„Freizügigkeit in Europa ist nicht nur in Krisenzeiten essenziell“

shutterstock_489864298

Die EU-Kommission hat Empfehlungen für ein besser abgestimmtes Vorgehen bei Reisebeschränkungen veröffentlicht. Eine europäische Lösung ist gut, aber Freizügigkeit ist zu jeder Zeit wichtig, nicht nur während der Krise.

Zu den Empfehlungen der EU-Kommission für ein besser abgestimmtes Vorgehen bei Reisebeschränkungen sagt Thilo Brodtmann, VDMA-Hauptgeschäftsführer:

„Eine europäische Lösung ist absolut notwendig, um den Geschäftsverkehr im Binnenmarkt aufrechtzuerhalten. Daher ist es gut, dass die EU-Kommission die Mitgliedstaaten nun zu einem einheitlichen Vorgehen im weiteren Verlauf der Pandemie anhalten will. Nationale Alleingänge, wie zu Beginn der Corona-Krise, sind Gift für die Wirtschaft und untergraben den europäischen Gedanken.

Freizügigkeit in Europa ist aber nicht nur in Krisenzeiten wichtig, sondern muss zu jeder Zeit gewährleistet werden. Dazu gehört, behindernde Maßnahmen wie die protektionistische Handhabung und Durchsetzung der EU-Entsenderichtlinie in zahlreichen EU-Staaten zu eliminieren. Diese Praxis führt zu enormer Bürokratiebelastung für die Unternehmen und sorgt für Abschottung im Binnenmarkt. Die EU-Kommission sollte endlich das Problem an der Wurzel packen, eine einheitliche und unbürokratische Durchsetzung der Entsenderichtlinie schaffen und damit die Freizügigkeit für Arbeitnehmer wiederherstellen.“