Events

  • Landesverband Nordrhein-Westfalen
  • Erfa offen
  • Digitales Format

Fördermöglichkeiten für innovative Leichtbauprojekte

Veranstaltung beendet
Kostenlose Veranstaltung

Leichtbau ist eine der zentralen Technologien, um Wettbewerbsfähigkeit mit Klimaschutz und Ressourcen- und Energieeffizienz vereinen. In der Veranstaltung werden die Fördermöglichkeiten des Technologietransfer-Programms Leichtbau vorgestellt.

Veranstaltung beendet
Kostenlose Veranstaltung
Do. 24.11.22 14:15 - 15:15 Uhr
Veranstaltungssprache
  • Deutsch

Leichtbau ist eine der zentralen Technologien, um Wettbewerbsfähigkeit mit Klimaschutz und Ressourcen- und Energieeffizienz vereinen. In der Veranstaltung werden die Fördermöglichkeiten des Technologietransfer-Programms Leichtbau vorgestellt.

16x9

Shutterstock

Leichtbau ist eine der zentralen Technologien, um Wettbewerbsfähigkeit mit Klimaschutz, Ressourceneinsparung und Energieeffizienz zu vereinen. Aufgrund der vielseitigen Ausprägungen und Anwendungsbereiche der Querschnittstechnologie Leichtbau ist ein ganzheitlicher und interdisziplinärer Ansatz erforderlich, um Leichtbaulösungen aus unterschiedlichen Perspektiven und Anwendungen zusammenzubringen und weiterzuentwickeln. Dabei unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit dem Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB), um innovative Leichtbauprojekte zu ermöglichen. Mit dem Förderprogramm werden Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsvorhaben im Leichtbau gefördert, die unter anderem den „Leichtbau in die breite industrielle Anwendung tragen“ oder den „Branchen- und materialübergreifenden Wissens- und Technologietransfer fördern“.

Was können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom virtuellen Erfahrungsaustausch erwarten? In dieser Veranstaltung gibt Dámaso López Ruiz, Projektleiter der VDMA Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien, einen Überblick über die Aktivitäten und das Dienstleistungsangebot des VDMA in diesem Bereich. Zudem stellen Alexander Pirang vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und Dr. Reinhard Marth vom Projektträger Jülich die Initiative Leichtbau des BMWK und die Rahmenbedingungen des Technologietransfer-Programms Leichtbau vor. Im Mittelpunkt stehen die Bedingungen für eine erfolgreiche Kooperation zwischen Industrie und Forschungsinstituten, damit geeignete Projekte gefunden werden und ein erfolgreicher Projektantrag gelingen kann.

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Konstruktion, Innovation und Produktion.

Moderation: Carsten Rückriegel
Anmeldeschluss: 21.11.2022

Wenige Tage vor der Veranstaltung erhalten die angemeldeten Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung und die technischen Einzelheiten zum Onlinetool inklusive eines Einwahllinks. Sollten Sie trotz Anmeldung verhindert sein, bitten wir um eine kurze Nachricht.

Im Interesse eines effizienten Dialogs haben wir die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstalter

Die Veranstaltung wird von ProduktionNRW angeboten. ProduktionNRW ist das Kompetenznetz des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Agenda

Do. 24.11.22

1.  Begrüßung und Ergebnisse der Umfrage

Carsten Rückriegel, Referent, ProduktionNRW

2.  Einführung in die Thematik Leichtbau aus Sicht des VDMA

Dámaso López Ruiz, Projektleiter, AG Hybride Leichtbau Technologien

3.  Leichtbau-Aktivitäten des BMWK

Alexander Pirang, Referent, Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

4.  TTP Leichtbau – Formale Aspekte der Förderung

Dr. Reinhard Marth, Geschäftsfeld Nachhaltige Entwicklung und Innovation, Projektträger Jülich
Forschungszentrum Jülich GmbH

5.  Ausklang der Veranstaltung, weitere Fragen und nächste Termine

Carsten Rückriegel

Ihr Kontakt zu dieser Veranstaltung
Photo

Photo