EU-Bericht: Maritime Energiewende erlebt starkes Wachstum

Shutterstock

Beschäftigtenzahlen, Umsätze, Nettoinvestitionen und viele weitere wirtschaftliche Indikatoren untersucht der aktuelle „EU Blue Economy Report 2020“ der Europäischen Kommission.

Der Sektor „Maritime Erneuerbare Energien“ konnte dabei seit 2009 in der EU bei allen Indikatoren um über das Zwölffache zulegen.

Die europäische „Blue Economy“ setzt sich aus vielen unterschiedlichen Sektoren zusammen und beschäftigt über 5 Mio. Menschen. Dabei spielt der Sektor „Maritime Erneuerbare Energien“ eine immer größer werdende Rolle – auch für andere Sektoren wie Hafenaktivitäten und Schiffsbau – dort vor allem im Zusammenhang mit der Installation und Wartung von Windenergieanlagen auf See.

Neue Formen der maritimen erneuerbaren Energien, wie z.B. schwimmende Offshore-Wind Plattformen, Meeresenergie (Wellen- und Gezeitenenergie) oder die Herstellung von Wasserstoff auf dem Meer haben laut Bericht ein beachtliches Potenzial.

Im Dokument anbei erhalten Sie als Mitglied des VDMA – auf zwei Seiten – einen knappen, aber prägnanten Einblick in die Studie sowie unsere Analyse bezüglich der Studieninhalte und ihrer Bedeutung für den Energieanlagenbau.

Unsere Mitglieder können die Anmeldeunterlagen anfordern bei

Verena Röschmann, VDMA, Marine Equipment and Systems
Tel.: +49 40 507 207-11, E-Mail: verena.roeschmann@vdma.org

oder alle Newsletter-Unterlagen gesammelt anfragen mit dem Antwortbogen, der dem letzten Artikel des Rundschreibens beigefügt ist.

Für weitere Informationen zu diesem Thema können sich VDMA-Mitglieder wenden an

Stuart Daniel James, VDMA, Power Systems
Tel.: +49 69 6603-1169, E-Mail: stuart.james@vdma.org