VDMA: Verschnaufpause nutzen!

Shutterstock

VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann zum Streit in der Bundesregierung über mögliche Grenzschließungen.

Zum Streit in der Bundesregierung über mögliche Grenzschließungen erklärt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann:

„Die unionsinterne Verschnaufpause muss jetzt dringend für eine tragfähige Lösung genutzt werden. Wir dürfen nicht in einen Strudel gremieninterner Abläufe geraten. Auf dem Spiel steht mehr als "1 aus 63".

Nationale Grenzen in Europa untergraben am Ende das Projekt Europa.

Nationale Grenzen in Europa untergraben am Ende das Projekt Europa. Der freie Verkehr von Menschen und Waren innerhalb Europas darf keinen Schaden nehmen, nur weil nach außen kein einheitliches Handeln auf den Weg gebracht werden kann.“