Events

  • Informatik
  • Seminar

Web-Seminar Simulation für die fertigungsgerechte Konstruktion und Prozessoptimierung

Veranstaltung beendet
Kostenlose Veranstaltung

Die Veranstaltung bietet jedem Konstrukteur und Fertigungsplaner die Möglichkeit, sich einen Einblick zu verschaffen, wie die Simulation team- und abteilungsübergreifend nutzbringend eingesetzt wird. Die Veranstaltung ist kostenfrei und nur für VDMA-Mitglieder!

Veranstaltung beendet
Kostenlose Veranstaltung
Do. 23.09.21 14:00 - 15:00 Uhr
Veranstaltungssprache
  • Deutsch

Die Veranstaltung bietet jedem Konstrukteur und Fertigungsplaner die Möglichkeit, sich einen Einblick zu verschaffen, wie die Simulation team- und abteilungsübergreifend nutzbringend eingesetzt wird. Die Veranstaltung ist kostenfrei und nur für VDMA-Mitglieder!

16x9

Shutterstock

Die Simulation etabliert sich in allen Phasen des Produktlebenszyklus zu einer Schlüssel-Technologie. Mit der Strukturoptimierung im Konstruktionsprozess trägt sie wesentlich zur Verbesserung von Produkten und Bauteilen bei. Die Fertigungsplanung wählt mit Hilfe der Simulation den optimalen Be- und Verarbeitungsprozess aus. In der fortgeschrittenen Entwicklungsphase ermöglicht die Simulation eine Prozessoptimierung und die Berücksichtigung von Fertigungseinflüssen für die mechanische Auslegung. So führt die Simulation im frühen Entwicklungsstadium zu besseren Entscheidungen und vermeidet Änderungskosten.

Die Veranstaltung bietet jedem Konstrukteur und Fertigungsplaner die Möglichkeit, sich einen Einblick zu verschaffen, wie die Simulation team- und abteilungsübergreifend nutzbringend eingesetzt wird.

Im Web-Seminar werden die folgenden Themen anhand von
Beispielen aus dem Kunststoffspritzguss und Metallguss praxisnah dargestellt:

  • Optimale Strukturen für den gewählten Herstellprozess entwickeln
  • In der Topologie-Optimierung die Fertigungsrandbedingungen berücksichtigen
  • Den Herstellprozess optimieren
  • Durch Berücksichtigung der Fertigungseinflüsse, die anforderungsgerechte Gestaltung der Bauteile absichern

Diese Veranstaltung richtet sich an das technische Management, Konstrukteure, Produkt-Designer, Entwicklungsingenieure sowie Fertigungsplaner.

Verschaffen Sie sich einen Überblick zur Prozesssimulation von Fertigungsverfahren und identifizieren Sie, wie diese dabei hilft, Kosten zu sparen, Risiken zu minimieren und den Entwicklungsprozess zu beschleunigen.

Die Zugangsdaten für GoTo-Webinar werden 1-2 Tage vor der Veranstaltung nur an angemeldete Personen versendet. Diese Zugangsdaten können nicht an Dritte weitergegeben werden, kurzfristige Anmeldungen / Registrierungen erhalten den Link zur Teilnahme etwas verzögert.

Agenda

Do. 23.09.21

1.  Einführung & Moderation

Moderation

Meinolf Gröpper

Referent

VDMA e.V. Frankfurt am Main

2.  Überblick Simulation von Fertigungsdisziplinen

„Demokratisierung der Simulation“
• Wer simuliert was, und in welcher Qualität?
• Was simuliere ich wann, mit sinnvoller Modellgestaltung?

Michael Arold

Senior Sales Director, Regional Accounts

Altair Engineering GmbH Köln

3.  Interdisziplinäre Entwicklung von Gussbauteilen

Topologie Optimierung & Fertigungssimulation als Effizienztreiber
• Von der Bauteilprüfung zum Wertsteigernden Einsatz der Simulation
• Effizienzgewinne im Entwicklungsprozess durch Simulation
• Nutzwertanalyse

Ralf Wagner

Betriebsleiter DF

MIKROMAT GmbH Dresden

4.  Die Berücksichtigung von Prozesseinflüssen bei der Entwicklung und Auslegung von Kunststoffspritzgussbauteilen

Wie können Ergebnisse einer Spritzgusssimulation im Entwicklungsprozess verwendet werden, um zusätzliche Erkenntnisse über die Bauteil- und Werkzeugperformance zu gewinnen.

Typische, „direkte“ Ergebnisse einer Spritzgießsimulation
• Zykluszeit, Angussposition, Nachdruckwirkung, Schließkräfte
• Thermische Auslegung, Schwindung/Verzug

Zusätzlicher Nutzen durch die Weiterverwendung der ermittelten Prozessdaten
• Werkzeuglebensdauer
• Anisotrope Bauteileigenschaften (Faserorientierungen)
• Schwachstellen durch Bindnähte
• Umlagerung/Deformation von Einlegern/Kernen
• Montagelasten infolge verzogenener Bauteilgeometrien

Dr. Marcus Stojek

Engineering Services and Software

PART Engineering GmbH Bergisch Gladbach

5.  Fragen & Diskussion

Moderation

Meinolf Gröpper

Referent

VDMA e.V. Frankfurt am Main

Dokumente und Downloads:

Ihr Kontakt zu dieser Veranstaltung
Photo

Photo