News

AGENDA 2030: Ziele für eine nachhaltigere Welt

23.05.2017 Seit 2016 sind die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen – das Kernstück der Agenda 2030 – in Kraft. Wie es dem Maschinenbau gelingt, diese Ziele umzusetzen, zeigte ein Workshop im VDMA.

Artikel anzeigen

VDMA-Workshop am 2.6.2017: "Herausforderungen eines Nachhaltigkeitsberichts nach GRI"

16.05.2017 Der Nachhaltigkeitsbericht ist Pflicht. Deutschland hat die Umsetzung der Richtlinie 2014/95/EU im März im Bundestag und Bundesrat verabschiedet. Große kapitalmarktorientierte Unternehmen müssen demnach einen sogenannten nichtfinanziellen Bericht erstellen. Die Zeit ist knapp,...

Artikel anzeigen

Chinas Regeln für gefährliche Stoffe müssen eindeutiger werden

15.05.2017 VDMA: China RoHS ll muss endlich klare Vorschriften zur Konformitätsbewertung enthalten – Akzeptanz einer Herstellerselbsterklärung wäre geboten

Artikel anzeigen

Umwelt

Mit seinen innovativen Produkten öffnet der Maschinenbau neue Chancen für nachhaltige Produktion und Verbrauch. Allerdings ist es wichtig, dass bei der Gesetzgebung abgewogen wird zwischen technischer Machbarkeit, politischen Zielen und Wirtschaftlichkeit. Besonders bei maßgeschneiderten Anlagen und Maschinen muss die Politik daher mit Augenmaß arbeiten, um Designlenkung und Bürokratie in kleinen und mittelgroßen Unternehmen zu vermeiden. Der VDMA fordert, diese Punkte bei der Weiterentwicklung der produktbezogenen Umweltpolitik zu berücksichtigen und die europäischen Regelungsansätzen zur Ressourceneffizienz (Ökodesign, WEEE), Luftqualität (IED, MCP) und Stoffpolitik (REACh, RoHS) besser aufeinander abzustimmen.

Weiterführende Themen aus dem Bereich Umwelt

Artikel anzeigen

VDMA: Produktdatenbank keine Lösung für die Marktüberwachung

23.03.2017 Ab 2019 sollen Unternehmen Produktinformationen in eine Datenbank hochladen. Aus Sicht des VDMA ist das Instrument aber kaum dazu geeignet, die Energieeffizient von Produkten zu kontrollieren.

Artikel anzeigen

„Innovationskraft lässt sich nicht verordnen“

15.03.2017 Alexander Kulitz, Esta Apparatebau GmbH & Co. KG, und Irina Messerschmidt, VDMA Technik und Umwelt, sprachen mit Judith Herzog-Kuballa darüber, wie sie sich im B20-Dialogforum unter dem Dach der G20 für die Maschinenbau-Interessen einsetzen.

Artikel anzeigen
Ihre Ansprechpartner

Naemi Denz

Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Abteilungsleiterin Technik und Umwelt, Geschäftsführerin Abfall- und Recyclingtechnik,

Tel.: 

+49 69 6603-1226


Fax: 

+49 69 6603-2226


naemi.denz@vdma.org

Britta Albl

Assistentin von Naemi Denz, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Abteilungsleiterin Technik und Umwelt, Geschäftsführerin Abfall- und Recyclingtechnik

Tel.: 

+49 69 6603-1907


Fax: 

+49 69 6603-2907


britta.albl@vdma.org

Karl-Werner Benz

Stellv. Abteilungsleiter Technik und Umwelt

Tel.: 

+49 69 6603-1324


Fax: 

+49 69 6603-2324


karl-werner.benz@vdma.org

Sylvi Claußnitzer

Referentin

Tel.: 

+49 69 6603-1705


Fax: 

+49 69 6603-2705


sylvi.claussnitzer@vdma.org

Judith Herzog-Kuballa

Projektmanagerin Abt. Technik und Umwelt

Tel.: 

+49 69 66 03-17 51


Fax: 

+49 69 66 03-27 51


judith.herzog@vdma.org

Sabine Kampke

Assistentin

Tel.: 

+49 69 6603-1612


Fax: 

+49 69 6603-2612


sabine.kampke@vdma.org

Irina Messerschmidt

Referentin Abteilung Technik und Umwelt

Tel.: 

+49 69 66 03-19 59


Fax: 

+49 69 66 03-29 59


irina.messerschmidt@vdma.org