Tschechien – Corona-Maßnahmen ab dem 14. März 2020

Shutterstock

Grundsätzliches Einreiseverbot für Personen aus von Corona betroffenen Gebieten – auch Deutschland

Ab dem 14. März 2020 um 0:00 Uhr gilt ein grundsätzliches Einreiseverbot für alle Personen, die aus besonders betroffenen Gebieten wie auch Deutschland einreisen wollen.

Tschechische Staatsangehörige und Ausländer mit Aufenthaltstitel in Tschechien sind ausgenommen, müssen aber mit  Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch Quarantänemaßnahmen rechnen und dürfen nicht wieder in Risikoländer ausreisen.

Die Ausreise von Reisenden aus Tschechien ist weiterhin möglich. Für Grenzpendler gelten Sonderregelungen. Hierzu informiert das tschechische Innenministerium.

Tschechien führt Grenzkontrollen ein. Für den grenzüberschreitenden Verkehr nach Deutschland sind nur noch die Grenzübergangsstellen Breitenau, Schirnding, Waidhaus, Furth i.W., Reitzenhain, Bayr. Eisenstein und Philippsreuth geöffnet. Für den Flugverkehr ist nur der Flughafen Prag geöffnet.

Der Bahn-, Schiffs- und regelmäßige Busverkehr nach Deutschland wird eingestellt. Die Ausreise kann nur noch mit Verkehrsmitteln, in denen maximal 9 Personen befördert werden oder mit unregelmäßig verkehrenden Sonderbussen erfolgen.

Weitere Informationen lesen Sie hier.