Wirtschaftsausschuss besucht Hannover Messe

VDMA

Eine Delegation des Ausschusses für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages hat auf Einladung des VDMA-Hauptstadtbüros die Hannover Messe besucht.

Die über 20 Abgeordneten bekamen spannende Einblicke in die vernetzte Produktion von morgen und diskutierten den dafür notwendigen politischen Rahmen. Hartmut Rauen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des VDMA, führte die Delegation durch die Hallen und gab einen Überblick über die neusten Produkte des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus.

Henrik A. Schunk von SCHUNK und VDMA Vizepräsidenten präsentierte das Neuste aus dem Bereich Intelligente Greifer mit Sensorik und Aktorik. Dr. Andreas Mueller, Vorsitzender der 5G Alliance for Connected Industries and Automation wiederum erläuterte die Vorteile des neuen Übertragungsstandards 5G für industrielle Anwendungen und unterstrich die Wichtigkeit der eigenen Frequenzen für die Industrie – eine Frage, die derzeit auch das politische Berlin intensiv beschäftigt.

Ein Highlight des Rundgangs war die „Fertigungsstraße der Zukunft“, die die Fertigung des Elektrofahrzeugs e.Go anschaulich darstelt. Johann Soder, COO von SEW demonstrierte am Messestand eindrucksvoll was durch Christian Wendler, CEO von Lenze SE bei der nächsten Station noch durch die Erklärung weiterer Anwendungsfelder ergänzt wurde: Deutsche Unternehmen sind ganz vorne, wenn es um Innovation geht.

Antriebstechnologien der Zukunft und Connected Supply Chain erläuterte Dr. Dietmar Tilch, Director lndustrial Technology - Condition Montoring Systems der ZF-Gruppe am vorletzten Stopp des Messerundgangs. Auch an dieser Stelle zeigte sich die Wichtigkeit, dass aktuelle Fragen der Politik gemeinsam mit dem Wissen technologischer Möglichkeiten diskutiert werden müssen. Zum Abschluss zeigte Karl Haeusgen, CEO von HAWE und VDMA Vizepräsident den Abgeordneten, wie spannend Hydraulik sein kann. Ein Thema, das zwar auf den ersten Blick weniger von der Digitalisierung berührt ist, aber dennoch - etwa durch 3D-gedruckte Bauteile, die hohen Drücken standhalten – Entwicklungsperspektiven hat.