Auftragseingang im Mai: Deutliches Plus

shutterstock, 134648363, SergeyP

Der Auftragseingang im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen hat im Mai um real 23 Prozent zugelegt. Der Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen erwartet in den kommenden Monaten ein weiteres Anziehen der Nachfrage.

Der Auftragseingang im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen hat im Mai um real 23 Prozent zugelegt. Triebfeder waren die Auslandsbestellungen, die um 28 Prozent über den Vergleichswert des Vorjahres stiegen.

Getragen wurde der Nachfrageschub ausschließlich aus den Nichteuro-Ländern. Die Bestellungen stiegen um 37 Prozent. Die Ordertätigkeit aus den Euro-Partnerländern sank dagegen um 6 Prozent unter das Niveau des Vorjahres. Auch die Inlandsbestellungen verfehlten den Vorjahreswert um knapp 4 Prozent.

Das deutliche Anziehen der Nachfrage dürfte ein erster Effekt der Weltleitmesse interpack sein, die im Mai mit mehr als 70 Prozent Besucher aus dem Ausland einen neuen Rekord verzeichnete. Die Investitionsbereitschaft wurde schon während der Messe deutlich. Viele Mitgliedsunternehmen berichteten von konkreten Verhandlungen und Vertragsabschlüssen.

Die getrennte Betrachtung des Auftragseingangs Verpackungsmaschinen (ohne Getränkeverpackungsmaschinen) bestätigt: die Bestellungen aus den Nicht-Euroländern wuchsen hier sogar um 45 Prozent über den ohnehin hohen Wert des Vorjahres.

Der Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen erwartet in den kommenden Monaten ein weiteres Anziehen der Nachfrage. Dies auch vor dem Hintergrund, dass die drinktec, die vom 11. bis zum 15. September in München stattfindet, weitere deutliche Impulse mit sich bringen wird.