VDMA: Maschinenbau unterstützt Corona-Beschlüsse

Shutterstock

Der Maschinen- und Anlagenbau unterstützt die jüngsten Pandemie-Beschlüsse. Die Unternehmen nehmen ihre Verantwortung im Kampf gegen das Infektionsgeschehen weiterhin an. Eine generelle Schließung der industriellen Produktion wäre der falsche Weg gewesen.

Zu den von Bund und Ländern beschlossenen schärferen Corona-Maßnahmen sagt VDMA-Präsident Karl Haeusgen:

„Der mittelständisch geprägte Maschinen- und Anlagenbau unterstützt die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern zur Bekämpfung der Pandemie. Die Unternehmen nehmen auch unter den neuen Vorzeichen ihre Verantwortung im Kampf gegen das Infektionsgeschehen an. Eine generelle Schließung der industriellen Produktion wäre der falsche Weg gewesen und würde erhebliche Folgeschäden für die Gesamtwirtschaft und Risiken für die Versorgungssicherheit mit sich bringen. Die Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau sorgen mit ihren Hygienekonzepten dafür, dass Kontakte in den Betriebsstätten auf ein Minimum reduziert werden. Darüber hinaus sollte in den Firmen Home Office nochmals ausgeweitet und saisonale Betriebs-schließungen, wo immer möglich, verlängert werden.“

 

Ein Foto von Karl Haeusgen, VDMA-Präsident, finden Sie hier.