„Schärfere Regeln für Auslandsinvestitionen sind der falsche Weg“

Shutterstock

Die Bundesregierung will die Regeln für Auslandsinvestitionen verschärfen. „Das wird Investoren aber nur zusätzlich verunsichern“, warnt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann.

„Wir brauchen keine Verschärfung der Regelungen für Auslandsinvestitionen. Die geplante Absenkung der Beteiligungsschwelle auf 10 Prozent ist politisch motiviert und schafft zusätzliche Verunsicherung bei ausländischen Investoren.

Schreiben Sie Ihren Text hier

"Die geplante Absenkung der Beteiligungsschwelle auf 10 Prozent ist politisch motiviert und schafft zusätzliche Verunsicherung bei ausländischen Investoren."

Schreiben Sie Ihren Text hier

Deutschland ist auf offene Märkte angewiesen, auch bei Auslandsinvestitionen. Umgekehrt erwarten wir aber auch von unseren Partnerländern außerhalb der EU offene Investitionsmärkte.“