MinimalHeader

Asset-Herausgeber

Aus unseren Artikeln
VDMA-Leitfaden "Erfassen luftfremder Stoffe - Frische Luft am Arbeitsplatz" aktualisiert

Die deutschsprachige Publikation der Fachabteilung Luftreinhaltung wurde grundlegend überarbeitet und ist als Print- und Onlineversion erhältlich. Eine englische Ausgabe folgt.

Raumklima deutscher Schulen erfordert Handlungsbedarf

Ein gesundes Innenraumklima ist grundlegende Voraussetzung für Leistungsfähigkeit und motiviertes Lernen.

Umnutzung von Räumlichkeiten im Gesundheitswesen

Thomas Kroll, GKS Klima-Service GmbH & Co. KG, im Interview zum Thema "Erforderliche Maßnahmen zur Behandlung von COVID-19"

Weitere Informationsschrift mit Bezug auf COVID-19

Hoher Informationsbedarf fordert Expertenwissen. Zweite Informationsschrift informiert detailliert zum Thema Raumlufttechnische Anlagen im Gesundheitswesen.

„Expertenwissen zusammenführen, um Handlungsstrategien für Nutzer von Raumluft- und Filtertechnik zu ermöglichen.“

Interview mit Dr. Henrik Badt, Kalthoff Luftfilter und Filtermedien GmbH, zur VDMA-Informationsschrift „Betrieb und Nutzung von lüftungstechnischen Anlagen in Zeiten von COVID-19" sowie zum Thema Schutzausrüstung und Atemschutzmasken.

Neuauflage der VDMA-Luftfilterinformation "Filterklassen der Raumluft- und Entstaubungstechnik im Überblick"

Die im Oktober erschienene Auflage ersetzt die bisherige Ausgabe aus 2015 und berücksichtigt die aktuelle Normensituation.

VDMA Einheitsblatt zu Strahltechnik, Brand- und Explosionsschutz veröffentlicht

Revision zu VDMA 24388 abgeschlossen. Aktuelle Fassung in Deutsch und Englisch veröffentlicht.

Fachabteilung Luftreinhaltung

Die Fachabteilung Luftreinhaltung ist dem Fachverband Allgemeine Luftechnik zugeordnet und betreut annähernd 100 Unternehmen.

Transparentes Rechtsregister: mehr Sicherheit, weniger Frust

Um Rechtsverstöße und Gesundheitsgefahren zu vermeiden, müssen Unternehmen zahlreiche gesetzliche Anforderungen und Normen im Blick haben. Doch das ist nicht alles!

Kein Rechtsanspruch auf Home Office

Mit dem Ende der Pandemie-bedingten „Home-Office“-Pflicht kehrt wieder ein Stück Normalität zurück, das die Unternehmen dringend brauchen. Ein Rechtsanspruch auf sogenanntes Home Office kann aus der Corona-Krise nicht abgeleitet werden.

Aktualisierte Corona-Arbeitsschutzverordnung

Das BMAS hat am 28. Juni die neue Corona-Arbeitsschutzverordnung veröffentlicht, die zum 1. Juli in Kraft tritt.

Produktionsstopp an Gründonnerstag nur mit Betriebsurlaub!

Gründonnerstag als Ruhetag - das stellt Unternehmen vor große organisatorische Herausforderungen und verursacht erhebliche Kosten. Es ist nicht nachvollziehbar, was gewonnen wird, wenn die Industrie zusätzlich einen Tag stillsteht.

Geänderte SARS-CoV-2-Arbeitschutzverordnung

Die geänderte SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung wurde am 11. März 2021 veröffentlicht. Sie tritt am 13. März in Kraft und ist bis zum 30. April anzuwenden.

Kein unbefristeter Homeoffice-Anspruch durch die Hintertür!

Die Homeoffice-Verordnung von Bundesarbeitsminister Heil trägt das Verfallsdatum 15. März. Dieses muss in jedem Fall eingehalten werden. Ein unbefristeter Anspruch auf Homeoffice, der betriebliche Freiheiten einschränkt, darf nicht durch die Hintertür eingeführt werden.

Maschinenbau baut Home Office aus – Produktion darf nicht gefährdet werden!

Auch im Maschinenbau arbeiten immer mehr Menschen von zuhause aus. Allerdings darf die Produktion in den Werkshallen nicht durch einen Home-Office-Zwang gefährdet werden. Gesundheitsschutz und eine funktionierende industrielle Produktion gehören zusammen.

Infektionsrisiko senken

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin veröffentlicht „Fokus zum infektionsschutzgerechten Lüften“.

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel mit Vermutungswirkung

Der Erhalt der Fertigung ist für Unternehmen lebenswichtig. Welche Schutzmaßnahmen hat der Arbeitgeber zu treffen und kann davon die Vermutungswirkung ausgehen?

Tragezeit von Mund-Nasen-Schutz – jetzt nicht mehr kontrovers

Am 7. Juli wurde die Empfehlung für Tragezeitbegrenzung beim Tragen vom Mund-Nase-Bedeckung (MNB) bzw. Mund-Nase-Schutz (MNS) veröffentlicht, die Arbeitgeber bei der Gefährdungsbeurteilung nutzen können.

Arbeitsrecht

Am 28. Mai 2020 fand die Veranstaltung „Arbeitsrecht“ statt. In der Veranstaltung wurden die beiden Themen arbeitsrechtliche Aspekte einer Pandemie sowie Kurzarbeit behandelt.

Neuer Arbeitsschutzstandard – eine Pflicht in der Covid19-Pandemie

Besondere Arbeitsschutzstandards sind vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales für die Zeit der Covid19-Pandemie erlassen worden.

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Ihr Kontakt

Photo

Verwandte Themen