Expertenthemenbeschreibung Europapolitik

Europapolitik

Für ein vereintes und starkes Europa

Photo
shutterstock

Offene Grenzen, gemeinsame Werte und ein Platz der Freundschaft: die europäische Idee ist ein Erfolgsmodell. Für die Maschinenbauindustrie als einen der größten Industriezweige in der EU-Wirtschaft ist Europa Heimatmarkt. Daher setzt sich der VDMA für eine starke und handlungsfähige EU ein.

Photo

shutterstock

MidiJumpmarks

Titel der Empfehlung: Europapolitik

Empfehlung zu diesem ThemaTIPP
  • Europapolitik 2022
Eine ehrgeizige Klima-Agenda und eine ambitionierte Digitalpolitik im Schatten der Corona-Pandemie. Hinzu kommt die französische Ratspräsidentschaft, die das erste Halbjahr prägen wird. Was kommt europapolitisch in 2022 auf uns zu?

Aus unseren Inhalten

Aus unseren Inhalten
Frankreich priorisiert digitale Regulierung und Autonomie

Frankreich hat bis Juni 2022 die EU-Ratspräsidentschaft inne und will die „Strategische Autonomie“ der EU und digitale Regulierung in den Vordergrund stellen.

Der VDMA und die EU-Handelspolitik: Hohe Dynamik

In Brüssel hat der VDMA im Bereich der EU-Handelspolitik schon vieles bewegt. Erfahren Sie in unserer Rückschau mehr zu den wichtigsten Themen 2021 und den Ausblick 2022.

Den grünen und digitalen Wandel vorantreiben

Eine ehrgeizige Klima-Agenda und eine ambitionierte Digitalpolitik im Schatten der Corona-Pandemie. Hinzu kommt die französische Ratspräsidentschaft, die das erste Halbjahr prägen wird. Was kommt europapolitisch in 2022 auf uns zu?

Zweite Hälfte des Fit for 55-Pakets veröffentlicht

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralität in der EU ist getan. Die EU-Kommission hat unter anderem einen neuen EU-Rahmen für die Dekarbonisierung der Gasmärkte - einschließlich der Förderung von Wasserstoff und der Reduzierung von Methanemissionen - im weiteren Fit for 55-Paket veröffentlicht.

Von Konjunktur bis Green Deal: Lebendige Vorstandsdiskussion

Ende November 2021 diskutierte der Vorstand des VDMA Ost zum letzten Mal in dieser Legislaturperiode über aktuelle Themen und daraus folgende notwendige Handlungsfelder.

EU-Taxonomie: verpasste Chance für innovative Technologien

Die finale Annahme der Klima-Kriterien unter der Taxonomie-Verordnung durch die EU-Mitgliedstaaten stellt den Maschinen- und Anlagenbau vor große Herausforderungen. Realitäten im industriellen Mittelstand werden ausgeblendet.

Europa muss das Recht des Stärkeren bekämpfen

Die EU-Kommission bereitet ein Anti-Coercion-Instruments vor, um auf wirtschaftlichen Druck durch Drittstaaten eine Antwort zu haben. Der VDMA fordert hierzu einen wirkungsstarken Instrumentenkasten um betroffene Unternehmen zu schützen.

VDMA gibt Feedback zum eFormular für Arbeitnehmerentsendung

Der VDMA steht in Kontakt mit der EU-Kommission und einigen EU-Mitgliedstaaten, um Feedback zum kommenden eFormular zu geben und sicherzustellen, dass dieses Formular den Verwaltungsaufwand und die Bürokratie im Bereich der Meldungen verringert.

Kein Export von Plastikabfällen in Staaten mit ungenügenden Umweltauflagen

Die Kommission muss dafür sorgen, dass ein Exportstopp von Kunststoffabfällen in Länder außerhalb der EU mit niedrigeren Umweltauflagen verhängt wird. Dies hilft auch, einen Markt für recycelten Kunststoff in Europa zu entwickeln.

"Ich plädiere für offene Märkte!"

Der Maschinen- und Anlagenbau spielt für die Bekämpfung des Klimawandels eine zentrale Rolle. Anlässlich des SZ-Wirtschaftsgipfels spricht VDMA-Präsident Karl Haeusgen mit der Unternehmensberatung Kearney, Partnerorganisation der Veranstaltung über Klimaschutz, Digitalisierung, Welthandel und die zukünftige Regierungspolitik.

Unterm Strich eine positive Bilanz fürs Klima

Die Bilanz des Klimagipfels von Glasgow ist verhalten positiv - trotz des abgeschwächten Kompromisses beim Handel mit Emissionsminderungen. Nach diesem Kraftakt internationaler Diplomatie sind die Voraussetzungen für das Management des Klimawandels besser geworden. Die tatsächliche Arbeit an der Umsetzung beginnt erst.

Sachverständigenrat legt die Finger in die Wunde

Der Sachverständigenrat bestärkt in seinem Jahresgutachten wichtige Forderungen des VDMA. Deutschland liegt bei der Digitalisierung nicht an der Spitze, insbesondere in der öffentlichen Verwaltung sehen die vier Wirtschaftsweisen zu Recht Nachholbedarf.

"Dieser Warnruf muss gehört werden"

Der Bericht zur Künstlichen Intelligenz des Europaabgeordneten Axel Voss ist ein Warnruf zur rechten Zeit: Die EU darf im weltweiten Wettbewerb um die KI-Führungsposition nicht weiter zurückfallen.

Der Maschinensektor braucht EU-Handelsabkommen

Der Handelsrat hat am 11. November 2021 u.a über den Stand der bilateralen EU-Handelsverhandlungen beraten. Der exportorientierte Maschinensektor braucht Handelsabkommen, die in Kraft treten.

„Erster Schritt in Richtung gute Gesetzgebung“

Der Ausschuss für Verbraucherschutz des EU-Parlaments (IMCO) hat einen ersten Berichtsentwurf zum Nachfolger der Maschinenrichtlinie veröffentlicht. Gut ist vor allem, dass die Herstellerverantwortung gestärkt bleibt.

VDMA veranstaltet gemeinsames Side Event bei COP26

Bei den COP 26 Side Events treffen sich Vorreiter in Sachen Klimainnovation und -politik, um Ideen und Standpunkte zur Bekämpfung des Klimawandels auszutauschen. In diesem Jahr ist der VDMA Mitveranstalter einer Podiumsdiskussion in Glasgow.

Konkrete Schritte sind wichtiger als neue Ziele!

Der Klima-Gipfel in Glasgow muss klare Zeichen setzen, dass die Klimaschutzziele mit konkreten Maßnahmen hinterlegt werden, um weltweit öffentliche und private Investitionen auszulösen. Es stehen Technologien bereit, die die Emissionen der Industriestaaten um mehr als 80 Prozent senken können.

China oder USA? Müssen europäische Unternehmen sich bald entscheiden?

Europa muss seine defensive Haltung gegenüber dem neuen globalen Führungsanspruchs China aufgeben und eine aktive Strategie zur Sicherung europäischer Interessen entwickeln. Dies war der Tenor des Workshops zum Freihandel auf dem 12. Maschinenbaugipfel. Wie der VDMA sich den Umgang mit extra-territorialen Sanktionen vorstellt, kam auch zur Sprache.

"Entweder wir sind ein geeintes Europa oder wir sind machtlos"

Der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei Manfred Weber fordert auf dem 12. Maschinenbaugipfel in Berlin ein starkes und geeintes Europa und eine neue Dynamik in der Handelspolitik. Die Klimapolitik will Weber technologieneutral ausgestalten.

"Ökonomie und Ökologie - sowohl als auch!"

Eine Regierung, die neue Technologien und die damit verbundenen Möglichkeiten annimmt und mit den richtigen Rahmenbedingungen fördert - das war die zentrale Forderung von VDMA-Präsident Karl Haeusgen zur Eröffnung des 12. Deutschen Maschinenbau-Gipfels.

Stillstand der EU-Handelsabkommen überwinden

Der Stillstand der EU-Handelsabkommen muss dringend überwunden werden. Daher setzen die Staats- und Regierungschefs auf dem EU-Gipfel das richtige Signal, indem sie über die Schwierigkeiten von Handelsverhandlungen diskutieren.

Ehrgeizige EU-Ziele müssen Luft für Innovationen lassen

Das Arbeitsprogramm der EU-Kommission für 2022 unterstreicht den starken Gestaltungswillen der EU-Exekutive. Sie will den grünen und digitalen Wandel in Europa voranbringen und das ist auch richtig. Entscheidend ist aber, dass die EU-Kommission den Unternehmern dabei genug Luft für Innovationen lässt.

Weitere Gelder für die energetische Gebäudesanierung

Vor dem Hintergrund des Bundes-Klimaschutzgesetzes werden die Mittel in der „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ erhöht.

Level2Focus

Thema im Fokus

Photo
Partner und Wettbewerber auf dem Weltmarkt

Auf den Punkt

Auf den Punkt

Auf den Punkt Zitat Europapolitik

VDMA

"Eine starke Stimme Europas in der Welt ist für den exportorientierten Maschinenbau in Zeiten des globalen Umbruchs entscheidend."

VDMA
Thilo Brodtmann, VDMA-Hauptgeschäftsführer

Auf den Punkt Zahl Europapolitik

20

Prozent Rückgang der deutschen Maschinenexporte

Um rund 20% gingen die deutschen Maschinenexporte nach UK im Jahr 2020 gegenüber 2019 zurück.

Quelle: VDMA

Auf den Punkt Zusammenfassung Europapolitik

Zusammenfassung
Neue europäische Energie-Besteuerungs-Richtlinie
  • Die europäische Energiesteuerrichtlinie ist aus dem Jahr 2003 und benötigt dringend ein Update.
  • Die EU-Kommission will die Besteuerung vor allem am CO2-Ausstoß orientieren.
  • Die Unternehmen des Maschinenbaus können sich darauf einstellen, dass Steuerentlastungen in Zukunft weiter abschmelzen.

Veranstaltungen & Messen

Veranstaltungen & Messen

Asset-Herausgeber

Dokumente & Downloads

Weitere VDMA Leistungen

Weitere VDMA Leistungen
VDMA European Office Brüssel
Das European Office ist Brücke zwischen Wirtschaft und Politik. Unsere Mitgliedsunternehmen informieren wir über relevante politische Entwicklungen. Für die EU-Entscheidungsträger sind wir kompetenter Ansprechpartner.

exklusiv

EU Bubble Talks – 30 minutes insights from Brussels
Ob Green Deal, Industriestrategie oder Digitalisierungsinitiativen – Sie wollten schon immer mehr über die Aktivitäten von EU-Kommission und EU-Parlament wissen und erfahren, wie sich diese auf die Maschinenbauindustrie auswirken? Dann nehmen Sie an unserem regelmäßigen englischsprachigen Web-Seminar teil und tauchen Sie mit uns in die „Brüsseler Bubble“ ein.

exklusiv

Newsletter EU-Politik
In unserem Newsletter informieren wir Sie über jeden Monat über alle gesellschafts- und wirtschaftspolitisch relevanten Themen, die auf EU-Ebene diskutiert, beschlossen und entschieden werden.
Twitter-Kanal des European Office
Ob Live-Begleitungen von Veranstaltungen, relevante Dokumente der EU-Institutionen oder Kernpositionen zu europapolitischen Themen – mit dem Twitter-Kanal des European Office @VDMAeu bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Level 2 Minimal Contact Display