Produktionswachstum auf Prognosekurs

Im Zeitraum von Januar bis April konnte die Produktion von Maschinen und Anlagen in Deutschland um 4,2 Prozent zulegen. Sie hält damit eindeutig Kurs auf die zur Hannover Messe veröffentlichte Prognose, nach der die Produktion im Maschinenbau in diesem Jahr um 5 Prozent wachsen soll.

Im ersten Quartal musste sich die Branche nach vorläufigen Berechnungen zunächst noch mit einem mageren Plus von 1,4 Prozent zufriedengeben. Erfahrungsgemäß wird das März-Ergebnis immer deutlich nach oben korrigiert. So geschah es auch diesmal: Nach der Aufwärtskorrektur für den März ergab sich dann für das gesamte erste Quartal ein Plus von 2,1 Prozent.

Die Ursache für das immer noch bescheidene Plus im ersten Quartal lag am - immer noch - schwachen Ergebnis für den März. Er hat zwei Arbeitstage weniger als der März 2017 und das schlägt bei einer Vollauslastung der Produktion auch voll durch. Der April hatte zwei Arbeitstage mehr als der Vorjahresmonat. Hier kam es dann auch zu dem erwarteten Ausgleich. Erst das für die ersten vier Monate des Jahres ausgewiesene Ergebnis gibt die Wachstumsdynamik im Maschinenbau realistisch wieder.