association-area-new-header formnext

Photo

Where ideas take shape.

International exhibition and conference on the next generation of manufacturing technologies

MesseHeaderEvent

  • Frankfurt am Main
  • 3D-Druck
  • Messe

formnext 2024

Im Rahmen der Formnext treffen von 19. – 22.11.2024 über 850 Aussteller und mehr als 32.000 Besucher aufeinander und verwandeln Frankfurt am Main in die Hauptstadt der Additiven Fertigung. Diese Community, die fAMily, widmet sich dem stetig wachsenden Einsatz von AM im industriellen Kontext.

Das jährliche Branchen-Highlight der Additiven Fertigung findet vom 19. – 22.11.2024 in Frankfurt am Main statt. Das Frankfurter Messegelände pulsiert dann als Ort des persönlichen Austauschs und ist internationale Leistungsschau der neuesten Lösungen entlang der gesamten Prozesskette des industriellen 3D-Drucks. Die Aussteller kommen aus über 35 Nationen und beeindrucken mit einer hohen Internationalität von 64 Prozent. Nahezu alle Nationen und Anwendungsbranchen der AM-Community nutzen die Chance, hier Additive Manufacturing live und in Farbe zu erleben. Das begleitende Rahmenprogramm bietet beste Möglichkeiten, sich zusätzlich von neuesten Entwicklungen und Zukunftsperspektiven inspirieren zu lassen und neue Kontakte zu gewinnen. 

Neben additiven Produktionssystemen finden Anwender aus allen relevanten Industrien auf der Formnext auch Technologien entlang der gesamten Prozesskette. So sind zusätzlich zu innovativen 3D-Druckern für den industriellen Einsatz auch

  • die für ihre Anwendung am besten geeigneten Materialien,
  • Automatisierungs-Lösungen
  • Software, die z.B. den Design-, Planungs- oder Produktionsprozess unterstützt sowie
  • Technologien für die Nachbearbeitung oder auch die Qualitätskontrolle vertreten.

Hier finden Sie das gesamte Messespektrum.

Di. 19.11.24 - Fr. 22.11.24
Veranstaltungsort
  • Messe Frankfurt Exhibition GmbH
  • Ludwig-Erhard-Anlage 1
  • 60327 Frankfurt am Main
Offizielle Messeseite

Aktuelles zur Messe

Aktuelles zur Messe

leer

Additive Manufacturing: Positionspapier 2024

Die Technologie und das Know-how zur Anwendung bieten großes Potenzial für die Industrie und sind wichtiger Bestandteil zukunftsorientierter Produktion.

Vorstand der AG AM erweitert

Auf der Mitgliederversammlung 2024 in Erfurt gibt es Verstärkung für den engagierten Vorststand der AM-Gruppe im VDMA

Additive Manufacturing Mitgliederversammlung 2024 in Erfurt

Die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA fand diesmal in Erfurt statt. Auf dem Gelände der Messe Erfurt bot das Congress Center beste Bedingungen für das Netzwerktreffen zum 10-jährigen Bestehen der Gruppe

AM-Branche zuversichtlich in angespannter Lage

"Im aktuell branchenübergreifend sehr schwierigen Marktumfeld zeigen sich unsere Mitgliedsfirmen erstaunlich robust", erklärt Dr. Markus Heering.

VDMA Shopfloor Data Sessions

Erfahren Sie in unserer virtuellen Seminarreihe, wie OPC UA Companion Specifications die Interoperabilität im Maschinen- und Anlagenbau in verschiedenen Bereichen, von Lasersystemen bis hin zum Bergbau, fördern.

German Pavilion auf der IMTS 2024

Die IMTS International Manufacturing Technology Show findet vom 9. - 14. September 2024 in Chicago statt. Das BMWK fördert dort den "German Pavilion" mit Technologie aus Deutschland. Wie Sie teilnehmen können erfahren Sie hier.

Experten auf der AM-Fachkonferenz in Erfurt

Die AM-Community trifft zur Fachkonferenz auf dem Messegelände in Erfurt. Der VDMA gestaltet am 14. Mai "AM4industry" - anwendungsorientierte Vorträge aus dem Maschinenbau.

EU-Programm "Made in Europe" forscht zur Kreislaufwirtschaft

Das EU-Forschungsprogramm "Made in Europe" bietet nicht nur eine Dialogplattform für Themen rund um Industrie 4.0, sondern auch eine Möglichkeit, sich an EU-Projekten zu beteiligen. Ein Schwerpunkt dabei ist die Kreislaufwirtschaft.

AM-Highlight : Formnext 2023

Die AM-Community traf sich in Frankfurt vom 7. - 10. November

Startschuss für 3D-Druck im XXL-Format bei der Firma Reintjes

Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderten Projekts ist Anfang Oktober bei Reintjes ein 3D-Drucker zu Forschungszwecken in Betrieb genommen worden.

Nachhaltigkeit mit Additive Manufacturing

Die Show Case Area der AG AM über Nachhaltigkeit auf der Formnext 2023

Geschäftserwartungen bleiben positiv

„Auch wenn die schwache Konjunktur den Ausblick auf die nächsten sechs Monate trübt, bleibt die Stimmung in unserer Branche positiv“, fasst Dr. Markus Heering die Ergebnisse der Herbstumfrage 2023 unter den Mitgliedsunternehmen zusammen.

Weiterbildungsangebote im Herbst über additive Fertigung

Im Oktober und November gibt es viele verschiedene Möglichkeiten sich über Additive Manufacturing weiterzubilden.

Weiterbildungsangebote über additive Fertigung

Im September und Oktober gibt es viele verschiedene Möglichkeiten sich über Additive Manufacturing weiterzubilden.

Formnext-Rabattaktion und Get-Together zur Weiterbildung

AM im VDMA initiiert eine 20 % Rabattaktion auf der Formnext (07.-10. November in Frankfurt). Am Donnerstag, dem 9. November um 13:00 Uhr veranstalten wir ein Get-Together zwischen Interessenten an Weiterbildung und Weiterbildungsanbietern.

AM auf der EMO Hannover 23

Die Arbeitsgemeinschaft AM ist in Hannover auf der EMO vom 18. bis 23. September dabei

Technologischer Fortschritt mit industriellem 3D-Druck

Im 7. AM-Symposium auf der Hannover Messe haben Experten von Anwendungen additiver Fertigung im Industrieumfeld berichtet. Gezeigt wurde das breite Anwendungsgebiet der modernen Produktentwicklung, -fertigung und -nutzung.

Nachhaltigkeit und Additive Manufacturing

Vorstand und Technik-Arbeitskreise haben das Thema Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit AM priorisiert. Was ist wirklich nachhaltig an AM? Welche Systemgrenzen werden betrachtet? Fakten & Daten zu BestPractice - Beispielen sollen für Überblick sorgen.

Industrialisierung der additiven Fertigung

Der Arbeitskreis Automatisierung hat eine Übersicht der gesamten Prozesskette der additiven Fertigung im Pulverbettverfahren erstellt. Die Liste verfügbarer Lösungen auf dem Weg zur automatisierten Produktion wird ständig erweitert und gibt ein Überblick Industrie-tauglicher AM-Technologie.

Übersicht der AM - Aktivitäten

Erfolgreiche Arbeitsgruppe zur neuen Fertigungstechnologie im VDMA

Weiterbildungsangebote über additive Fertigung

Im August und September gibt es viele verschiedene Möglichkeiten sich über Additive Manufacturing weiterzubilden.

Weiterbildungsangebote im Bereich additive Fertigung im Juli und August 2023

Im Juli und August gibt es viele verschiedene Möglichkeiten sich über Additive Manufacturing weiterzubilden.

Der VDMA und die Messe Erfurt rapid.tech 3D beschließen Zusammenarbeit

Das AM-Netzwerk in VDMA und die Konferenzmesse in Erfurt vereinbaren ihre Zusammenarbeit. Der VDMA ist seit April 2023 ideeller Träger der rapid.tech 3D

OPC UA Spezifikation

Die Joint Working Group OPC 40540 hat ein "Release Candidate" der Schnittstellen - Spezifikation für AM-Anlagentechnik veröffentlicht

Entwurf VDMA 40540

OPC UA for Additive Manufacturing

Additive Manufacturing und Elektrische Verbindungstechnik

Arbeitsgemeinschaft verbindet weitere Applikation mit der AM-Community

Weiterbildungsangebote für Additive Manufacturing

Liste der deutschlandweiten Weiterbildungsangebote von Bildungseinrichtungen, Hochschulen und Instituten.

Additive Manufacturing - aus der Nische längst entwachsen

Den Anfang machten einzelgefertigte komplexe Bauteile: Mit Hilfe von additiven Fertigungsverfahren öffnete sich vor Jahren eine neue Welt der Produktionsmöglichkeiten. Aus den Experimenten mit Prototypen ist längst eine etablierte Technologie geworden, die auch in der Serienfertigung immer mehr zum Zuge kommt.  

METAV 2022 rückt Produktionstechnik wieder in den Fokus

Nach vier ereignisreichen Messetagen schließt die METAV 2022 – 22. Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung – heute ihre Tore. Über 180 Aussteller haben bis Freitagmittag rund 3.500 Fachbesucher angezogen. Rund 22 Prozent kamen aus dem Ausland, größtenteils aus Europa.

METAV 2022 öffnet nach vier Jahren wieder ihre Tore

Nach vier Jahren öffnet die METAV 2022 – Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung erstmals wieder ihre Tore. Mehr als 180 Aussteller aus 16 Ländern zeigen bis zum 24. Juni in Düsseldorf ihre Innovationen, Produkte und Dienstleistungen für die Industrieproduktion.

3D-Druck im Bau – eine Technologie mit Potenzial

Der VDMA Baustoffanlagentag im baden-württembergischen Senden informierte über Vorteile und Herausforderungen dieser Anwendungsmöglichkeit von 3D-Druck, die den Kinderschuhen bald entwachsen sein wird.

METAV 2022 lockt Produktionsexperten nach Düsseldorf

Vom 21. bis 24. Juni findet die METAV wieder an ihrem gewohnten Standort Düsseldorf statt. Dort schließt die Messe, die für ihre hohe Besucherqualität bekannt ist, nach pandemiebedingter Pause eine wichtige Lücke für Aussteller und Fachbesucher.

Bauweisen und Materialien von morgen

Die bauma bot erstmalig in Zusammenarbeit mit dem VDMA eine fünfteilige Webinarreihe zu den Leitthemen der Messe an.

Die Kompetenzmatrix der AG AM

Übersicht von Mitgliedsfirmen der AG AM

Druckgeräterichtlinie und AM

Normenentwurf EN 13445-14 nimmt Formen an

Bewährtes Online-Konzept der AG AM

Um den Austausch innerhalb der AG AM weiter zu fördern, bieten das Online-Format an: „Neues aus der AM-Szene“.

Elektrische Verbindungstechnik und AM

Vertreter beider Industrien diskutieren spannendes Anwendungsfeld für die additive Fertigung

METAV 2022 plant real und digital

Im März kommenden Jahres geht die METAV 2022 nach vierjähriger, Corona bedingter Pause wieder als Präsenzveranstaltung in Düsseldorf an den Start. „Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen mit unseren Ausstellern und Besuchern“, sagt Martin Göbel, Leiter Messen beim METAV-Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken).

„In Zukunft können additive Teile automatisiert produziert werden“

Interview mit Luis Schumacher von der OTEC Präzisionsfinish GmbH. Er spricht darüber, wie sich AM in Zukunft entwickeln wird.

"Für uns steht der konstruktive Austausch im Vordergrund"

Dr. Konrad Bartkowiak, Fertigungsleiter Additive Fertigung bei der Paul Horn GmbH, schaut mit uns auf die AM-Prozesskette der Zukunft.

„Komponenten in großen Stückzahlen werden via AM produziert.“

Wir blicken mit Jürgen Barz, Head of Product Management der Schmelzmetall Deutschland GmbH, in die Zukunft der additiven Fertigung.

G. Brüggemann über die Zukunft von Additive Manufacturing

Im Interview mit Gerrit Brüggemann, Managing Director der One Click Metal GmbH, werden die Zukunft der additiven Fertigung beleuchtet. Vier Fragen zeigen Trends und Entwicklungen in der AM-Branche auf

AM-Branche: Optimismus ungebrochen

„In der Branche für additive Fertigungsverfahren wird mit einer guten Portion Optimismus nach vorne geschaut. Das belegt unsere aktuelle Konjunkturumfrage.“ So fasst Dr. Markus Heering, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing (AG AM) im VDMA, die Ergebnisse der aktuellen Befragung zusammen.

M. Laux Leiter AM Solutions – 3D post processing technology

Im Interview steht Manuel Laux Rede und Antwort: Wie sieht die Prozesskette der Zukunft aus und welche Trends beschäftigt die AM-Branche?

Der Laser bedroht uns „Schleifer“ nicht

Obwohl die neue GrindingHub von Messe Stuttgart, Swissmem und VDW erst im Mai 2022 stattfindet, sagte der bekannte Schleifexperte und WGP-Wissenschaftler Prof. Dirk Biermann seine Unterstützung zu.

Mit 3D-Druck Lieferengpässe überbrücken?

Ein wirksames Mittel gegen Lieferunterbrechungen kann der 3D-Druck sein. Das meint zumindest mehr als jedes dritte größere Industrieunternehmen in Deutschland laut einer aktuellen Bitkom-Studie.

Formnext 2021

Vom 16. – 19. November trifft sich die AM-Branche wieder in Frankfurt!

Förderinitiative des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie mit 5. Aufruf „3D-Druck“

Einreichen bis 22. Oktober 2021 beim Projektträger Jülich

Verwendung von wertvollen Daten beim 3 D Druck

Die additive Fertigung nimmt mittlerweile einen festen Platz in der Gießerei-Industrie ein. Mit ihr lassen sich Sandformen für hochkomplexe und leichte Gussteile erzeugen, bei denen konventionelle Verfahren an ihre Grenzen stoßen.

OPC UA für AM

VDMA-Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing startet OPC UA-Aktivität

Verschachtelte Anwendungen

Level 0 Vorteilskommunikation

Vorteile für Sie als Mitglied

Größtes Branchennetzwerk in Europa

3.600 vorrangig mittelständische Mitgliedsunternehmen der Investitionsgüterindustrie machen den VDMA zum größten Industrieverband in Europa und zur bedeutendsten Netzwerkorganisation der Branche.

Starke Interessenvertretung

Der VDMA ist das wichtigste Sprachrohr des Maschinen- und Anlagenbaus. Er vertritt die gemeinsamen wirtschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Interessen der Branche in Deutschland, Europa und der Welt.

Vielfältige Dienstleistungen

Über 500 VDMA-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit unterstützen Sie mit praxisgerechten Dienstleistungen dabei, die richtigen Entscheidungen in Ihrem Unternehmen zu treffen - und das entlang der gesamten Wertschöpfungskette.