Europas Digitalpolitik braucht stärkeren Fokus auf die Industrie

pdl--Fotolia

Zum EU-Digitalgipfel in Tallinn fordert der VDMA die Mitgliedsstaaten auf, den europäischen Binnenmarkt an die Herausforderungen von Industrie 4.0 anzupassen.

Die Digitalisierung wird in Europa vieles verändern – auch die Industrie. Um diese Entwicklung erfolgreich zu meistern, brauchen europäische Unternehmen einen verlässlichen politischen Rahmen. Zum Digitalgipfel in Tallinn fordert der VDMA die EU-Staaten auf, einen stärkeren Fokus auf die Digitalisierung in der Industrie zu legen. Der Binnenmarkt muss zügig an die neuen Herausforderungen angepasst werden.

„Der politische Rahmen für die Industrie muss europaweit an das digitale Zeitalter angepasst werden. Es reicht nicht, wenn sich die EU und ihre Mitgliedstaaten in der Digitalpolitik auf Verbraucher und die Internetwirtschaft konzentrieren. Die Politik muss verstehen, dass bei Themen wie Datenaustausch oder Cybersecurity bei einer Werkzeugmaschine andere Lösungen gefragt sind als bei einem Fernseher. Die EU-Kommission hat mit ihrer Kommunikation „Digitising Industry“ schon den richtigen Weg gewiesen“, sagt Hartmut Rauen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des VDMA. „Wichtig ist, dass ein europäischer Rahmen für Industrie 4.0 entsteht und kein Flickenteppich aus 28 nationalen Initiativen. Deutschen Unternehmen hilft es beispielsweise nicht, wenn Industrie 4.0 nur in Deutschland stattfindet. Unternehmen aus China oder den USA entwickeln ihre Technologien für einen sehr großen Heimatmarkt, mit entsprechenden Skaleneffekten. In diesem Wettbewerb kann Europa nur mit einem tiefen digitalen Binnenmarkt bestehen.“

"Es reicht nicht, wenn sich die EU und ihre Mitgliedstaaten in der Digitalpolitik auf Verbraucher und die Internetwirtschaft konzentrieren"

Der VDMA drängt seit langem mit konkreten Vorschlägen auf einen europäischen Rahmen für Industrie 4.0. Die Eckpunkte in Form von zehn Handlungsempfehlungen für die Politik finden Sie unter diesem Link. Zuletzt hat der Verband mit einer ausführlichen Position zur Cybersecurity in Brüssel auf die speziellen Bedürfnisse in der Industrie hingewiesen.