Indien aktualisiert Reiserestriktionen aufgrund Covid-19

shutterstock

Am 17. März 2020 haben die deutschen Auslandsvertretungen in Indien lokale Partnerorganisationen vor Ort über die aktualisierten indischen Bestimmungen informiert.

Im Download-Bereich erhalten Sie Hinweise zu den Themen Quarantäne und Visagültigkeiten sowie zum Aspekt „“Transit“. So werden Reisende, die sich nach dem 15. Februar 2020 in China, Korea, Iran, Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland aufgehalten haben, nach ihrer Ankunft in Indien zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet. Ausländer, die sich derzeit in Indien befinden und ihren Aufenthalt verlängern müssen, können über die nächstgelegene zuständige Meldebehörde für Ausländer (FRRO/FRO - https://indianfrro.gov.in/frro/) eine Verlängerung beantragen

Eine Ausreise aus Indien ist ohne Auflagen gestattet, jedoch muss ein neues Visum beantragt werden für den Fall, dass die Person vor dem 15. April 2020 wieder nach Indien einreisen möchte. Die Gültigkeit von bestehenden Visa zum Beispiel für deutsche Staatsangehörige bleibt weiterhin ausgesetzt. Darüber hinaus finden sich in den angehängten Informationen Erläuterungen für deutsche Staatsangehörige, die permanent in Indien leben. Der VDMA bittet alle Mitgliedsunternehmen um besondere Beachtung, um Schwierigkeiten zu vermeiden.

Downloads