Events

  • Landesverband Nordrhein-Westfalen
  • Erfa offen
  • Digitales Format

Ingenieurinnen im Maschinenbau- und Anlagenbau rekrutieren

Veranstaltung beendet
Kostenlose Veranstaltung

Noch immer werden MINT-Berufe von Männern dominiert. In diesem virtuellen Workshop diskutieren wir konkrete Maßnahmen, die Unternehmen ergreifen können, um mehr Ingenieurinnen zu rekrutieren.

Veranstaltung beendet
Kostenlose Veranstaltung
Mo. 18.03.24 13:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungssprache
  • Deutsch

Noch immer werden MINT-Berufe von Männern dominiert. In diesem virtuellen Workshop diskutieren wir konkrete Maßnahmen, die Unternehmen ergreifen können, um mehr Ingenieurinnen zu rekrutieren.

16x9

Shutterstock

Die passenden Fachkräfte zu finden und zu halten, stellt viele Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau zunehmend vor Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund ist es von wachsender Bedeutung, Frauen verstärkt für technische Berufe zu gewinnen. Eine erhöhte Frauenquote eröffnet zudem zusätzliche Potenziale für Unternehmen, da diverse Teams tendenziell erfolgreicher sind.

Die Zahlen verdeutlichen das Ungleichgewicht: In technischen Studiengängen sind mehr Männer als Frauen vertreten. Obwohl der Anteil weiblicher Absolventinnen in den ingenieurwissenschaftlichen Kernfächern in den letzten Jahren auf etwa 20 Prozent gestiegen ist, spiegelt sich dieser Anstieg nicht im Maschinen- und Anlagenbau wider, wo Frauen lediglich 11 Prozent der Belegschaft ausmachen.

Aufbauend auf der Studie „Ingenieurinnen im Maschinenbau“ der IMPULS-Stiftung des VDMA in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen betrachten wir in diesem virtuellen Workshop, welche Stellschrauben Unternehmen drehen können, um Ingenieurinnen erfolgreich zu rekrutieren. Die Ziele des virtuellen Workshops beinhalten unter anderem:
  • Einblick in die Ergebnisse der Studie
  • Ableitung von Bedarfen für das Recruiting
  • Einführung in das Konzept "Persona"
  • Analyse des Ist-Zustands beim Bewerbungsprozess
  • Entwicklung konkreter Maßnahmen, die im eigenen Unternehmen umgesetzt werden können

Der Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Personal und Geschäftsführung sowie an Frauen in technischen Berufen und alle, die etwas bei dem Thema bewegen wollen. Der virtuelle Workshop ist auf 12 Personen begrenzt.

Moderation: Kevin Löpke
Anmeldeschluss: 15.03.2023

Wenige Tage vor der Veranstaltung erhalten die angemeldeten Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung und die technischen Einzelheiten zum Online-Tool inklusive eines Einwahllinks. Sollten Sie trotz Anmeldung verhindert sein, bitten wir um eine kurze Nachricht.

Im Interesse eines effizienten Dialogs haben wir die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstalter

Die Veranstaltung wird von ProduktionNRW angeboten. ProduktionNRW ist das Cluster des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

 

Agenda

Mo. 18.03.24

1.  Begrüßung

Kevin Löpke, Referent, ProduktionNRW

2.  Einführung in die Studie „Ingenieurinnen im Maschinenbau“

Dr. Beate Stahl, Referentin Forschungsförderung, Forschungskuratorium Maschinenbau e.V.

3.  Workshop: Ingenieurinnen erfolgreich rekrutieren

Johanna Werz, Forschungsgruppenleiterin, WZL | RWTH Aachen University
Johannes Zysk, wissenschaftlicher Mitarbeiter, WZL | RWTH Aachen University

4.  Zusammenfassung & Ausklang

Kevin Löpke

Ihr inhaltlicher Kontakt zu dieser Veranstaltung
Photo
Ihr organisatorischer Kontakt zu dieser Veranstaltung
Photo