MinimalHeader

Asset-Herausgeber

Aus unseren Artikeln
Das monatliche "Konjunkturbulletin international"

Die Industrie ist weltweit im Aufschwung. Angespannte Lieferketten bereiten den Industrieunternehmen weltweit Sorgen und führen zu steigenden Inputpreisen.

Spielregeln des Binnenmarkts weiterentwickeln

Die unkoordinierten Grenzschließungen während der Corona-Pandemie haben gezeigt, dass der Binnenmarkt nicht krisenfest ist. Er muss gestärkt werden, deshalb ist eine neue Schengen-Strategie richtig. Die Mitgliedstaaten müssen europäische Lösungen suchen.

Europäisches grünes Zertifikat bringt Europa wieder in Schwung

Die EU sollte sich rasch auf einen einheitlichen europäischen Impfpass einigen und das Digitale Grüne Zertifikat europaweit einführen. Das würde die Entsendung von Arbeitskräften innerhalb der EU enorm erleichtern.

"Erhebliche Bürokratie und Rechtsunsicherheit drohen"

Die EU-Kommission will schärfer gegen Subventionen vorgehen, die den Wettbewerb auf dem Binnenmarkt verzerren. Die Umsetzung der vorgeschlagenen Verordnung könnte jedoch zu erheblicher Bürokratie und Rechtsunsicherheit führen.

Heimatmarkt EU - Eine Erfolgsgeschichte für den europäischen Maschinenbau

In vielen Sonntagsreden von Europapolitikern wird über die grundsätzliche Bedeutung des Binnenmarkts für die Europäische Union philosophiert. Für die Unternehmen des europäischen Maschinenbaus existiert der Binnenmarkt nicht nur in der Theorie, sondern ist gelebte tägliche Praxis und aus dem Unternehmensalltag nicht mehr wegzudenken.  

Nachfolge CE-Zeichen in United Kingdom – Sonderrolle Nordirland

Durch den Brexit ist im Vereinigten Königreich eine neue Konformitätskennzeichnung erforderlich – die UKCA-Kennzeichnung. Was ist zu beachten?

Brexit-Auswirkungen auf die Umsatzsteuer

Ab Januar 2021 müssen für Lieferungen nach Großbritannien Ausfuhranmeldungen erstellt werden.

"Grenzprobleme und Bürokratie-Chaos müssen enden"

Die anhaltenden Schwierigkeiten im Handel zwischen der EU und Großbritannien belasten zunehmend die Unternehmen. Der VDMA fordert, die Regeln anzupassen und Bürokratie abzubauen.

"Forderungen nach Grenzschließungen müssen aufhören"

Die vermehrt wieder aufkommenden Forderungen nach Grenzschließungen innerhalb der EU müssen schleunigst begraben werden. Grenzschließungen im Binnenmarkt würden unabsehbare Folgen mit sich bringen.

Maschinenbau in Zahl und Bild 2021

Die Broschüre Maschinenbau in Zahl und Bild 2021 liefert einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Zahlen und Statistiken rund um den Maschinenbau.

BREXIT – Handelsabkommen – freier Warenverkehr und Ursprungsregeln

In dem am 29.12.2020 vom EU-Ministerrat unterzeichneten Handels- und Kooperationsabkommen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich wurde u.a. die Zollfreiheit für Waren geregelt.

EU-Arbeitseinsätze: VDMA-Aktivitäten bei der EU

Der VDMA setzt sich weiterhin bei der Europäischen Kommission, der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) und dem Europäischen Parlament im Bereich der EU-Arbeitseinsätze ein. Sie finden im Folgenden die wichtigsten VDMA-Aktivitäten im November 2020 und in der ersten Dezemberhälfte 2020.

Maschinen- und Anlagenbauer auf harten Brexit eingestellt

Interview mit Yvonne Heidler, VDMA Außenwirtschaft

Erholung nach Corona-Schock

Die EU-Kommission prognostiziert für 2021 ein Wachstum der Ausrüstungsinvestitionen um 8 Prozent und für 2022 ein weiteres von 6 Prozent.

Brexit: Hilfen zur Vorbereitung veröffentlicht

EU-Kommission informiert über Szenarien und Konsequenzen ab Januar 2021.

"Hoffnung auf Brexit-Einigung sinkt auf absolutes Minimum"

Aufgrund des Verhaltens Großbritanniens in den vergangenen Tagen ist die Hoffnung auf eine Einigung minimal. Unternehmen, die bisher noch keine Maßnahmen für einen harten Brexit entwickelt haben, sollten nun schnellstmöglich beginnen.

„Freizügigkeit in Europa ist nicht nur in Krisenzeiten essenziell“

Die EU-Kommission hat Empfehlungen für ein besser abgestimmtes Vorgehen bei Reisebeschränkungen veröffentlicht. Eine europäische Lösung ist gut, aber Freizügigkeit ist zu jeder Zeit wichtig, nicht nur während der Krise.

Brexit frontal – Das Aus für die CE-Kennzeichnung?

Die im Brexit Austrittsabkommen festgelegte Übergangsphase endet am 31.Dezember 2020. Eine Verlängerung dieser Übergangsphase ist nicht mehr möglich. Folglich wird das Vereinigte Königreich ab dem 01.Januar 2021 nicht mehr Teil des europäischen Binnenmarktes und der Zollunion sein.

Welche Konsequenzen ergeben sich für Unternehmen aus dem Brexit?

Die EU-Kommission erläutert auf einer Internetseite die wichtigsten Szenarien und Konsequenzen aus dem Brexit, die sich im geschäftlichen Umfeld zum Ende der Übergangsphase potentiell ergeben.

EU-Funkanlagenrichtlinie RED: Rekonfigurierbare Funksysteme

Gegenstand sind für den europäischen Binnenmarkt zugelassene Funkanlagen, die nach der Installation neuer oder modifizierter Software umkonfiguriert werden können.

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Ihr Kontakt

Photo

Verwandte Themen