Konjunktur international: Sand im Getriebe

Shutterstock

Im globalen Maschinenbau soll sich das Wachstum 2019 in abgeschwächter Form fortsetzen.

In Europa dürfte der Maschinenumsatz preisbereinigt um 1 Prozent schrumpfen, da an den Standorten Russland, Türkei, UK, Deutschland und Italien ein Rückgang erwartet wird. In Italien ist die Verunsicherung der italienischen Wirtschaft durch die Politik der amtierenden Regierung hoch. Und auch die wiedereingeführten verbesserten Abschreibebedingungen dürften die Investitionstätigkeit nur geringfügig beleben. Am Standort UK ist die Unsicherheit aufgrund der immer noch fehlenden Austrittsmodalitäten weiter erhöht. Im ersten Quartal 2019 lag der Umsatz im Maschinenbau hier preisbereinigt fast 7 Prozent unter dem Vorjahreswert.

 

 

Die aktuellen Länder-Prognosen für den Maschinenbau-Umsatz im Jahr 2019 sowie die Ausrüstungsinvestitionen und Bruttoinlandsprodukt in diesem und im kommenden Jahr finden Sie im „Prognosespiegel international“ auf dieser Seite.

Downloads