Events

  • Landesverband Nordrhein-Westfalen
  • Erfa offen
  • Digitales Format

Plattformökonomie in der Praxis des Maschinenbaus

Anmeldung nicht möglich
Kostenlose Veranstaltung

Plattformgeschäftsmodelle sind die erfolgreichsten Geschäftsmodelle in der Zeit der Digitalisierung. Neben der Vermittlung von Zusammenhängen wird in einigen Praxisbeispielen gezeigt, wie der Maschinenbau erfolgreich Plattformgeschäftsmodelle nutzen kann.

Anmeldung nicht möglich
Kostenlose Veranstaltung
Di. 30.11.21 10:00 - 12:00 Uhr
Veranstaltungssprache
  • Deutsch

Plattformgeschäftsmodelle sind die erfolgreichsten Geschäftsmodelle in der Zeit der Digitalisierung. Neben der Vermittlung von Zusammenhängen wird in einigen Praxisbeispielen gezeigt, wie der Maschinenbau erfolgreich Plattformgeschäftsmodelle nutzen kann.

16x9

©shutterstock

Plattformgeschäftsmodelle sind die erfolgreichsten Geschäftsmodelle in der Zeit der Digitalisierung. Das ist kein Zufall! Sie verschieben das bisherige Denken der Wertschöpfung und nutzen konsequent die digitalen Mittel, die die technische Entwicklung zur Verfügung stellt. Damit positionieren sich Unternehmen völlig anders in der Wertschöpfungskette.
Doch wie lassen sich Plattformen erfolgreich im Maschinenbau implementieren?
In welchen Bereichen dieser Industrie sind diese Modelle überhaupt sinnvoll einsetzbar?

Anhand von Praxisbeispielen wird gezeigt, wie Plattformen und darauf aufbauende Services organisiert sind, und wie darin ganz konkret Wertschöpfung stattfindet. Es wird deutlich, dass die Integration von Services auch auf der digitalen Ebene stattfinden muss, was gleichzeitig die Plattformdiskussion in Richtung eines „Digitalen Ökosystems“ ausweitet. Erkennbar ist, dass digitale plattformbasierte Services speziell in partnerschaftlichen Wertschöpfungsnetzwerken zu noch größerem Einfluss kommen, und dass die vorgestellten Plattformen daher stets als technische Basis zu verstehen sind, die offen ist für weitere digitale Services von Dritten. Für die Zukunft wird es darauf ankommen, diese digitalen Ökosysteme zu bauen bzw. sich als Akteur in einem solchen zu verstehen und entsprechend aufzustellen.

Was können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Veranstaltung erwarten? Ziel der zweistündigen Veranstaltung ist es, die Struktur von Plattformen, den Begriff der Digitalen Ökosysteme und die Rollen in einem solchen Ökosystem zu vermitteln. Praxisbeispiele zeigen, wie Maschinenbauer eine IoT-Plattform ohne aufwendige Programmierung realisieren können.

Der Erfahrungsaustausch richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Digitalisierung, IT und Business Development.

Moderation: Ismene Brandt
Anmeldeschluss: 26.11.2021

Die Veranstaltung wird online mit Hilfe des IT-Tools MS Teams stattfinden. Wenige Tage vor der Veranstaltung erhalten die angemeldeten Teilnehmenden eine Teilnahmebestätigung und die technischen Einzelheiten zum Onlinetool inklusive eines Einwahllinks. Sollten Sie trotz Anmeldung verhindert sein, bitten wir um eine kurze Nachricht.

Im Interesse eines effizienten Dialogs haben wir die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstalter

Die Veranstaltung wird von ProduktionNRW angeboten. ProduktionNRW ist das Kompetenznetz des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Agenda

Di. 30.11.21

1.  Begrüßung, Vorstellungsrunde und kartellrechtlicher Hinweis

Ismene Brandt, Referentin, ProduktionNRW
Christoph Herr, Referent, VDMA Informatik

2.  Plattformen, Digitale Ökosysteme und Shopfloor – wie passt das zusammen?

Christoph Herr

3.  Co-Creation entlang der Wertschöpfungskette – Plattformökonomie in Partnernetzwerken

Dr. Donatus Weber, Director Digital Services, Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG

4.  Fallstudie: VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH

Christian Schmitz, Geschäftsführer, exceet Secure Solutions GmbH
Alexander Sauer, Manager, Entwicklung & Konstruktion / Design & Development, Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH

5.  Produktivitätssteigerung durch konsequente Nutzung digitaler Plattformen

Michael Panzer
Leiter Operational Excellence, thyssenkrupp Materials Processing Europe

6.  Zusammenfassung und Ausblick

Christoph Herr
Ismene Brandt

Ihr Kontakt zu dieser Veranstaltung
Photo

Photo