Die neuesten KurzPositionen

29.08.2017

KurzPosition: Arbeitszeit zukunftsfähig gestalten

Die fortschreitende Digitalisierung im Maschinen- und Anlagenbau macht eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Davon können Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen profitieren. Voraussetzung ist allerdings, dass sich die Flexibilisierung in erster Linie an betrieblichen Notwendigkeiten orientiert.

Artikel anzeigen

21.06.2017

KurzPosition: Industriedaten

Verantwortung und Chancen tarieren - Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau liefert intelligente, vernetzte Produktionssysteme, die Industrie 4.0 möglich machen. Im Betrieb der Systeme entstehen wertvolle und hochsensible Industriedaten. Der Austausch dieser Daten ermöglicht neue Geschäftsmodelle, verspricht mehr Produktivität und Effizienz.

Artikel anzeigen

19.05.2017

KurzPosition: Chancen durch Klimaschutz und gute Energiepolitik

Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau ist Anbieter für neue und nachhaltige Energiesysteme. Er ist aber auch Anwender solcher Lösungen und trägt daher die Systemkosten mit. Wir bekennen uns zum Pariser Klimaschutzabkommen sowie den Zielen der Energiewende in Deutschland. Der Anspruch ist, mit Klima- und Energiepolitik schwarze Zahlen zu schreiben. Nur dann kann daraus ein Exportmodell erwachsen. In der nächsten Phase müssen Chancen und Kosteneffizienz dominieren.

Artikel anzeigen

23.03.2017

KurzPosition: Arbeit 4.0 – Qualifizieren, aber richtig

Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau gewährleistet, dass die Digitalisierung der Produktion für die gesamte Industrie zu einem Erfolg wird. Dabei sind die Unternehmen mehr als je zuvor auf exzellent ausgebildete Fachkräfte angewiesen. In der Arbeitswelt 4.0 bekommt Wissen aber eine kürzere Halbwertzeit, entsprechend wächst die Notwendigkeit auch zur Fort- und Weiterbildung. Qualifizierung muss aber möglichst praxisnah erfolgen und darf nicht am Arbeitsmarkt vorbei organisiert werden.

Artikel anzeigen
KurzPosition: Arbeitszeit zukunftsfähig gestalten
KurzPosition: Industriedaten
KurzPosition: Chancen durch Klimaschutz und gute Energiepo...
KurzPosition: Arbeit 4.0 – Qualifizieren, aber rich...
Weitere KurzPositionen
Europäische Einigung verteidigen
Exportstärke und Investitionen
Industrial Security - Sichere Maschinen und Anlagen
Industrie 4.0
Industrie 4.0 und Europa
Industriedaten - Verantwortung und Chancen tarieren
Industriellen Mittelstand stärken
Investitionsstandort Deutschland stärken
Made in Germany
Maschinenbau braucht starkes Europa
Politik im Dialog - Wirtschaft braucht Ergebnisse
Produktpiraterie
Unternehmerische Verantwortung (CSR) braucht Freiheit
Welthandel sichert Wohlstand und Beschäftigung
Degressive Abschreibung
Erbschaftsteuer - Nachfolge im Mittelstand sichern
Fairer Zins für Pensionsrückstellungen
Internationale Besteuerung
Investitionsstandort Deutschland stärken
Verlustverrechnung
Batteriezellproduktion
EEG-Reform
Energieeffizienz
Gebäudetechnik
Klimaschutz und Energiepolitik
Klimawandel eindämmen mit schwarzen Zahlen
Maschinenbau gestaltet ökologische Produkte
Strommarkt
Umweltschutz
Bildungspolitik
Fachkräftemangel
Industrial Security - Sichere Maschinen und Anlagen
Industrie 4.0
Industrie 4.0 und Europa
Industriedaten - Verantwortung und Chancen tarieren
Integration von Flüchtlingen
Steuerliche Forschungsförderung
Arbeit 4.0 – Qualifizieren, aber richtig
Arbeitszeit zukunftsfähig gestalten
Fachkräftemangel
Integration von Flüchtlingen
Qualifizierte Zuwanderung
Werk- und Dienstverträge
Zeitarbeit
Zukunft der Arbeit flexibel gestalten
Kontakt

Stefanie Seele

Wirtschaftspolitik

Tel.: 

+49 30 306946-24


Fax: 

+49 30 306946-20


stefanie.seele@vdma.org

VDMA-Argumentationshilfen
Newsletter der KurzPosition

 

Bestellen Sie kostenlos per E-Mail den monatlichen Newsletter Kurzposition des VDMA. Mit dem Absenden dieser E-Mail stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des VDMA zu.

 

Für diese Registrierung ist keine Mitgliedschaft im VDMA nötig. Für my.VDMA Mitglieder gibt es hier weitere Newsletter im Abo.

VDMA Hauptstadtbüro
Hauptstadtbüro