MinimalHeader

Verbrennungsmotoren

Asset-Herausgeber

Aus unseren Inhalten
CO2-Flottenregulierung darf kein Verbrenner-Aus bedeuten

Die CO2-Flottenregulierung könnte ein komplettes Verbot des Verbrennungsmotors für PKWs und leichte Nutzfahrzeuge ab 2035 bedeuten.

Maritime Wirtschaft Japans bricht zu neuen Ufern auf

Japan sieht in der Dekarbonisierung des Seetransports Geschäftschancen. Vom Design über Antriebe bis hin zur Infrastruktur sind neue Lösungen gefragt.

Die SMM 2022

Endlich zurück: Die SMM geht in diesem Jahr wieder als Präsenzveranstaltung an den Start.

DORIS statt ein Buch mit sieben Siegeln

Das VDMA-Tool DORIS vereinfacht die effiziente Recherche in den Regelwerken von 19 wichtigen, weltweiten Schiffsklassifikationsgesellschaften.

Roadmap für die Maritime Energiewende

Klimaschutz braucht alternative Schiffstreibstoffe. Diese Überzeugung teilen VDMA und VSM. Beide gemeinsam haben dazu jetzt eine PtX-Roadmap für die Maritime Energiewende vorgelegt.

Hängepartie für eFuels und Verbrennungsmotoren

Die Entscheidung im EU-Umweltrat für einen zweiten Emissionshandel ist ein wichtiger Schritt hin zu einer umfassenden europäischen Treibhausgas-Bepreisung. Große Unklarheiten bleiben jedoch in Bezug auf die künftigen Antriebstechnologien für PKW und leichte Nutzfahrzeuge.

"Kollateralschäden verhindern"

Statement von Herrn Dr. Ehrhard, Geschäftsführer des Fachverbandes Landtechnik, zur Entscheidung im EU-Parlament über eine Reform der CO2-Flottengrenzwerte, die de facto zum Verbrenner-Aus für PKW und leichte Nutzfahrzeuge führen dürfte.

Verbrennerverbot bedeutet weniger Möglichkeiten zur CO2-Reduzierung

Das EU-Parlament hat zugestimmt, CO2-Fahrzeugemissionen ohne Berücksichtigung des verwendeten Kraftstoffs auf Null zu begrenzen. Damit wird der Verbrennungsmotor für PKWs de facto verboten – ein Fehler! Denn das Verbot wird die Vielfalt klimaneutraler Antriebstechnologien verringern.

H2 für Off-Road-Maschinen – die einzige Lösung?

Ein klares Nein war die Antwort auf dem virtuellen Wasserstoff-Tag der FVB im März 2022. Eine Möglichkeit unter vielen denkbaren Antriebsarten für schwere Arbeitsmaschinen ist Wasserstoff auf jeden Fall.

Verbrennungsmotoren sind ökologisch und ökonomisch vorteilhaft

Nicht die Verbrenner-Technologie ist das Problem, sondern die fossilen Treibstoffe. Nach VDMA-Sicht sind die Pläne der EU-Kommission für ein Verbrenner-Aus ab 2035 der falsche Weg.

Roadmap für den Markthochlauf von PtL-Flugkraftstoffen

Nachhaltige Treibstoffe senken die Emissionen beim Fliegen erheblich. Bund, Länder und Industrie haben daher einen Fahrplan für den Markthochlauf klimafreundlicher PtL-Flugkraftstoffe vereinbart.

Schiffsverkehr: Mit P2X Treibhausgase reduzieren

Nachhaltige alternative Kraftstoffe können auch im Schiffssektor dazu beitragen, Treibhausgasemissionen vollständig zu reduzieren.

"Taxonomie in jetziger Form gefährdet Maritime Energiewende"

Das Verfahren zur Erstellung der EU-Finanzmarkttaxonomie wurde nun um zwei Monate verlängert. Aus Sicht der Branche muss die Taxonomie dringend überarbeitet werden.

Herstellerverzeichnis VDMA Motoren und Systeme

Das Herstellerverzeichnis unterstützt Sie dabei, den richtigen industriellen Partner für Ihre Aufgabenstellung zu finden.

Kooperationsprojekt TEME 2030+ sucht nach Lösungen

Ein neues Projekt namens TEME 2030+ erforscht praktikable Wege zur schnellen Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen aus Schiffsantrieben

Zukunft für den Verbrennungsmotor?

Die aktuelle Studie „Antrieb im Wandel“ untersucht die Zukunft der Mobilität. Sie prognostiziert, dass der Verbrennungsmotor stark an Bedeutung verliert, betrachtet aber auch ein alternatives Szenario.

Maritime Energiewende: eine Industrie auf Kurs

Der Kurs ist abgesteckt: Die Treibhausgasemissionen in der internationalen Schifffahrt sollen, verglichen mit dem Jahr 2008, bis 2050 um mindestens 50 Prozent sinken - ein ambitioniertes Ziel.

"Nicht der Verbrenner ist das Problem, sondern die fossilen Brennstoffe"

Der Maschinen- und Anlagenbau sucht auch in Zeiten der Corona-Pandemie seine Chancen. VDMA-Präsident Karl Haeusgen spricht dazu im Interview mit dem "Tagesspiegel" über Handelspolitik, das Lieferkettengesetz und den Verbrennungsmotor.

Verbrenner-Motor führt in eine grüne Zukunft!

Die geplante Abgasnorm Euro 7 darf die Erfolge der vorangegangenen Euro-Normen nicht ad absurdum führen. Der Verbrenner bleibt wichtiger Motor für die Fahrt in die grüne Mobilität, weil er notwendiger Teil einer Wasserstoffwirtschaft ist. Eine Verpflichtung, dass neue Fahrzeuge in Europa bereits ab 2025 praktisch abgasfrei sein müssen, wäre dagegen ein Irrweg.

Was wäre wenn?

Der Straßenverkehr soll von fossilen Kraftstoffen unabhängig werden. Wie geht das und was kostet es? Mit der auf drei Szenarien basierenden Studie "Defossilisierung des Transportsektors" hat die Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen (FVV) die Grundlage für eine fundierte Diskussion geschaffen. Text: Johannes Winterhagen

Broschüre Brennstoffzellen-Komponentenfertigung

Der Schlüssel für den Markterfolg der Brennstoffzelle liegt in der Industrialisierung der Produktion von Brennstoffzellen-Systemen

Referentenentwurf zur Erneuerbare-Energien-Richtlinie

Mit scharfer Kritik reagiert der Maschinen- und Anlagenbau auf den jüngst vorgelegten Referentenentwurf des Bundesministeriums für Umwelt zur Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II)

Maschinenbau will sauberen Wasserstoff zum Erfolg führen

Der VDMA ist in die European Clean Hydrogen Alliance aufgenommen worden. Das Wasserstoff-Bündnis soll eine zentrale Rolle beim Markthochlauf und dem großflächigen Einsatz von klimaneutralem Wasserstoff in Europa spielen.

"Wichtige Schritte für eine erfolgreiche Energiewende"

Die EU-Kommission hat ihre EU-Wasserstoffstrategie und Strategie zur Integration von Energiesystemen veröffentlicht. Aus Sicht des VDMA ein wichtiger Schritt. Ein vollständig integriertes Energiesystem ist der Schlüssel für eine klimaneutrale Zukunft und wirtschaftlichen Erfolg.

Ökologische, ökonomische und soziale Wasserstoff-Chancen nutzen

Klimaschutz braucht Wasserstoff, modernen Anlagenbau und politische Klarheit.

e-Fuels - Kraftstoffe aus dem CO2 der Luft

Aus regenerativen Quellen wie Wasser, Wind und Sonne lässt sich Strom gewinnen. Doch was, wenn das Wasser fließt, der Wind weht oder die Sonne scheint, wir den Strom aber gerade gar nicht brauchen?

Covid-19: Auswirkungen auf Einhaltung der Fristen 2016/1628

Covid-19: Auswirkungen auf Einhaltung der Fristen nach (EU) 2016/1628 – VDMA bittet um Verlängerung

DWV, VDMA & VKU: Wasserstoff braucht marktgetriebene Regeln

In einem gemeinsamen Papier fordern die Verbände DWV, VDMA und VKU, die rechtlichen Rahmenbedingungen für einen internationalen Wasserstoffmarkt zu setzen erneuerbaren Energien forciert auszubauen.

eFuels leisten einen wichtigen Beitrag zur Energiewende

eFuels auf Basis erneuerbarer Energie treiben die umfassende Defossilisierung des Verkehrs und mobiler Maschinen und sind ein wichtiger Baustein eines ambitionierten Klimaschutzes.

„Ein klimaneutrales Europa braucht Power-to-X“

Der "Green Deal" der EU-Kommission sieht vor, dass Europa 2050 der erste klimaneutrale Kontinent ist. Damit dies nicht Vision bleibt, ist der Einsatz der Power-to-X Technologie dringend erforderlich.

Klimaziele werden nur mit Wasserstoff erreicht

Die Nutzung von Wasserstoff ist für die angestrebte Klimaneutralität unverzichtbar. Die Nationale Wasserstoffstrategie ist dafür ein wichtiger Baustein.

Motoren für die Erzeugung von Strom und Wärme

Ob in Kraftfahrzeugen, Schiffen oder als Motoren für die stationäre Energieumwandlung: Verbrennungsmotoren sind seit über 100 Jahren millionenfach im Einsatz.

Technologiewandel nicht einseitig fördern

Der Wandel in der Antriebstechnologie erfasst sowohl die Auto- als auch die Zulieferindustrie. Es gilt, die Wertschöpfung in Deutschland und Europa durch modernste Produkte und Technologien zu stärken. Dabei darf der Wandel nicht starr auf eine Technologie gestützt werden.

Power-to-X ermöglicht Klimaschutz in der Schifffahrt

Die mit der Power-to-X Technologie hergestellten synthetischen Kraftstoffe sind ein notwendiger Baustein für die umfassende Defossilisierung der Schifffahrt.

VDMA Einheitsblatt Methoden zur Überwachung …

Das Einheitsblatt VDMA 6299:2019-09 „Methoden zur Überwachung der Emissionen von Verbrennungsmotoranlagen“ steht für VDMA Mitglieder zum kostenlosen Download zur Verfügung.

VDMA: Klimaschutz braucht neue Technologien wie Power-to-X

Der Maschinenbau sieht sich in der Verantwortung, Lösungen zur Erreichung der Pariser Klimaziele zu finden. Power-to-X ist erfolgversprechend. Auch die Politik hat das Potential inzwischen erkannt.

TRGS 554 – Kennzeichnung geeigneter Maschinen

Nach TRGS 554 darf eine dieselbetriebene Baumaschine nur mit Dieselpartikelfilter in Hallen eingesetzt werden. Jetzt gibt es einen Aufkleber, der die Identifikation im Feld erleichtert.

44. BImSchV veröffentlicht

44. BImSchV im Bundesgesetzblatt veröffentlicht – Ergänzendes VDMA Einheitsblatt 6299 abgeschlossen

Förderung von Bordstrom- und Landstromversorgung für Schiffe

Innovative Pilotprojekte zur Realerprobung umweltfreundlicher Bordstrom- und mobiler Landstromversorgungssysteme können gefördert werden. Mehr dazu hier.

Synthetisches Gas aus grünem Strom

Wie lässt sich der Strom aus Sonne, Wind- und Wasserkraft in großem Stil speichern? Wie kann man ihn zum Heizen von Wohnungen, im Verkehr und in der Industrie nutzen? Power-to-Gas ist eine Antwort.

fachkontakte

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Ihr Kontakt

Photo

Verwandte Themen

ExpertenthemenTeaser