MinimalHeader

Konjunktur

Im Fokus: Die Themen des VDMA Druck- und Papiertechnik

Haben Sie schon gewusst?

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Informationen rund um das Thema Konjunktur – branchenspezifisch oder regional vorgefiltert nach den Beiträgen des VDMA Druck- und Papiertechnik .

Sie interessieren sich auch für die Angebote unserer Zentralabteilungen und anderer VDMA-Organisationseinheiten zu diesem Thema? Dann besuchen Sie unsere allgemeine VDMA-Themenseite Konjunktur

Asset-Herausgeber

Aus unseren Inhalten
Neue Mitgliederumfrage des VDMA Fachverbands Druck- und Papiertechnik

Stimmungslage in der Druck- und Papierbranche hellt sich auf

Konjunkturbericht Druck- und Papiertechnik / August 2021

In den Grafiken und Tabellen gibt der Konjunkturbericht Druck- und Papiertechnik Einblick in die aktuelle Entwicklung der drei Fachzweige Papiertechnik, Papierverarbeitungs- und Druckereimaschinen.

Auftragseingänge steigen

Im saarländischen Maschinenbau stieg im Juli der Auftragseingang im Inland um 7,3 Prozent, im Ausland sogar um 23,2 Prozent. Die Auslandsorders waren schon im Vormonat um 10,5 Prozent gestiegen.

Stagnation – ein mögliches Szenario für den Welt-Maschinenumsatz im Jahr 2023

Wenn es gut läuft, dürfte der Umsatz im Weltmaschinenbau im Jahr 2023 preisbereinigt um 2 Prozent zulegen. Nicht unrealistisch ist allerdings ein geringeres Wachstum.

UK: "London Bridge is down"

Am 8. September 2022 ist Königin Elisabeth II. auf Schloss Balmoral verstorben. König Charles III. und die neue britische Premierministerin Liz Truss stehen vor großen Herausforderungen. Wie ist die Lage im Maschinenbau?

Südostasien für Anfänger

Online-Veranstaltungsreihe vermittelt Start-Informationen zu den wichtigsten südostasiatischen Märkten. Am 20. Oktober 2022 geht es weiter mit dem Blick auf Indonesien.

Auftragseinbruch und Umsatzzuwachs

Im Juni sind die Aufträge im Maschinenbau in Rheinland-Pfalz sowohl im Inland als auch Ausland um nahe 19 Prozent zweistellig gesunken.

Rückgang beim Auftragseingang, Umsatzzuwächse

Im Juni gab es für die hessischen Maschinenbauer erstmals seit August 2020 gleichzeitig Rückgänge der Auftragseingänge sowohl im Inland (–20,0 Prozent) als auch aus dem Ausland (–9,6 Prozent).

Mehr Beruhigungspille als konsequentes Maßnahmenbündel

Das Entlastungspaket der Bundesregierung setzt einige richtige Zeichen. Sehr bedenklich ist jedoch, dass die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie dabei keine wirkliche Rolle zu spielen scheint. Das Paket ist nicht konsequent zu Ende gedacht worden und ist damit eher eine Beruhigungspille.

Konjunkturbulletin international

Die wirtschaftlichen Perspektiven haben sich durch den anhaltenden Krieg in der Ukraine, die hohen Preise und die wirtschaftliche Schwäche in China weiter eingetrübt. Folglich agieren Investoren weltweit zunehmend vorsichtiger.

Auftragseingang Ostdeutschland: Im Juli erneutes Orderplus

Die monatlichen Zahlen zum Auftragseingang im ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbau ergänzen unsere vierteljährliche Trendumfrage. Im Juli 2022 waren die Auftragsbücher besser gefüllt als im Vorjahr.

Eingetrübte Investitionslaune bremst Neuaufträge

Der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau im Juli zeigt deutliche Bremsspuren. Im Juli sanken die Auftragseingänge um real 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Preisentwicklung: Behalten Sie den Überblick!

Die Situation in den meisten Maschinenbau-Unternehmen ist zurzeit durch die angespannte Lage bei Materialien und Vorprodukten gekennzeichnet. Nicht nur gestörte Lieferketten bereiten Probleme, sondern auch die stark gestiegenen Preise.

Russland verzeichnet absolut höchste Rückgänge bei Maschinenexporten

Wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine brechen die Maschinenexporte nach Russland, Belarus und die Ukraine signifikant ein. Lichtblicke sind Kasachstan und Usbekistan.

Maschinenexporte im ersten Halbjahr wertmäßig leicht gestiegen

Die Exporte im Maschinen- und Anlagenbau steigen im ersten Halbjahr im Vorjahresvergleich um nominal 2,3 Prozent. Vor dem Hintergrund der geopolitischen und weltwirtschaftlichen Lage ist der Maschinen- und Anlagenbau noch recht glimpflich davongekommen.

Quartalsbericht Maschinenbau in China Q2 2022

Der Quartalsbericht „Mechanical Engineering in China at a Glance” enthält relevante Kennzahlen wie Produktions- Umsatz-, Gewinn- und Investitionsentwicklung über den dortigen Maschinenbau sowie wichtige Abnehmerbranchen in China.

Erstes Halbjahr 2022 mit guten Ergebnissen

Die saarländischen Maschinen- und Anlagenbauer haben im ersten Halbjahr 2022 den vielen Krisenfaktoren erfolgreich getrotzt.

ifo Konjunkturtest: Teilnehmer gesucht!

Im Rahmen der ifo Konjunkturumfragen melden monatlich etwa 10.000 Unternehmen - davon über 400 Maschinenbauer - aus Deutschland ihre Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage, zu den Aussichten und viele weitere bedeutsame Informationen an das Wirtschaftsforschungsinstitut. Noch kein Melder? Dann wird es höchste Zeit!

Zuwächse bei Umsatz und Auftragseingang

Im Mai sind die Aufträge im Maschinenbau in Rheinland-Pfalz aus dem Ausland wieder um 34,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gewachsen. Der Rückgang der Auslandsorders im April war damit ein Ausrutscher, denn die Auslandsaufträge nehmen bereits seit Februar 2021 zu.

Konjunkturbulletin international

Zum Auftakt des dritten Quartals hat sich die Stimmung in den Unternehmen in vielen Ländern verschlechtert. Bislang überwogen angebotsseitige Engpässe, nun kommen nachfrageseitige Belastungen hinzu.

Auftragseingang: Gute Halbjahresbilanz, aber Dämpfer im Juni

Trotz eines schwächeren Junis blickt der ostdeutsche Maschinen- und Anlagenbau auf eine positive Halbjahresbilanz.

Halbjahresbilanz getrübt, Bestellungen rückläufig

Störungen in den globalen Lieferketten und der Krieg in der Ukraine belasten

Positive Bilanz trotz trüber Stimmung

Die Schwäche der Weltkonjunktur hinterlässt auch im Maschinen- und Anlagenbau ihre Spuren. Im Juni sanken die Auftragseingänge um real 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Deutlicher Umsatzzuwachs bis Mai

Die Orderbücher der hessischen Maschinen- und Anlagenbauer sind trotz vieler Beeinträchtigungen im bisherigen Jahresverlauf weiter gut gefüllt.

In schwierigem Fahrwasser

Für das Jahr 2022 wird ein globales Umsatzwachstum in der Maschinenindustrie von real 4 Prozent erwartet. Im kommenden Jahr könnten 5 Prozent erreicht werden. Jedoch überwiegen derzeit die Abwärtsrisiken.

BeNeLux: Knappe Vorprodukte und Fachkräftemangel

Das preisbereinigte Umsatzwachstum dürfte im Maschinenbau trotz verschiedener Engpässe im laufenden Jahr im hohen einstelligen Bereich notieren. Für 2023 wird Wachstum im verminderten Tempo erwartet. Bei der aktuellen Prognoseeinschätzung überwiegen jedoch die Abwärtsrisiken.

Keine Bremsspuren

Der Auftragseingang im saarländischen Maschinenbau entwickelt sich weiterhin unstet: Nachdem im Februar und im März die Bestellungen im Inland gesunken sind, haben sie im April um 1,1 Prozent und im Mai sogar um deutliche 24 Prozent zugelegt.

Stabile Auftragslage - Stimmung hellt auf

Im Vergleich zum Jahresauftakt verlief das zweite Quartal 2022 für den ostdeutschen Maschinenbau deutlich freundlicher. Zugleich bewerten die Unternehmen ihre wieder Geschäftsaussichten besser.

Auftragszuwachs und Umsatzverluste

Auch im April sind die Auftragseingänge der hessischen Maschinenbauer trotz Krisenmodus weiter gestiegen: aus dem Inland nahmen sie um 2,2 Prozent zu, aus dem Ausland zweistellig um 15,1 Prozent.

Lichtblick in herausfordernden Zeiten

Trotz aller Widrigkeiten ist die globale Nachfrage nach neuen Maschinen und Anlagen intakt. Im Mai übertraf der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau sein Vorjahresniveau um real 13 Prozent. Der Zuwachs zeigt, dass die Kunden des Maschinenbaus ihre Investitionspläne nicht begraben.

Erster Auftragseinbruch

Erstmals seit November 2021 sind die Inlandsorders im Maschinenbau in Rheinland-Pfalz wieder gesunken: mit minus 28,1 Prozent auch gleich sehr deutlich.

Lieferketten des Maschinen- und Anlagenbaus zum Zerreißen angespannt

Die Produktion und die Lieferfähigkeit des Maschinen- und Anlagenbaus in Deutschland werden immer stärker durch Materialengpässe und Fachkräftemangel behindert. Laut VDMA-Blitzumfrage sehen 87 Prozent der Unternehmen ihre Lieferketten derzeit merklich oder gravierend beeinträchtigt. 78 Prozent nennen einen merklichen oder gravierenden Mangel an Personal.

Bulgarien punktet mit niedrigen Löhnen und EU-Förderung

Bulgarien liegt strategisch günstig und ermöglicht einen schnellen Zugang zu den Märkten in Europa, der Türkei, dem Nahen Osten und den GUS-Staaten.

Erste Bremsspuren in der Konjunktur

Der Auftragseingang im saarländischen Maschinenbau entwickelt sich derzeit unstet: Nachdem im Februar und im März die Bestellungen im Inland sanken, haben sie im April wieder um 1,1 Prozent zugelegt.

Österreich: Kumulierter Auftragseingang bleibt auf hohem Niveau

Der Maschinen- und Anlagenbau in Österreich performt trotz vielerlei Herausforderungen zur Jahresmitte 2022 weiterhin gut. Erste Signale für ein Abschwächen der Konjunktur halten die Branche in Unsicherheit.

Der April rutscht deutlich ins Minus

Der Auftragseingang geht zu Beginn des zweiten Quartals zurück; Investitionszurückhaltung macht sich bemerkbar.

Deutliche Bremsspuren

Auch im April hat der russische Angriffskrieg in der Ukraine - zusammen mit den anhaltenden gravierenden Lieferkettenproblemen - zu einem spürbaren Rückgang der Auftragseingänge im Maschinen- und Anlagenbau geführt. Die Bestellungen verfehlten das Niveau des Vorjahrs um real 7 Prozent.

Konjunkturentwicklung im ostdeutschen Maschinenbau 2021

Nach dem besonders schwierigen Jahr 2020 ist der ostdeutsche Maschinen- und Anlagenbau 2021 auf einen soliden Pfad zurückgekehrt. Die Bilanz der einzelnen Bundesländer fällt indes unterschiedlich aus.

Zeitenwende für den russischen Markt

Der russische Angriffskrieg bringt die engen Beziehungen des europäischen Maschinenbaus mit der russischen Industrie weitgehend zum Erliegen. Dies zeigen die Ergebnisse der aktuellen VDMA Umfrage zum Russlandgeschäft.

Maschinen- und Anlagenbau trotzt den erheblichen Belastungen

Die Erholung im Maschinenbau wird 2022 mit gebremstem Schwung weitergehen - vorausgesetzt es kommt nicht zu einer abrupten Unterbrechung der Energieversorgung. Ukraine-Krieg und Lieferkettenprobleme belasten die Firmen, deshalb reduziert der VDMA seine Produktionsprognose für 2022 auf plus 1 Prozent.

fachkontakte

Ihre Kontakte in den Fach- und Landesverbänden zum Thema

Unsere Experten unterstützen Sie
Die Expertinnen und Experten der VDMA-Fachverbände unterstützen Sie mit branchenrelevanten Informationen, schaffen Netzwerkplattformen und vertreten Ihre technischen und wirtschaftlichen Interessen weltweit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VDMA-Landesverbände betreuen Sie in allen Fragen mit Bezug zu Ihrer Region, vernetzen auf regionalen Veranstaltungen die Wertschöpfungskette miteinander und vertreten Ihre Interessen in der Landespolitik.

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Ihr VDMA-Kontakt zum Thema

Photo

Verwandte Themen

ExpertenthemenTeaser

Mehr Informationen zum Thema Konjunktur
Weitere Inhalte und Angebote rund um dieses Thema finden Sie auf der VDMA-Themenseite Konjunktur und auf unseren Themenfeldseiten.
Our topics slider 1

Märkte & Konjunktur