VDMA: Am Schengen-Raum darf nicht gezündelt werden

Shutterstock

Zur Forderung von Bundesinnenminister Horst Seehofer, die Grenzkontrollen im Schengen-Raum zu intensivieren, sagt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann:

„Bundeskanzlerin Angela Merkel muss Ihrem Minister Seehofer jetzt klarmachen, dass er nicht mehr von München aus für krawallige Überschriften zuständig ist. Wer am Schengen-Raum zündelt, wird einen Flächenbrand der Grenzschließungen erleben.

Wer am Schengen-Raum zündelt, wird einen Flächenbrand der Grenzschließungen erleben.

Die Kanzlerin muss sich dafür einsetzen, dass offene Grenzen ein unverzichtbarer Bestandteil des europäischen Binnenmarktes bleiben. Es darf kein Zurück in die Zeit langer Grenzkontrollen innerhalb der EU geben. Europa heißt Mobilität für Menschen und Güter, nur so bilden wir einen Wirtschaftsraum, der auf Augenhöhe mit den USA und China bleibt.“