„Wirtschaftliche Belebung und Green Deal passen zusammen“

shutterstock

Eine wirtschaftliche Wiederbelebung in der EU und der Green Deal passen zusammen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Der Wandel muss marktwirtschaftlich und technologieneutral erfolgen.

Die Klimadiskussionen auf dem Petersberger Dialog kommentiert Matthias Zelinger, Klima- und Energiepolitischer Sprecher des VDMA:

„Auch in der Corona-Krise bleibt die Klimakrise aktuell, und deshalb ist es richtig, bei längerfristigen Konjunkturprogrammen beides zu beachten. Jedoch ist für die Zieldiskussion auf europäischer Ebene ein Prozess definiert, der nicht beliebig abgekürzt werden sollte. Dieser muss zu einer gesamteuropäischen Entscheidung führen.

 

"Die Verbindung von wirtschaftlicher Wiederbelebung mit den Zielen des europäischen Green Deals ist unerlässlich, beides passt zusammen."

Die Verbindung von wirtschaftlicher Wiederbelebung mit den Zielen des europäischen Green Deals ist unerlässlich, beides passt zusammen. Dabei müssen Rahmenbedingungen gesetzt werden, die nicht kleinteilige bürokratische Umsetzung erfordern, sondern den Wandel marktwirtschaftlich und technologieneutral anreizen. Die Entlastung klimafreundlicher Energieträger muss deshalb zusammen mit einer perspektivisch kalkulierbaren Treibhausgas-Bepreisung zum Kern dieser Bemühungen werden.“