ERFA-Maschinenhaus: 40 Hochschulvertreter diskutieren Praxisorientierung der Hochschullehre

Am 7. November 2017 trafen sich auf Einladung des VDMA 40 Hochschulvertreterinnen und -vertreter um die Konzepte der drei Gewinnerhochschulen des VDMA-Hochschulpreises 2017 kennenzulernen und die Praxisorientierung der Lehre in den Ingenieurwissenschaften zu diskutieren.

Das Fokusthema des VDMA-Hochschulpreises 2017 war "Praxisorientierung und Berufsvorbereitung".  Auf dem ERFA erläuterte die drei Gewinnerhochschulen, die Fakultät Maschinenbau der HAW Würzburg-Schweinfurt, die Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik der Hochschule München und das Department Informations- und Elektrotechnik an der Fakultät Technik und Informatik der HAW Hamburg, ihre Konzepte. Zusätzlich wurden die Ergebnisse der VDMA-Kurzumfrage "Praxisorientierung von Ingenieurabsolventen" vorgestellt. Im Anschluss diskutierten die 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet die Lehrkonzepte und stellten Fragen an die insgesamt sieben Vortragenden.

Der Erfahrungsaustausch ist Teil der VDMA-Initiative "Maschinenhaus - Campus für Ingenieurinnen und Ingenieure". Er bringt zwei bis drei Mal im Jahr Hochschulvertreterinnen und -vertreter aus dem gesemten Bundesgebiet zum Austausch und zur Vernetzung zusammen. Ziel der Maschinenhaus-Initiative ist mehr Studienerfolg und damit die Ausbildung von mehr Ingenieurinnen und Ingenieure für den Arbeitsmarkt.