VDMA übergibt „Bestes Maschinenhaus 2017“ an Department Informations- und Elektrotechnik der HAW Hamburg

HAW Hamburg - Andreas Ißleib

Im Rahmen des „Dies Academicus 2017" der HAW Hamburg und während einer Feierstunde hat der VDMA den Gewinner des „Besten Maschinenhaus 2017“ ausgezeichnet und die Gewinnerstatue feierlich übergeben. Prof. Eckart Kottkamp, VDMA-Sprecher für Ingenieurausbildung und Mitglied der Hochschulpreisjury, hat die Laudatio gehalten.

Die Feierstunde war ein Teil des Dies Academicus 2017" der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Dieser beschäftigte sich mit dem Thema „Welt im digitalen Wandel: kreative Ideen für Studium und Lehre“ und bildete damit einen passenden Rahmen für den Hochschulpreis. Professor Kottkamp würdigte in seiner Laudatio das Gewinner des Hochschulpreises für „einen mutigen Schritt in eine neue Gestaltung eines Studiengangs“ und ein „eindrucksvolles neues Konzept“. Es sei damit ein würdiger Gewinner des VDMA-Hochschulpreises. Mit dem Gewinn und dem Preisgeld von 100.000 Euro sei aber auch die Hoffnung und Erwartung verbunden, dass sich das Konzept weiterverbreite und in der HAW Hamburg und darüber hinaus als Vorbild diene. Mit der Verwendung des Preisgelds genau für diesen Zweck sei man damit aber auch schon auf einem guten Weg.

Neben der Laudatio von Professor Kottkamp begrüßte die Vizepräsidentin für Studium und Lehre der HAW Hamburg, Prof. Monika Bessenrodt-Weberpals, die etwa 70 anwesenden Gäste. Thilo Weber, Referent für Bildungspolitik beim VDMA, stellte kurz den VDMA und die Maschinenhaus-Initiative vor. Professor Jörg Dahlkemper, Prof. Karin Landenfeld und Prof. Wolfgang Renz vom Department Informations- und Elektrotechnik der Fakultät Technik und Informatik präsentierten noch einmal das Gewinnerkonzept der fächerintegrierend-themenorientiertes Lernen (FITO) im Studiengang „Regenerative Energiesysteme und Energiemanagement – Elektro- und Informationstechnik“. Moderiert wurde die Veranstaltung durch die NDR-Journalistin Dr. Regina König.

Der VDMA-Hochschulpreis „Bestes Maschinenhaus 2017“ ist Teil der Initiative „Maschinenhaus – Campus für Ingenieurinnen und Ingenieure“. Er prämiert Lehrkonzepte für mehr Studienerfolg in den Ingenieurwissenschaften. Diese werden von einer Jury mit 21 Expertinnen und Experten aus Hochschulen, Industrie, Verbänden und Initiativen sowie der Politik ausgewählt. Der Hochschulpreis setzt damit ein Zeichen, dass sich Einsatz und Engagement für die Lehre lohnen. Er zeigt gleichzeitig, dass mehr Studienerfolg möglich ist und an den Hochschulen bereits vielfältige Ideen erprobt werden. Der VDMA-Hochschulpreis wurde 2017 zum dritten Mal verliehen, hatte das Fokusthema „Praxisorientierung und Berufsvorbereitung“ und schüttete insgesamt Preisgeld in Höhe von 165.000 Euro aus.
 

Weitere Informationen: