109
0

Aktuelle Artikel

16.02.2018
Hier finden Sie die Ansprechpartner zu den Ländern und Exportthemen weltweit.
01.11.2017
Der VDMA bietet seinen Mitgliedern Erfahrungsaustausch-Veranstaltungen, Informationstage, Seminare, Workshops und Konferenzen zu unterschiedlichsten Themen an. Einige Veranstaltungen sind auch Nicht-Mitgliedern zugänglich.
18.05.2018
Die Publikation bietet Orientierung bei der Suche nach einem geeigneten Handelsvertreter und liegt ab sofort in aktualisierter Fassung vor - auf Deutsch und Englisch.
01.11.2017
Der VDMA bietet seinen Mitgliedern Erfahrungsaustausch-Veranstaltungen, Informationstage, Seminare, Workshops und Konferenzen zu unterschiedlichsten Themen an. Einige Veranstaltungen sind auch Nicht-Mitgliedern zugänglich.
25.05.2018
Die deutschen Maschinenausfuhren lagen im Dezember 2017 um nominal 6,1 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahresmonats.
1
0

Publikationen

Für einen effizienten Auslandseinsatz ist eine rechtzeitige und klar strukturierte Analyse der privaten und betrieblichen Belange im Heimat- und im Einsatzland erforderlich
19.11.2010 - Indien ist innerhalb weniger Jahre zum zweitwichtigsten Absatzmarkt in Asien aufgestiegen und wird diese Position mittelfristig weiter ausbauen. Der neue Praxisleitfaden soll VDMA-Mitgliedsunternehmen helfen, die Besonderheiten des Indischen Marktes besser einzuschätzen. Neben zahlreichen Informationen zu den Themen Wareneinfuhr, Produkt- und Markenrecht sowie Steuern werden Orientierungshilfen zum Aufbau von Vertriebsstrukturen und der eigenen Niederlassung geboten, inklusive Praxistipps zu Standortwahl und Mitarbeitersuche. Interessierte VDMA-Mitglieder erhalten den "Praxisleitfaden Indien" kostenfrei bei der VDMA-Außenwirtschaft (Kontakt: oliver.wack@vdma.org).
03.02.2012 - China ist heute größter Maschinenbauproduzent und nimmt darüber hinaus schon Platz vier unter den wichtigsten Exporteuren ein. Die vorliegende Publikation wirft ein Schlaglicht auf die aktuelle Lage im Chinageschäft und analysiert den zunehmenden Wettbewerb mit dem aufstrebenden Land. Strategien des chinesischen Staates und von lokalen Unternehmen werden vorgestellt und mögliche Auswirkungen beschrieben. Zuletzt werden mögliche Handlungsoptionen für Unternehmen aufgezeigt, die VDMA Mitglieder bei der Ausarbeitung einer eigenen Strategie unterstützen sollen.
Diese Studie untersucht, wo der chinesische Maschinenbau heute steht, wie er sich entwicklen könnte und welche Strategien es für deutsche Hersteller gibt, der chinesischen Konkurrenz zu begegnen.
1
1

Veranstaltungen

Keine Treffer gefunden

5
0

Aktuelle Video

17.10.2017
Maschinen machen unser Leben besser – im Großen wie im Kleinen. Ob es um unsere Gesundheit geht, unser Essen oder die vielen Verkehrsmittel, die wir benutzen; ob wir uns die Erde tief im Meer anschauen oder von ganz oben – wir brauchen dazu Maschinen und Menschen, die ihr ganzes Können aufbringen, um die Welt immer Stück für Stück zu einem lebenswerteren Ort zu machen. Dafür steht der Maschinen- und Anlagenbau. Mensch – Maschine - Fortschritt.
15.02.2016
Rajesh Nath, Geschäftsführer VDMA-Verbindungsbüro Indien, über die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Indien, die aktuelle Wirtschaftslage in Indien sowie die Rolle, die das VDMA-Büro für die indischen Mitgliedsunternehmen spielt.
12.12.2017
VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann spricht über die Konjunkturaussichten des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus 2018 und die wichtigsten Absatzmärkte und erläutert die Forderungen der Maschinenbauer an eine neue Bundesregierung.
14.06.2017
VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann zur Stimmung in der britischen Industrie nach der UK-Wahl, den aktuellen Geschäftsentwicklungen mit dem vereinigten Königreich und über die Erwartungen der Maschinenbauer an den Brexit-Prozess.
01.04.2016
Gerade für eine mittelständisch geprägte Industrie wie den Maschinenbau bedeutet ein gut verhandeltes Freihandelsabkommen eine große Marktchance. Ein Abbau aller Zölle könnte nach Schätzung des VDMA Kosteneinsparungen von 1 Milliarde Euro bringen, ein Abbau nicht-tarifärer Handelshemmnisse und eine gegenseitige Anerkennung von Prüfverfahren und Zertifikaten brächte weitere hohe Einsparungen im Handel.