VDMA: Neue Teilzeitregeln gehen zu Lasten der Unternehmen

Shutterstock

Die neue „Brückenteilzeit“, die Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) einführen will, fordert das Personalmanagement in den Unternehmen heraus, so die Einschätzung des Leiters des VDMA Competence Center Arbeitsmarkt, Fabian Seus.

Der Referentenentwurf aus dem Ministerium für Arbeit und Soziales sieht insbesondere vor, dass Beschäftigte ihre Arbeitszeit vorübergehend  reduzieren können, ohne ihre Vollzeitstelle zu gefährden. Allerdings gilt der Anspruch nicht für alle Beschäftigten gleichermaßen, sondern hängt von der Betriebsgröße ab. Demnach gilt künftig nur in Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern uneingeschränkt das Recht, zwischen ein und fünf Jahre in Teilzeit zu arbeiten und anschließend in die Vollzeit zurückzukehren. In Firmen unter 45 Beschäftigten gibt es dieses Recht nicht.  Ab 46 Mitarbeitern gilt eine Zumutbarkeitsregel, das heißt, von 15 Mitarbeitern darf nur einer die neue Regelung in Anspruch nehmen. Bei 60 Mitarbeitern kann der Arbeitgeber Anträge zurückweisen, wenn sich bereits vier Beschäftigte in Brückenteilzeit befinden. Hinzu kommen noch einschneidende Änderungen im Bereich der Darlegungs- und Beweislast zum Nachteil des Arbeitgebers.

Mit dem neuen Teilzeitgesetz will Heil vor allem der Forderung der Gewerkschaften nach einer flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit nach den Vorstellungen der Arbeitnehmer entsprechen. „Die Regelung geht einseitig zu Lasten der Unternehmen“, urteilt VDMA-Arbeitsmarktexperte Seus. „Sie werden wegen des bereits bestehenden Fachkräftemangels Schwierigkeiten haben, die entstehenden Lücken zu füllen.“ Er fordert in diesem Zusammenhang von der Bundesregierung das Arbeitszeitgesetz neuzugestalten, damit auch die Unternehmen flexibler agieren können.

Nicht das Teilzeitrecht sollte im Fokus des Gesetzgebers stehen, sondern eine grundlegende Überarbeitung des Arbeitszeitgesetzes. Durch längst überfällige Reformen könnten sowohl die Interessen der Arbeitgeber als auch die Bedürfnisse der Beschäftigten berücksichtigt werden.