Tarifrunde 2020: Arbeitsplatzgarantie kann es nicht geben

shutterstock

Der Verzicht auf eine Entgeltforderung allein nicht aus um den Unternehmen zu helfen.

Zur Forderungsempfehlung des IG Metall-Vorstands für die anstehende Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie erklärt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann:

„Der Verzicht auf eine bezifferte Entgeltforderung ist ein wichtiger Beitrag der IG Metall, um den Unternehmen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu helfen. Er reicht aber allein nicht aus, um möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten. Denn auch andere Forderungen können die Unternehmen über Gebühr belasten. 

Der generelle Verzicht auf belastende Forderungen wäre ein konstruktiver Beitrag der Gewerkschaften zur Beschäftigungssicherung.

Das trifft vor allem auf die Unternehmen zu, die besonders unter den weltweiten Handelskonflikten leiden. Der generelle Verzicht auf belastende Forderungen wäre ein konstruktiver Beitrag der Gewerkschaften zur Beschäftigungssicherung, zumal es wegen der angespannten Lage keine generelle Arbeitsplatzgarantie geben kann.“  

Downloads