Events

  • Landesverband Nordrhein-Westfalen
  • Erfa offen

***Ausgebucht! - Keine weitere Anmeldung mehr möglich***Digitale Geschäftsmodelle: Mit digitalen Service- und Nutzerinformationen Mehrwerte generieren

Anmeldung nicht möglich
Kostenlose Veranstaltung

Die Online-Veranstaltung beschäftigt sich mit dem Thema Digitale Geschäftsmodelle und wie man mit digitalen Service- und Nutzerinformationen Mehrwerte für das eigene Unternehmen erzeugen kann.

Anmeldung nicht möglich
Kostenlose Veranstaltung
Do. 30.09.21 10:00 - 12:00 Uhr
Veranstaltungssprache
  • Deutsch

Die Online-Veranstaltung beschäftigt sich mit dem Thema Digitale Geschäftsmodelle und wie man mit digitalen Service- und Nutzerinformationen Mehrwerte für das eigene Unternehmen erzeugen kann.

16x9

shutterstock

Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau zeichnet sich durch seine hohe Innovationskraft aus – vor allem im Bereich der kontinuierlichen, schrittweisen Verbesserungen. Bezüglich der Sprung- und Geschäftsmodellinnovationen gibt es noch einen Aufholbedarf. Zu dieser Aussage kommt auch die VDMA-Studie „Führung und Innovation in Zeiten der Digitalisierung“. Die Entwicklung gänzlich neuer Geschäftsmodelle und das Erkennen externer Chancen dafür erweist sich als eine besonders schwierige Aufgabe. Diese Geschäftsmodellinnovationsfähigkeit ist aber eine der wichtigsten Determinanten des zukünftigen Unternehmenserfolgs. Langfristig kann es riskant sein, sich nur auf das bestehende Business Modell zu verlassen. Geschäftsmodellinnovationen sind dabei so herausfordernd, weil unter anderem neue Märkte und Technologien ständig beobachtet werden müssen und daraus Ideen für eigene Produkte und Lösungen für den Kunden beziehungsweise neue Kunden entwickelt werden müssen.

Was können Sie vom virtuellen Erfahrungsaustausch erwarten? In dieser zweistündigen Veranstaltung wird Ihnen Christopher Rechtien von der Kothes GmbH zunächst im Zuge eines Impulsvortrages darstellen, wie man Service- und Nutzerinformationen verwenden kann, um Mehrwerte für die eigene Firma zu schaffen. Mit Methoden aus dem Design Thinking und Value Proposition Canvas erarbeiten die Workshop-Teilnehmer anschließend anhand zweier fiktiver Beispiele – einem klassischen Pumpenhersteller und einem Pumpenhersteller mit Subscription-Geschäftsmodell – wie Maschinen- und Anlagenbauer Mehrwerte aus Service- und Nutzerinformationen generieren können. Im besten Fall erhalten die Teilnehmer auch erste Ideen für neue, auf der Nutzung von Daten und Informationen basierende, Geschäftsmodelle. Die Kleingruppenarbeit im Zuge des Workshops wird anhand des IT-Tools Mural durchgeführt – so lernen Sie auch gleichzeitig das kreative Potential von virtuellen Workshops kennen.

Der Erfahrungsaustausch richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Business Development, Innovation und Digitalisierung.

Moderation: Carsten Rückriegel
Anmeldeschluss: 27.09.2021

Zwei Tage vor der Veranstaltung erhalten die angemeldeten Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung und die technischen Einzelheiten zum Online-Tool inklusive eines Einwahllinks.

Sollten Sie trotz Anmeldung verhindert sein, bitten wir um eine kurze Nachricht.

Im Interesse eines effizienten Dialogs haben wir die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Der Erfahrungsaustausch ist kostenfrei.

Information zur Datenverarbeitung

Wir speichern und verarbeiten Ihre zuvor angegebenen personenbezogenen Daten zur Anmeldung und Durchführung der Veranstaltung. Eine weitere Weitergabe Ihrer Daten an Dritte (etwa Dozenten oder Mitveranstalter) erfolgt nur, soweit es zur ordnungsgemäßen Veranstaltungsdurchführung erforderlich ist.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Datenverarbeitung zu widersprechen.

Wenn Sie hierzu Fragen haben oder der Datenverarbeitung widersprechen, wenden Sie sich bitte an Annette Petereit, annette.petereit@vdma.org, Tel. +49 211 68774818.

Veranstalter

Die Veranstaltung wird von ProduktionNRW angeboten. ProduktionNRW ist das Kompetenznetz des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Agenda

Do. 30.09.21

1.  Begrüßung, Vorstellungsrunde

Carsten Rückriegel, Referent, ProduktionNRW

2.  Impulsvortrag: Wie können wir mit Service- und Nutzerinformationen Mehrwerte generieren?

Christopher Rechtien, Innovationsmanager, kothes GmbH

3.  Onboarding mit dem IT-Tool MURAL

Nina Schaub, Beraterin, kothes GmbH

4.  Interaktiver Workshop mit Kleingruppen

Christopher Rechtien, Nina Schaub

5.  Ausklang der Veranstaltung, weitere Fragen und nächste Termine

Carsten Rückriegel

Ihr Kontakt zu dieser Veranstaltung
Photo