Expertenthemenbeschreibung Reisen

Internationale Dienstreisen

Die Globalisierung bringt Maschinen und Menschen in alle Welt

Photo
shutterstock

Die Globalisierung macht Reisen rund um den Lebenszyklus einer Maschine notwendig: Vertrieb, Inbetriebnahme, Montage und Wartung. Für das Reisemanagement der Unternehmen ist das eine organisatorische Herausforderung: Brauche ich ein Visum, wenn ja welches? Welche Unterlagen sind erforderlich? Was gilt bei Entsendungen innerhalb der EU? Wie können Gesundheit und Sicherheit meiner Mitarbeiter auf Dienstreisen gewährleistetet werden?

Der VDMA informiert aktuell über die verschiedenen Aspekte einer Entsendung in die wichtigsten Zielmärkte des Maschinenbaus.

Photo

shutterstock

MidiJumpmarks

Titel der Empfehlung: Reisen

Empfehlung zu diesem ThemaTIPP
  • Auslandsvertrieb
Die VDMA Außenwirtschaft unterstützt und begleitet Mitgliedsunternehmen bei der Expansion des Auslandsvertriebs in Zukunftsmärkte mit Potenzial.

Aus unseren Inhalten

Aus unseren Inhalten
International SOS bietet Vergünstigung für VDMA-Mitglieder

Anpassung der langjährigen Kooperation mit dem VDMA erfolgt, die weiterhin exklusive Sonderkonditionen für Mitglieder und eine regionale Erweiterung auf Italien, Österreich und Polen bietet.

Businesskultur Frankreich - Sind die Franzosen wirklich so anders?

Bei Geschäften in Frankreich gilt: Scheinbar vergeudete Zeit zum Beziehungsaufbau, ist letztlich der Schlüssel zum Erfolg.

Langsame Verbesserungen bei Visa für Messebesucher

Nicht nur für Messebesucher aus der Türkei und Shanghai stellt das Visum weiterhin ein mögliches Besuchshindernis dar. Aussteller müssen Ihre Gäste rechtzeitig einladen.

UK visafreie Einreise - Update der Regelungen seit 1. Februar 2024

Wenig Neues, aber einige Regelungen der „Visitor Route“ wurden konkretisiert, zum Beispiel zum mobilen Arbeiten.

China: Visafreie Einreise bis zum 30. November 2024 bis zu 15 Tage

Verlängerung des Aufenthalts vor Ort aus „triftigen und berechtigten Gründen“ möglich.

Kenia hat die Visumspflicht abgeschafft

Bis 31.12.2023 war für die Einreise ein eVisum erforderlich. Abgelöst ist es nun von der elektronischen Reisegenehmigung.

AUMA: Einführung von ETIAS auf 2025 verschoben

Die EU-Kommission hat die Einführung eines elektronischen Einreisesystems - ähnlich dem US-amerikanischen ESTA - ein weiteres Mal verschoben. Neuer Termin für den Start soll Mai 2025 sein.

Britische Visa – Wieviel Vorlaufzeit ist erforderlich?

Die meisten Anträge auf Arbeits- und Besuchsvisa werden derzeit innerhalb von drei Wochen bei Anträgen aus dem Ausland bearbeitet.

Infoblatt „USA - Einreiserechtliche Aspekte bei Monteureinsätzen"

Aktualisierte Fassung der Handreichung zur Einreise für Montageeinsätze in die USA. Stand Juni 2023, exklusiv für VDMA-Mitgliedsfirmen.

Brexit – Kurzzeitige Arbeitseinsätze auf Basis eines Kaufvertrags ohne Visum möglich

Die gute Nachricht ist: Kurzzeitige Arbeitseinsätze im VK sind basierend auf einem Kauf- oder Leasingvertrags ohne Visum möglich. Anderenfalls ist ein Visum erforderlich.

Flaschenhals bei Messevisa

Endlich laufen die Messen wieder, da behindert die Visapraxis den Erfolg der Veranstaltungen. Ausländische Besucher und Aussteller berichten von Problemen, Visa zu erhalten.

Brennpunkt Serviceeinsatz – Kapazitätsengpässe ausgleichen

Schengenvisum kann kurzzeitigen Einsatz von Nicht-EU Servicetechnikern in Deutschland ermöglichen.

Russlandreisen meiden

Reisen nach Russland sind möglich, es müssen aber zunehmend Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden.

Das richtige Visum – Beruflich in Südafrika unterwegs

Kurzfristige Geschäftsreisen sind ohne Visum möglich, für Monteur- und Serviceeinsätze hingegen besteht eine Visumspflicht.

Kooperation mit Meldepflichten-Dienstleister

ICUnet und Inhouse Mobility bieten vergünstigte Konditionen bei Meldungen von Arbeitseinsätzen – exklusiv für VDMA-Mitglieder

Außenwirtschafts-Newsletter Visa und Reisesicherheit

Aktuelle Informationen und Veranstaltungstipps im Newsletter der VDMA Außenwirtschaft.

Im Krisenfall: Mitarbeiterschutz bei Auslandsprojekten

Mitgliedsunternehmen prüfen die eigenen Krisenmanagement-Strukturen im Unternehmen anhand von Praxisbeispielen.

In der Welt zu Hause, in Deutschland daheim

Die VDMA Außenwirtschaft unterstützt und begleitet Mitgliedsunternehmen bei der Expansion des Auslandsvertriebs in Zukunftsmärkte mit Potenzial.

Einreise nach Großbritannien ab 1. Oktober 2021 nur mit Reisepass

Für die Einreise aus der EU in das Vereinigte Königreich (VK) ist ab dem 1. Oktober 2021 für fast alle Reisenden ein Reisepass erforderlich, bis auf wenige Ausnahmen.

Montagevisa für Serviceeinsätze - eine von vielen Herausforderungen

Seit Februar 2021 gelten für Serviceeinsätze in Russland neue Visaregelungen. Es hakt besonders beim Einladungsverfahren.

K-ETA: Südkorea verzichtet für deutsche Staatsbürger auf Beantragung

Neuregelung zunächst bis 31. Dezember 2024 gültig

Indien: Keine Beschränkungen für die Einreise

Online-Visaverfahren schafft Erleichterung

Reisen bildet!

Geschäftsreisende aus Deutschland tragen wie aus keinem anderen Land zum Wirtschaftswachstum ihrer Reisezielländer bei. Grund dafür sind Wissenstransfers.

Kein Übernachtungsverbot für Monteure!

Angesichts der bevorstehenden Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie warnt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann vor Einschränkungen von Geschäftsreisen.

„Waren und Berufspendler brauchen weiterhin freie Fahrt“

Grenzschließungen aufgrund von Corona dürfen den Warenverkehr nicht behindern. Auch Berufspendler müssen im Binnenmarkt weiterhin zu Ihren Arbeitsstätten gelangen können.

Japan erlaubt wieder visafreie Einreise

Verfahren für 68 Länder ausgesetzt

„Freizügigkeit in Europa ist nicht nur in Krisenzeiten essenziell“

Die EU-Kommission hat Empfehlungen für ein besser abgestimmtes Vorgehen bei Reisebeschränkungen veröffentlicht. Eine europäische Lösung ist gut, aber Freizügigkeit ist zu jeder Zeit wichtig, nicht nur während der Krise.

Komplizierteste Meldeverfahren in Italien und Frankreich

Die Kosten pro Meldung eines EU-Arbeitseinsatzes werden auf durchschnittlich 175 Euro geschätzt.

"Unternehmen brauchen einheitliche Regeln

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie müssen künftig einheitlich umgesetzt werden. Das gilt insbesondere bei Quarantäne-Regeln für Personen, die aus beruflichen Gründen nach Deutschland einreisen. Hier muss es ein reibungsloses einheitliches europäisches Verfahren geben.

Indiens Handelsabkommen - eine Analyse

Das VDMA-Büro Indien hat die bestehenden Handelsabkommen Indiens mit wichtigen Partnerländern analysiert und konzentriert zusammengefasst.

Meilenstein Reiserisikomanagement

Der VDMA-Praxisleitfaden "Reiserisikomanagement für Arbeitseinsätze im Ausland" weist den Weg zur Einführung der passenden Strukturen und Prozessen im Unternehmen.

Unterstützung für Investoren in Saudi-Arabien

Saudi-Arabien ist um ausländische Investoren bemüht. Deswegen gibt es eine Reihe von Institutionen, die Investoren unterstützen. Nachfolgend werden die Saud Arabian General Investment Authority (SAGIA) und der Saudi Industrial Development Fund (SIDF) vorgestellt.

Willkommen in der VDMA Außenwirtschaft!

Das Team der VDMA Außenwirtschaft begleitet VDMA-Mitgliedsunternehmen bei der Internationalisierung des Maschinen- und Anlagenbaus. Wir unterstützen Sie praxisnah bei allen Fragen zum Auslandsgeschäft.

Veranstaltungen & Messen

Veranstaltungen & Messen

Di. 25.06.24 Di. 25.06.24

exklusiv

  • Dienstreisen international

Grundsätzlich regelt das einschlägige EU-Gemeinschaftsrecht die Einreise und den Aufenthalt von Drittstaatsangehörigen im Schengen-Raum, wenn der beabsichtigte Aufenthalt 90 Tage innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen nicht übersteigt. Gleichwohl kommen nachgelagert auch nationale Bestimmungen zum Tragen, und zwar immer dann, wenn das EU-Gemeinschaftsrecht dies explizit vorsieht oder keine detaillierte Bestimmung zu einer Frage enthält. Für einige Drittstaaten gibt es zudem Sonderregelungen, sog. Visumserleichterungsabkommen der EU.

Plätze frei

Asset-Herausgeber

Dokumente & Downloads

Weitere VDMA Leistungen

Weitere VDMA Leistungen
Die Unterstützungsangebote der VDMA Außenwirtschaft
Das Team der VDMA Außenwirtschaft begleitet VDMA-Mitgliedsunternehmen bei der Internationalisierung des Maschinen- und Anlagenbaus. Wir unterstützen Sie praxisnah bei allen Fragen zum Auslandsgeschäft.
Ihre Ansprechpartner in der VDMA Außenwirtschaft
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Rufen Sie an oder schreiben Sie uns eine E-Mail - wir helfen Ihnen gerne. Die VDMA Abteilung Außenwirtschaft bietet Ihnen Rat und Hilfe in den aktuell unsicheren Zeiten.
Verteiler zu Visafragen Weltweit
Ansprechpartnerin ist Dina Cabraja
VDMA-Products - Firmen- & Produktsuche
Mit kostenfreien Auftritten in unseren Online-Verzeichnissen können Sie sich gegenüber potenziellen Kunden präsentieren.

Weitere Experten- und Fokusthemen

Weitere Experten- und Fokusthemen
Infoportal Ukraine und Russland
Der Maschinen- und Anlagenbau verurteilt die russische Invasion der Ukraine aufs Schärfste. Der VDMA steht seinen Mitgliedsfirmen mit Rat und Tat zur Seite, um die vielen aufkommenden Herausforderungen zu meistern.
Arbeitnehmerentsendung
Der Einsatz von Arbeitnehmern im Ausland gehört für viele Unternehmen zum Tagesgeschäft, löst aber dennoch regelmäßig viele Fragen im Bereich des Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungs- und Einreiserechts aus.
Arbeitseinsätze in Europa
Bei Arbeitseinsätzen innerhalb von Europa rücken die drei völlig unterschiedlichen Themen „Meldepflichten“, „Sozialrecht: A1-Bescheinigung“ und „Arbeitsrecht: Entsenderichtlinie“ “ zunehmend in den Fokus.
Fachkräfte für Afrika
Afrika ist ein Kontinent der Chancen. Um sie zu nutzen, sind vor allem qualifizierte lokale Fachkräfte gefragt. Sie sind der Motor für die Entwicklung und Diversifizierung der Wirtschaft. Im Rahmen der Initiative „Fachkräfte für Afrika“ baut der VDMA gemeinsam mit lokalen Partnern und Mitgliedsunternehmen Ausbildungszentren in Botswana, Kenia und Nigeria auf. Als industrielle Begegnungsstätte unterstützen diese Zentren deutsche Unternehmen beim Eintritt in den afrikanischen Markt.
Produktsicherheit Non-EU
Die kontinuierliche Zunahme einzelstaatlicher Anforderungen an die Produkteigenschaften ganzer Maschinen und Anlagen aber auch von Ersatz- und Verschleißteilen stellt für den europäischen Maschinen- und Anlagenbau mit seinem hohen Exportanteil eine besondere Herausforderung dar.

Asset-Herausgeber

Partner des VDMA

Photo
International SOS

Ihr Kontakt

Ihr Kontakt