MinimalHeader

Elektromobilität

Im Fokus: Die Themen des VDMA Antriebstechnik

Haben Sie schon gewusst?

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Informationen rund um das Thema Elektromobilität – branchenspezifisch oder regional vorgefiltert nach den Beiträgen des VDMA Antriebstechnik .

Sie interessieren sich auch für die Angebote unserer Zentralabteilungen und anderer VDMA-Organisationseinheiten zu diesem Thema? Dann besuchen Sie unsere allgemeine VDMA-Themenseite Elektromobilität

Asset-Herausgeber

Aus unseren Inhalten
Der Weg zu eFuels darf nicht verbaut werden!

Mit der Überarbeitung der CO2-Flottenregulierung für Autos hat die Europäische Kommission jetzt die große Chance, ein Zeichen für Technologieoffenheit im Bereich der Mobilität zu setzen. Es wäre ein grober Fehler, wenn sie jetzt anderen CO2-neutralen Antriebsoptionen, wie zum Beispiel dem Einsatz von eFuels, den Weg verbauen würde.

Transformation der Mobilität in vollem Gange

Bis 2040 werden weltweit ca. 45 Prozent der Fahrzeuge rein elektrisch oder mit Brennstoffzelle betrieben. Für den Maschinenbau sind damit Chancen und Herausforderungen verbunden, die in der dritten Auflage der Studie "Antrieb im Wandel" betrachtet werden.

Antrieb im Wandel III: Elektrifizierung des Antriebsstrangs

Die Studienreihe befasst sich in der der dritten Edition mit der Elektrifizierung des Antriebsstrangs und deren Auswirkungen auf die Industrie.

Jetzt zum 13. E-MOTIVE Expertenforum by FVA anmelden

Die Online Konferenz für elektrische Fahrzeugantriebe und Elektromobilität findet vom 21. - 23.09.2021 statt. Das Programm steht online bereit.

E-MOTIVE Board

Das E-MOTIVE Board versammelt Entscheider aus der Industrie und bringt Expertenwissen aus den Branchen rund um die Elektromobilität zusammen.

Laufende Forschungsprojekte E-Motive

Das Forum E-MOTIVE befasst sich intensiv mit Forschungsaktivitäten für die Weiterentwicklung der Elektromobilität.

VDMA Forum X-MOTIVE – Produce Future Mobility

Elektromobilität, Brennstoffzelle, Power-to-X – Der Wandel in der Mobilität ist vielschichtig und in Zukunft wird es nicht nur eine Antriebsart am Markt geben.

Antrieb im Wandel - Brennstoffzelle

Die Brennstoffzelle wird von 2030 an mit einem signifikanten Anteil in Pkw, Nutzfahrzeugen und mobilen Maschinen vertreten sein. Damit bietet sich dem Maschinenbau enorme Chancen.

Technologiewandel nicht einseitig fördern

Der Wandel in der Antriebstechnologie erfasst sowohl die Auto- als auch die Zulieferindustrie. Es gilt, die Wertschöpfung in Deutschland und Europa durch modernste Produkte und Technologien zu stärken. Dabei darf der Wandel nicht starr auf eine Technologie gestützt werden.

Produktion: Festlegung auf direktelektrische Antriebe ist nicht zielführend

Der Entwurf der Energieeffizienzstrategie 2050 der Bundesregierung (EffSTRA) sieht eine Umstellung auf direktelektrische Antriebe vor. Dem widerspricht der VDMA.

Der Wandel der Mobilität braucht festen Willen

Deutschland ist Spitzenstandort, wenn es um die Voraussetzungen für den Wandel der Mobilität geht: Kluge Köpfe, Spitzentechnologie, viel Erfahrung und ein hoher Qualitätsanspruch. Das alleine reicht für die Mobilität von morgen jedoch nicht aus. Es braucht zugleich Standortpolitik und den festen Willen zum Change – von allen Akteuren.

Antrieb im Wandel – die besten Lösungen entstehen im Wettbewerb

Der Wandel der Mobilität lässt sich nicht mehr aufhalten. Die Vielfalt der Anforderungen in den jeweiligen Märkten bedingt auch eine Vielfalt von verfügbaren Technologien. Hybridisierung und Elektrifizierung nehmen Fahrt auf, ebenso wie die Entwicklung decarbonisierter, synthetischer Kraftstoffe, sogenannter eFuels. Die Mobilität von morgen führt über den Maschinenbau – und braucht Technologieoffenheit.

Nachhaltiges Batterierecycling: Marktpotenziale in Europa

Welche Perspektive bietet das Thema Batterierecycling für den Maschinen- und Anlagenbau? Eine Studie des Fraunhofer ISI, im Auftrag der IMPULS-Stiftung des VDMA, sieht gute Marktpotenziale für Europa.

Mobilität der Zukunft produzieren

Elektromobilität, Brennstoffzelle, Power2X – Der Wandel in der Mobilität ist vielschichtig und stellt die komplette Branche vor neuen Herausforderungen. Der Transformationsprozess muss aktiv begleitet werden. Um den aktuellen Herausforderungen gerecht zu werden, möchte der VDMA seine Mitglieder unterstützen.

„Frankreich bei Kaufprämien nicht nacheifern!“

Frankreich hat sich für Kaufprämien für Autos entschieden. Der VDMA-Präsident warnt aber vor dem Irrweg eines Subventionswettlaufs unter den EU-Staaten.

Bedeutung des globalen Automobilmarkts für den Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland

Von der gesamten Wertschöpfung des Maschinen- und Anlagenbaus in Deutschland landen final 11,3 Prozent in Automobilen. Etwa 121.000 der 1,07 Mio. Arbeitsplätze im Maschinenbau am Standort Deutschland sind demnach von der weltweiten Automobilnachfrage abhängig. Einen höheren Stellenwert nimmt nur die Bauindustrie ein (136.000 Beschäftigte).

fachkontakte

Ihre Kontakte in den Fach- und Landesverbänden zum Thema

Unsere Experten unterstützen Sie
Die Expertinnen und Experten der VDMA-Fachverbände unterstützen Sie mit branchenrelevanten Informationen, schaffen Netzwerkplattformen und vertreten Ihre technischen und wirtschaftlichen Interessen weltweit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VDMA-Landesverbände betreuen Sie in allen Fragen mit Bezug zu Ihrer Region, vernetzen auf regionalen Veranstaltungen die Wertschöpfungskette miteinander und vertreten Ihre Interessen in der Landespolitik.

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Verwandte Themen

ExpertenthemenTeaser

Mehr Informationen zum Thema Elektromobilität
Weitere Inhalte und Angebote rund um dieses Thema finden Sie auf der VDMA-Themenseite Elektromobilität und auf unseren Themenfeldseiten.
Our topics slider 1

Forschung, Innovation & Technologie