MinimalHeader

Asset-Herausgeber

Aus unseren Artikeln
Neue Zusammensetzung – Forderungen an die Politik formuliert

Die Vorstandsmitglieder des VDMA Ost erarbeiteten Anfang Juni 2021 ein Themenpapier mit konkreten Forderungen an den VDMA und die Politik. Und: Ein Mitstreiter ist aus dem Gremium ausgeschieden.

Änderungen im Steuerrecht: geänderte Bemessungsgrundlagen

Die Umsetzung von Gesetzvorhaben – insbesondere im Steuerrecht – bedeutet für die Unternehmen neue oder geänderte Bemessungsgrundlagen für die unternehmerische Steuerlast.

Bundestag beschließt Reformen im KStG und AStG

In zweiter und dritter Lesung hat der Bundestag heute ein Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts sowie das Gesetz zur Umsetzung der Anti-Steuervermeidungsrichtlinie verabschiedet.

Informationen der ostdeutschen Bundesländer

Regelmäßig ergänzt und aktualisiert: unser Überblick über regionalspezifische Informationen und Hilfen für Unternehmen rund um die Coronavirus-Pandemie.

#btw21: Steuerpolitik für mehr Investitionen

Der Maschinen- und Anlagenbau ist als weltweit vernetzte Industrie von den Auswirkungen der Corona-Krise mit voller Wucht getroffen worden. Nach Sicherstellung der Liquidität durch u.a. steuerliche Maßnahmen geht es nun darum, den Wiederaufschwung zu flankieren und Wachstum zu stärken.

Medizin gegen die Wirtschaftskrise: Ein wachstumsorientiertes Steuersystem

Der Stillstand im Deutschen Unternehmenssteuerrecht wird seit Langem kritisiert. Nach und nach wanderte Deutschland in der Steuerbelastung aus dem Mittelfeld der Industriestaaten bis an die Spitze. Zugleich haben sich Strukturreformen jahrelang aufgestaut. Doch jetzt darf die Regierung nicht mehr länger zusehen.

Regierung verständigt sich auf Umsetzung der ATAD-Richtlinie

Dieser Gesetzesentwurf bringt unter anderem Veränderungen der Hinzurechnungs- und Wegzugsbesteuerung mit sich.

Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts

Das Kabinett hat sich in seiner Sitzung vom 24.03.2021 auf ein Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts (KöMoG) geeinigt. Dieses Gesetz bringt unter anderem das sogenannte Optionsmodell auf den Weg.

Regelung zum Verlustrücktrag hilft nur wenigen Unternehmen

Die jetzt beschlossene Ausweitung des Verlustrücktrags auf 10 Millionen Euro ist richtig, greift allerdings zu kurz. Denn sie hilft maximal rund einem halben Prozent der Unternehmen.

Daten und Fakten: Zeitaufwand für Steuererklärungen

Zeit, die ein mittelgroßes Unternehmen mindestens dafür aufwendet, seine Steuerschuld zu berechnen, Steuererklärungen anzufertigen und Steuern abzuführen

"Entscheidung zum Verlustrücktrag nachbessern!"

Es bedarf unbedingt angemessener Möglichkeiten, Gewinne und Verluste auch über Periodengrenzen hinweg miteinander verrechnen zu können.

Verlustrücktrag ausweiten und Liquidität schaffen

Branchen wie der Maschinen- und Anlagenbau müssen zum Erhalt ihrer Wettbewerbsfähigkeit risikoreiche Investitionen tätigen. Zudem haben sie typischerweise ein zyklisch stark schwankendes Geschäft. Daher bedarf es unbedingt angemessener Möglichkeiten, Gewinne und Verluste auch über Periodengrenzen hinweg miteinander verrechnen zu können. Operativ entstandene Verluste dürfen nicht einfach verfallen, sondern müssen auch künftig ungekürzt mit Gewinnen aus guten Jahren verrechnet werden können.

Liquidität sichern – Aufschwung vorbereiten

Ausreichend Liquidität ist aktuell eine zentrale Voraussetzung dafür, dass die Unternehmen die Corona-Krise gut überstehen und an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen können. Trotz der umfangreichen Hilfen der Bundesregierung fehlt es dafür weiterhin an angemessenen Verlustverrechnungsmöglichkeiten.

OECD Projekt: Base Erosion and Profit Shifting (BEPS)

Die wichtigsten Dokumente sind hier zu finden.

VDMA setzt sich für besseren Verlustrücktrag ein

In einem Brief wendet sich VDMA Präsident Karl Haeusgen an die Ministerpräsidenten der Bundesländer und wirbt im Namen des VDMA erneut um Verbesserungen des steuerlichen Verlustrücktrages.

Liquidität sichern - Aufschwung vorbereiten

Ausreichend Liquidität ist aktuell eine zentrale Voraussetzung dafür, dass die Unternehmen die Corona-Krise gut überstehen und an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen können. Trotz der umfangreichen Hilfen der Bundesregierung fehlt es dafür weiterhin an angemessenen Verlustverrechnungsmöglichkeiten.

"Der industrielle Mittelstand braucht einen wirkungsvollen Verlustrücktrag"

Der steuerliche Verlustrücktrag ist ein wirkungsvolles und zugleich unkompliziertes Instrument, um die Wirtschaft zu unterstützen. Der VDMA begrüßt daher die Initiative von Hessen, Bayern und Baden-Württemberg.

"Es drohen Steuernachforderungen in gefährlicher Höhe"

Der VDMA fordert eine Reform der Lohnsummenregel. Die Verhandlungen zum Jahressteuergesetz wären hierfür der geeignete Rahmen.

Steuerliche Forschungsförderung: Wie funktioniert das Instrument?

Zum 1. Januar 2020 ist das Forschungszulagengesetz in Kraft getreten. Wem die neue steuerliche Förderung nutzt, was Sie berücksichtigen müssen und wie der VDMA Sie bei dieser Förderform unterstützt, das erfahren Sie hier.

Erfahrungsaustausch und Weiterbildung: Ihre Veranstaltungsübersicht

Von einander lernen, branchenspezifische Erfahrungen austauschen, sich über maschinenbaurelevante Themenfelder informieren: Wann und wo? Hier finden Sie alle Veranstaltungstermine auf einen Blick.

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Verwandte Themen