„Steuerbelastung muss für Personen- und Kapitalgesellschaften vergleichbar sein“

Shutterstock

Der Koalitionsausschuss befasst sich mit der rechtsformneutralen Besteuerung. Dazu erklärt Dr. Ralph Wiechers, Mitglied der VDMA-Hauptgeschäftsführung:

„Der VDMA unterstützt ausdrücklich das Vorhaben einer rechtsformneutralen
Besteuerung. Ziel muss eine vergleichbare Steuerbelastung von Kapital- und
Personengesellschaften sein. Die bisherigen Regelungen sind nicht zielführend
und werden deshalb von Personengesellschaften so gut wie nicht genutzt. Die
mittelständischen Unternehmen des Maschinenbaus sprechen sich für eine
Reform der bereits geltenden Thesaurierungsbesteuerung aus. Dies ist der
rechts- und steuersystematisch einfachere Weg, im Vergleich zur Option, sich
wie eine Kapitalgesellschaft besteuern zu lassen. Wir fordern insbesondere
eine Angleichung des Steuersatzes für nicht entnommene Gewinne auf das
Niveau der Körperschaftsteuer und eine Anpassung hinsichtlich der
Verwendungsreihenfolge bei der Nachversteuerung von späteren Entnahmen.”