MinimalHeader

Märkte & Konjunktur

Im Fokus: Die Themen des VDMA Textilmaschinen

Haben Sie schon gewusst?

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Informationen rund um das Thema Märkte & Konjunktur – branchenspezifisch oder regional vorgefiltert nach den Beiträgen des VDMA Textilmaschinen .

Sie interessieren sich auch für die Angebote unserer Zentralabteilungen und anderer VDMA-Organisationseinheiten zu diesem Thema? Dann besuchen Sie unsere allgemeine VDMA-Themenseite Märkte & Konjunktur

Asset-Herausgeber

Aus unseren Inhalten
13. VDMA Blitzumfrage - Ergebnisse

Im Zuge des Ukraine-Kriegs rechnen viele Unternehmen mit einer Verschärfung der unter Spannung stehenden Lieferketten in den nächsten Monaten. Entlastung ist frühestens im zweiten Halbjahr in Sicht. Viele Unternehmen befürchten zudem direkte und indirekte Auswirkungen des Kriegsgeschehens.

Abruf von Handelsvertreterlisten Bereich Textilmaschinenbau

Die Erschließung neuer Märkte und der Ausbau bestehender Märkte sind für den stark exportorientierten deutschen Maschinen- und Anlagenbau von zentraler Bedeutung.

Vertriebsunterstützung für Textilmaschinen-Mitglieder 2022

Der Fachverband plant in 2022 Firmengemeinschaftsstände, Leistungsshows und Geschäftsanbahnungsreisen in wichtigen und zum Teil schwierigen Absatzmärkten. Die Zielmärkte sind mit dem Messe- und Marketingausschuss abgestimmt.

Geschäftspotential in Guatemala, Honduras und El Salvador

Unter dem Motto „Deutsche Technologie trifft zentralamerikanische Textilindustrie“ bietet die AHK Zentralamerika /Karibik, die SBS systems GmbH gemeinsam mit dem Fachverband Textilmaschinen als Fachpartner die Möglichkeit, im Rahmen einer digitalen Leistungsshow Geschäftspotenziale für Ihr Unternehmen in Honduras, Guatemala sowie El Salvador zu erkunden.

40 Prozent der Spinnereimaschinen älter als 20 Jahre

Im Rahmen einer VDMA-Webkonferenz informierte Ms Sherlina Kawilarang, Vice-President, Indonesia Textile Association, Mitgliedsfirmen über die aktuelle Situation der indonesischen Textilindustrie.

Italienische Geschäftspartner verstehen – schwerer als gedacht!

Italiener und Deutsche haben europäische Wurzeln und sind doch so unterschiedlich. Interkulturelles Wissen ist häufig der Schlüssel zum Geschäftserfolg.

EU-Handelsrat muss Handelsabkommen vorantreiben

Die Minister und Ministerinnen im Handelsrat sollten der EU-Kommission Impulse für den Abschluss von Handelsabkommen geben und dafür sorgen, dass abgeschlossene Handelsabkommen in Kraft treten.

Deutsche Unternehmen in Ungarn wenig hoffnungsvoll

Der aktuellen Konjunkturumfrage der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer (DUIHK) zufolge ist das Geschäftsklima deutscher Unternehmen in Ungarn im Herbst 2022 auf Mehrjahrestief gefallen.

EU-Meldepflichten – VDMA-Umfrage belegt Bürokratiemonster

Die VDMA-Umfrage „Arbeitseinsätze in Europa 2022” belegt erneut, dass der Flickenteppich der EU-Meldepflichten für VDMA-Mitgliedsunternehmen mit enormen Kosten und Aufwand verbunden ist.

Maschinen- und Anlagenbau schlägt sich wacker auf den Exportmärkten

Die Maschinenbauer haben sich mit ihren Exporten im bisherigen Jahresverlauf gut behaupten können. Die Maschinenexporte verzeichneten in den ersten neun Monaten ein nominales Wachstum von 4 Prozent. Verantwortlich für das Wachstum waren allerdings vornehmlich Preiseffekte.

Maschinenexporte mit Plus von 5,2 Prozent im dritten Quartal

Die Maschinenausfuhr aus Deutschland lag im dritten Quartal um real 2,9 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Brasilien bleibt im Fokus der Maschinen- und Anlagenbauer

Optimismus herrscht bei der Mehrzahl deutscher Maschinenbau-Unternehmen in Brasilien vor, das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage des VDMA. Erwartet werden steigende Auftragseingänge und ein zunehmendes Interesse Europas an Südamerika als Handels- und Geschäftspartner. Auch mit Blick auf den künftigen Präsidenten Lula werden Chancen für die Wirtschaft vor Ort verbunden.

Thailand nicht vergessen

Der VDMA fordert, dass die EU und Thailand die Handelsverhandlungen erneut aufnehmen. Denn dann könnten endlich Zölle und nichttarifäre Hemmnisse beseitigt werden.

Saudi-Arabien treibt Energiewende voran

Saudi-Arabien investiert Milliarden in Wasserstoffprojekte werden, um Energieversorger der Welt zu bleiben. Auch der wirtschaftliche Umbau des Landes wird energisch vorangetrieben.

Strikte Covid-19-Massnahmen machen Maschinenbauern in China erheblich zu schaffen

Die strikte Zero-Covid Politik in China behindert die Geschäfte der Maschinen- und Anlagenbauer vor Ort weiterhin erheblich. Und Besserung ist nicht in Sicht, ein Viertel der Unternehmen rechnet damit, dass sich Geschäftslage in den kommenden sechs Monaten sogar noch verschlechtern wird.

Quartalsbericht Maschinenbau in China Q3 2022

Der Quartalsbericht „Mechanical Engineering in China at a Glance” enthält relevante Kennzahlen wie Produktions- Umsatz-, Gewinn- und Investitionsentwicklung über den dortigen Maschinenbau sowie wichtige Abnehmerbranchen in China.

Konjunkturbulletin international

Im August bzw. September vermeldeten die Maschinenbauer in vielen Ländern robuste Wachstumszahlen.

Maschinenbau NRW: positive Überraschung

Im September 2022 lag der Auftragseingang im nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbau um 30 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats.

Auftragseingang Ostdeutschland: Im September viele Auslandsorders

Die monatlichen Zahlen zum Auftragseingang im ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbau ergänzen unsere vierteljährliche Trendumfrage. Im September 2022 legten die Auslandsbestellungen stark zu.

Auslandsorders überraschend positiv

Zum Ende des Sommers konnten die Maschinen- und Anlagenbauer ihre Auftragsbücher überraschend ein weiteres Mal füllen. Nachdem die Bestellungen im August preisbereinigt bereits wieder das Vorjahresniveau erreichten, legten sie im September sogar um real 5 Prozent zu.

„Prioritäten klarmachen, Marktöffnung einfordern“

Chinas Politik sorgt zunehmend für Spannungen auch im Handel und bremst die weitere wirtschaftliche Entwicklung aus. Deutschland benötigt eine China-Strategie mit klaren Zielen: Marktpotenziale nutzen, Abhängigkeiten verringern.

Prioritäten klarmachen, Marktöffnung einfordern

Chinas Politik sorgt zunehmend für Spannungen auch im Handel und bremst die weitere wirtschaftliche Entwicklung aus. Deutschland benötigt eine China-Strategie mit klaren Zielen: Marktpotenziale nutzen, Abhängigkeiten verringern.

Kombinierte Nomenklatur 2023 veröffentlicht

Die EU-Kommission hat am 31.10.2022 die Kombinierte Nomenklatur (Warennummern) für das Jahr 2023 veröffentlicht. Für den Maschinenbau gibt es nur wenige Änderungen.

Mercosur muss jetzt kommen!

Nur das Mercosur-Abkommen wird es der EU ermöglichen, erfolgreich politischen Druck aufzubauen, um eine weitere Abholzung des Regenwalds zu begrenzen. Nach der Wahl des neuen brasilianischen Präsidenten sollte das Mercosur-Abkommen daher endlich abgeschlossen werden.

Handelsabkommen: reine europäische Zuständigkeit?

Die EU-Kommission erwägt, zukünftige bilaterale Abkommen aufzuteilen, um die Genehmigung des Handelsteils zu beschleunigen. Bundeskanzler Scholz signalisiert, dass er das unterstützt. Was bedeutet das?

Auftragsrückgang und Umsatzzuwachs

Der Inlandsauftragseingang ist im Maschinenbau in Rheinland-Pfalz den dritten Monat in Folge zweistellig gesunken. Im August waren es minus 14 Prozent.

Zuwächse bei Umsatz und Auftragseingang

Im August sind die Auftragseingänge der hessischen Maschinenbauer aus dem Ausland nach zwei Monaten mit Negativentwicklung zweistellig um 24,5 Prozent gestiegen.

Industrie braucht ein starkes vereintes Europa

Frankreich und Deutschland sind der Motor der europäischen Wirtschaftsentwicklung, die beiden Länder dürfen sich nicht auseinanderdividieren lassen. Angesichts der aktuellen Spannungen braucht es ein Signal des Zusammenhalts.

Argentinien – Devisenknappheit behindert Zahlungsverkehr

Die Zahlungsabwicklung für Lieferungen nach Argentinien wird schwieriger. Aktuell suchen wir Ihre Erfahrungen zu dieser Problematik.

Weiter gute Auftragslage, aber Zuversicht schwindet

Der ostdeutsche Maschinen- und Anlagenbau stemmt sich gegen die Krisen und setzte im dritten Quartal 2022 seinen soliden Kurs fort. Die Geschäftsaussichten werden indes zunehmend skeptischer bewertet.

Auftragseingänge gehen durchgängig zurück

Im saarländischen Maschinenbau sind im August erstmals seit Februar 2022 die Auftragseingänge durchgängig gesunken: im Inland um 1,3 Prozent, im Ausland um 1,8 Prozent.

Das richtige Visum - Beruflich in Kenia unterwegs

Mit der Einführung des elektronischen Visaverfahrens haben die Konsularabteilungen der kenianischen Botschaften ihre Zuständigkeit zur Visaerteilung aufgegeben.

Türkiye statt Türkei

Die Türkei hat mitgeteilt, dass im internationalen Schriftverkehr nur noch „Türkiye“ als Ländername verwendet werden soll.

Das richtige Visum – Beruflich in Südafrika unterwegs

Kurzfristige Geschäftsreisen sind ohne Visum möglich, für Monteur- und Serviceeinsätze hingegen besteht eine Visumspflicht.

Europas Rolle in der Triade: Es braucht Stärke und Diversifizierung

China, Europa und die USA das Verhältnis der drei großen politischen und wirtschaftlichen Akteure steht derzeit stärker denn je im Fokus. Dabei wird deutlich, dass es eine einfache Formel der Rollenverteilung nicht gibt.

Gaspreisbremse sollte Blaupause für Strompreisbremse sein

Der Maschinenbau bewertet die Vorschläge der Gaspreiskommission als gute Brücke zu einem neuen Normalzustand in der Energieversorgung. Und als Blaupause für die Strompreisbremse, die nun rasch kommen muss. „Wir brauchen dringend wieder ein ruhigeres Fahrwasser“, betont VDMA-Präsident Karl Haeusgen.

Energiekrise – Was ist? Was kommt?

Die Energiekrise ist zurzeit beherrschendes Thema. In einer Informationsveranstaltung wurden die Hintergründe dargestellt und die politischen Maßnahmen erläutert.

"Europa braucht China, aber China braucht Europa noch mehr"

China war lange Zeit das Land der großen Verheißungen für den Maschinen- und Anlagenbau. Aber der wichtige Handelspartner hat nicht zuletzt durch Lockdowns und eine aggressive Technologie- und Handelspolitik reichlich Sand ins Getriebe geworfen. Für viele Unternehmen heißt es nun, über China hinaus zu blicken. 

Marktupdate Italien

Italien ist traditionell ein wichtiger Partner für den deutschen Maschinenbau. Aktivitäten, die aus Geldern des EU-Wiederaufbaufonds entstanden sind, bringen Chancen für den Maschinen- und Anlagenbau mit sich.

Zwischen „friendshoring“ und Handelshürden

Die USA sind der wichtigste Handelspartner außerhalb der EU für den Maschinen- und Anlagenbau. Aber wie ist es um die deutsch-amerikanischen Handelsbeziehungen wirklich bestellt? Ein Gespräch des VDMA-Präsidenten mit dem American Institute for Contemporary German Studies

fachkontakte

Ihre Kontakte in den Fach- und Landesverbänden zum Thema

Unsere Experten unterstützen Sie
Die Expertinnen und Experten der VDMA-Fachverbände unterstützen Sie mit branchenrelevanten Informationen, schaffen Netzwerkplattformen und vertreten Ihre technischen und wirtschaftlichen Interessen weltweit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VDMA-Landesverbände betreuen Sie in allen Fragen mit Bezug zu Ihrer Region, vernetzen auf regionalen Veranstaltungen die Wertschöpfungskette miteinander und vertreten Ihre Interessen in der Landespolitik.

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Ihr VDMA-Kontakt zum Thema

Verwandte Themen

ExpertenthemenTeaser

Mehr Informationen zum Thema Märkte & Konjunktur
Weitere Inhalte und Angebote rund um dieses Thema finden Sie auf der VDMA-Themenseite Märkte & Konjunktur und auf unseren Themenfeldseiten.
Our topics slider 1

Märkte & Konjunktur