VDMA fordert ehrliche Revision bei den Sozialkosten

Shutterstock

Laut Presseberichten sollen die Sozialbeiträge über die 40-Prozent-Garantie der Bundesregierung steigen. VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann fordert deshalb eine Überprüfung der Sozialausgaben.

Der VDMA-Hauptgeschäftsführer erklärt: „Das Versprechen der Bundesregierung war eindeutig. Wenn dennoch die Sozialbeiträge über die 40-Prozent-Garantie bei den Lohnnebenkosten steigen, ist das nicht nur ein schwerer Vertrauensbruch. Die erhöhte Kostenbelastung ist auch eine schwere Hypothek für die Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise. Darauf kann es nur eine Antwort geben: alle Sozialausgaben gehören auf den Prüfstand. Es darf keine Tabus geben. Die Löcher durch weitere Steuerzuschüsse decken zu wollen, wäre nur eine Fortsetzung einer Politik linke Tasche, rechte Tasche. Sie würde an den Ursachen nichts ändern. Das gesamte Sozialsystem muss auf Effizienz getrimmt werden und sich selbst tragen.“