VDMA: Mehr Wachstum durch Steuerentlastung der Unternehmen

Shutterstock

VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers sieht ausreichend finanziellen Spielraum für umfassende Steuererleichterungen.

Zur aktuellen Debatte über eine steuerliche Entlastung der Unternehmen erklärt Wiechers, der auch Mitglied der VDMA-Hauptgeschäftsführung ist: „Deutschland ist leider dabei, wieder in das unrühmliche Spitzenfeld der Länder mit der höchsten Unternehmensteuerbelastung zu rücken. Die Regierung sollte dringend gegensteuern. Und Handlungsansätze dafür gibt es genug. Zu allererst muss die Koalition endlich die Steuerliche Forschungsförderung umsetzen, zu der sie sich selbst im Koalitionsvertrag verpflichtet hat. Ebenfalls ist eine zügige Abschaffung des Solidaritätszuschlags für alle – gerade auch für die Unternehmen – notwendig. Darüber hinaus brauchen wir eine Strukturreform der Unternehmensteuern. Mit diesen Maßnahmen kann Deutschland nicht nur den von Bundesfinanzminister Olaf Scholz befürchteten schwächeren Jahren trotzen. Sie sind auch gut fürs Wachstum und machen uns generell widerstandsfähiger. Die hierzu erforderlichen Mittel sind bei weitem vorhanden, wie auch der aktuelle Haushaltsüberschuss von 11,2 Mrd. EUR deutlich zeigt.“