auch um die Erarbeitung von Stellungnahmen. Der Ausschuss tagt zweimal jährlich und ist von der Anzahl der Plätze begrenzt.

Vorsitzender

Stefanie Grubert

Bosch Rexroth AG

Geschäftsführung

Brückner, Sarah Dr.

Nachhaltigkeit & Energie Ausschuss
Ausschuss Klima- und Energiepolitik
Die Aufgabengebiete des Ausschusses sind insbesondere: • Fragen der Klima- und Energiepolitik im Allgemeinen • Fragen zu den politischen Rahmenbedingungen für die Bereiche der Energieumwandlung und der Energieeffizienz im Besonderen Hierbei nimmt der Ausschuss sowohl eine nach außen (Politik, Ministerien, BDI, Öffentlichkeit, etc.) wie eine nach innen (VDMA-Organisation) gerichtete Perspektive der Aufgaben ein.

Vorsitzender

Daniel Chatterjee

Rolls-Royce Solutions GmbH

Geschäftsführung

Zelinger, Matthias

Asset-Herausgeber

Partner des VDMA

Photo
Blue Competence
Photo
Pack4Sustainablilty

Kontakt

Kontakt

Photo
Photo
Photo
Photo
Photo

Vorteilskommunikation

Vorteile für Sie als Mitglied

Größtes Branchennetzwerk in Europa

Rund 3.300 vorrangig mittelständische Mitgliedsunternehmen der Investitionsgüterindustrie machen den VDMA zum größten Industrieverband in Europa und zur bedeutendsten Netzwerkorganisation der Branche.

Starke Interessenvertretung

Der VDMA ist das wichtigste Sprachrohr des Maschinen- und Anlagenbaus. Er vertritt die gemeinsamen wirtschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Interessen der Branche in Deutschland und der Welt.

Vielfältige Dienstleitungen

Über 500 VDMA-Mitarbeiter weltweit unterstützen Sie mit praxisgerechten Dienstleistungen dabei, die richtigen Entscheidungen in Ihrem Unternehmen zu treffen - und das entlang der gesamten Wertschöpfungskette.