MinimalHeader

Asset-Herausgeber

Aus unseren Artikeln
Erneuerbare Energien ausbauen – Planungs- und Genehmigungsverfahren beschleunigen

Am Mittwoch, 14. Juli 2021, hat die Bundesregierung ihren Jahresbericht 2020 zum Bürokratieabbau vorgestellt. Ein besonderes bürokratisches Ärgernis für Unternehmen stellt die lange Dauer von Planungs- und Genehmigungsverfahren dar. Die Verfahrensdauer hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt, Ursache dafür ist der Mehraufwand in der Vorbereitung und Planung.

Unternehmensstammdatenregister soll Aufwand reduzieren

Der Bundestag berät derzeit über den Regierungsentwurf für ein Unternehmensstammdatenregister und die Einführung einer bundeseinheitlichen Wirtschaftsnummer für Unternehmen.

Entfesselungsantrag des Landes im Bundesrat

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen will die Entbürokratisierung auch auf Bundesebene vorantreiben und damit die beschlossenen Konjunkturprogramme durch Maßnahmen zum Bürokratieabbau ergänzen.

Exportkontrolle – Risiken richtig einschätzen

Exportkontrolle wird teils unterschätzt, teils überschätzt. VDMA-Mitglieder können sich im VDMA Rat und Hilfe holen, um Exportbeschränkungen zu erkennen, einzuhalten und unnötigen Aufwand zu vermeiden.

„Freizügigkeit in Europa ist nicht nur in Krisenzeiten essenziell“

Die EU-Kommission hat Empfehlungen für ein besser abgestimmtes Vorgehen bei Reisebeschränkungen veröffentlicht. Eine europäische Lösung ist gut, aber Freizügigkeit ist zu jeder Zeit wichtig, nicht nur während der Krise.

Schlussanträge des Generalanwalts über die überarbeitete Entsenderichtlinie

Generalanwalt Campos Sánchez-Bordona schlug am 28. Mai 2020 dem Gerichtshof der EU vor, die von Ungarn und Polen erhobenen Nichtigkeitsklagen gegen Richtlinie 2018/957/EU zur Änderung der Richtlinie 96/71/EG über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen, in ihrer Gesamtheit abzuweisen.

Bürokratieabbau in NRW

Der Maschinen- und Anlagenbau ist das Rückgrat der NRW-Industrie – gerade deshalb ist es wichtig, die Rahmenbedingungen für unternehmerisches Wirtschaften zukunftsfähig aufzustellen.

VDMA drängt in offenem Brief auf Erleichterung bei der Entsendung

Das gemeinsame Schreiben mehrerer Verbände erklärt die bürokratischen Hürden etwa durch unterschiedliche Meldepflichten in den verschiedenen EU-Staaten.

Mit Bundestagsabgeordnetem Mittelstandsprobleme diskutiert

Dialog zwischen Wirtschaft und Politik: Spezialist für Verpackungsmaschinen und VDMA sprachen mit dem Bundestagsabgeordneten Andreas Lämmel über Freihandel und Exporthemmnisse.

Maschinenbauer brauchen offene Märkte

Der stellvertretende wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Andreas Lämmel sprach mit Markus Rustler, Geschäftsführer der Dresdner Theegarten-Pactec, über Freihandel und Exporthemmnisse.

Weniger Bürokratie – mehr Freiheit

Der Vorstand des VDMA NRW traf sich am 15. und 16. Mai 2019 mit Vertretern der Politik in Berlin und diskutierte die politischen Entwicklungen mit Landesvertretern und mit Mitgliedern des Bundestages.

VDMA Ost sensibilisierte Ministeriumsvertreter für Probleme

Der VDMA Ost hat beim jüngsten Industriegespräch im Sächsischen Wirtschaftsministerium den Finger in die Wunde gelegt und zahlreiche Erfolgshemmnisse angesprochen.

Maschinenbau in NRW zukunftssicher gestalten

In den letzten Jahren sind die Themen Bürokratieabbau und politische Rahmenbedingungen verstärkt in den Fokus gerückt.

VDMA NRW Vorstand unterstützt Bürokratieabbau

In einer konstruktiven Arbeitsatmosphäre diskutierte der Vorstand des VDMA NRW am 18. Januar 2018 mit Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart Vorschläge für einen weiteren Bürokratieabbau in NRW.

Weichen für die Zukunft stellen: Bürokratieabbau in NRW

Die Landesregierung NRW hat erste Schritte in Richtung Bürokratieabbau in NRW unternommen und damit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt.

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Verwandte Themen