Events

  • China
  • Erfa offen

Web-Erfahrungsaustausch „China: Strategien für den Umgang mit einem systemischen Wettbewerber“

Veranstaltung beendet
Kostenlose Veranstaltung

In Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit dem Mercator Institut für Chinastudien (MERICS) - im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg – möchten wir Sie zum virtuellen Erfahrungsaustausch „China: Strategien für den Umgang mit einem systemischen Wettbewerber“ am 05. Mai 2021 herzlich einladen.

Veranstaltung beendet
Kostenlose Veranstaltung
Mi. 05.05.21 09:30 - 12:00 Uhr
Veranstaltungssprache
  • Deutsch

In Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit dem Mercator Institut für Chinastudien (MERICS) - im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg – möchten wir Sie zum virtuellen Erfahrungsaustausch „China: Strategien für den Umgang mit einem systemischen Wettbewerber“ am 05. Mai 2021 herzlich einladen.

16x9

shutterstock

China ist für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau ein wichtiger wirtschaftlicher Partner. Das Land ist Exportmarkt Nummer 2 (hinter den USA) und steht auch als Standort für Auslandsinvestitionen an zweiter Stelle.

Die Wahrnehmung Chinas hat sich in den vergangenen Jahren aber verändert. Schlagwörter wie die „Belt and Road Initiative“ oder „Made in China 2025“ sind längst jedem ein Begriff, der sich mit dem chinesischen Markt auseinandersetzt.

Im Maschinenbau ist China Exporteur Nr. 2 weltweit und damit ein bedeutender Wettbewerber – gleichzeitig wächst auf deutscher wie auf europäischer Ebene die Erkenntnis, dass das bis heute geduldete Ungleichgewicht, beispielsweise im Marktzugang, nicht länger hinnehmbar ist.
 

Die Experten von MERICS und VDMA betrachten folgende Punkte und laden zur anschließenden Diskussion ein

  • die wirtschaftspolitischen Ziele der chinesischen Regierung
  • China als Innovationsmacht und seine Hochtechnologie-Entwicklung
  • die globalen Auswirkungen von Chinas Wirtschaftspolitik
  • die Entwicklung von Chinas Handel mit der EU und Deutschland
  • die Situation des Maschinenbaus und die Aktivitäten des VDMA



Agenda

  • Begrüßung und Einführung
    Dr. Astrid Engels, VDMA Baden-Württemberg, Stuttgart
    Claudia Wessling,
    Mercator Institut für Chinastudien, Berlin
  • Virtuelle Vorstellungs- und Fragerunde
     
  • Chinas Wirtschaftspolitik verstehen – Aktuelle Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf Europa
    Max J. Zenglein, Chefökonom, Mercator Institut für Chinastudien, Berlin
    Bernhard Weber, Repräsentant des Landes Baden-Württemberg in China und Geschäftsführer Baden-Württemberg International, Büro Nanjing

     
  • Markt im Wandel – Szenarien und Strategien für den deutschen Maschinenbau
    Oliver Wack, VDMA Außenwirtschaft, Frankfurt a.M.

     
  • Moderierter Erfahrungsaustausch und Diskussion
    Zum Umgang mit China als systemischen Wettbewerber
 

Hinweise zur Anmeldung

Das Anmeldemanagement erfolgt über MERICS. Bitte melden Sie sich über folgenden Link an:

Zur Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Einige Tage vor dem Termin gehen Ihnen die technischen Einzelheiten inklusive des Einwahllinks zu.

Ihr Ansprechpartner zu dieser Veranstaltung
Photo