Top Meldungen

„Von der Leyen verdient jetzt Unterstützung“
Europas Industrie zählt auf eine starke und handlungsfähige Europapolitik. Die pro-Europäischen Parteien müssen sich nun gemeinsam mit der nächsten Kommissionspräsidentin für eine konstruktive Agenda in der EU einsetzen.
Ein Emissionshandelssystem für alle Sektoren ist der falsche Weg
Der Sachverständigenrat plädiert – wie auch der VDMA – für marktwirtschaftliche Lösungen im Klimaschutz. Ein Emissionshandelssystem gleichermaßen für alle Sektoren wäre aber der falsche Weg.
Chinas Visapolitik behindert reibungslosen Geschäftsaustausch
Die chinesische Regierung hat die Visaverfahren abermals verschärft und entfernt sich damit noch weiter von der erhofften Öffnung. Die Unruhe in der Maschinenbauindustrie wächst, Datenschutzverstöße könnten die Folge sein.
VDMA: Die Lücke im Klimaschutz mit marktwirtschaftlichen Werkzeugen schließen!
Der Maschinenbau spricht sich für eine aufkommensneutrale CO2-Bepreisung aus. Die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie darf dabei nicht beschädigt werden. Ein neues Gutachten des VDMA, das im Gegensatz zu den Empfehlungen des Bundesumweltministeriums eine aufkommensneutrale Lösung vorschlägt, ergibt einen CO2-Preis von 110 Euro je Tonne.
CO2-Bepreisung muss sowohl Verbraucher als auch Industrie mitnehmen
Eine künftige Treibhausgas-Bepreisung darf nicht nur an den Verbrauchern ausgerichtet werden. Der Ideenwettbewerb für ein emissionsorientiertes System muss bis Herbst abgeschlossen werden.
Mit Künstlicher Intelligenz auf der Suche nach Startups für den Maschinenbau
Startups spielen auch im Maschinen- und Anlagenbau eine immer wichtigere Rolle. Viele Betriebe suchen nach Partnerschaften, um gemeinsam neue Technologiefelder zu erobern. Der neue Startup-Radar des VDMA dient zur Navigation durch die globale Startup-Szene – und listet mehr als 3000 Jungunternehmen mit Relevanz für den Maschinenbau auf.

News

10.03.2017
Am 20.02.2017 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) einen Referentenentwurf zur Einrichtung eines Registers zum Schutze des Wettbewerbs von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen (WRegG) vorgelegt. Das Wettbewerbsregister soll zur Korruptionsprävention und zur Vermeidung von Wirtschaftskriminalität bei öffentlichen Aufträgen beitragen.
28.02.2017
2016 haben die deutschen Baumaschinenhersteller einen Umsatz von 9,3 Milliarden Euro erzielt. Das sind 3 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Weltabsatz von Baumaschinen ging im gleichen Zeitraum um 1 Prozent zurück.
28.02.2017
Der Auftragseingang im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen erhielt im Dezember 2016 nochmal einen kräftigen Schub. Für das Gesamtjahr lagen die Bestellungen damit um real 5 Prozent über dem Vorjahr. Aus dem Inland stieg die Nachfrage um 5 Prozent, aus dem Ausland um 6 Prozent.
20.02.2017
Die vom VDMA vehement geforderte Reform der Insolvenzanfechtung ist nun endlich vom Bundestag beschlossen worden.
14.02.2017
Holzbearbeitungsmaschinen: Im abgelaufenen Jahr 2016 haben die deutschen Hersteller das Rekordergebnis von 2007 übertroffen. Nach noch vorläufigen Zahlen konnte ein zweistelliges Umsatz-Plus verbucht und damit die Prognose von 5 Prozent deutlich übertroffen werden.
07.02.2017
Umsätze der Gesamtbranche steigen im Jahr 2016 um 8 Prozent - Papiertechnik verzeichnet erneut Umsatz- und Auftragsplus - Druckereimaschinenbau trotz schwacher Exporte stabil
06.02.2017
Im vierten Quartal 2016 sank der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4 Prozent. Dabei verzeichneten die Aufträge aus dem Ausland wie dem Inland ein vergleichbares Minus. Für das Jahr 2016 gilt insgesamt ein Plus von 7 Prozent. Dabei stiegen die Bestellungen aus dem Ausland um 10 Prozent, während die Bestellungen aus dem Inland das Jahr mit einer Null abschließen.
02.02.2017
Die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie ist optimistisch ins Jahr 2017 gestartet. „Wir erwarten für das laufende Jahr einen deutlichen Produktionszuwachs von 3 Prozent“, sagt Dr. Heinz-Jürgen Prokop, Vorsitzender des VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken), anlässlich der Jahrespressekonferenz in Frankfurt am Main.
04.01.2017
Die Kunden fragen vermehrt energieeffiziente Produkte nach. Die Branche erwartet leicht positive Impulse aus dem In- und Ausland. Insgesamt prognostiziert der Fachverband Allgemeine Lufttechnik für 2017 ein Umsatzplus von 2 Prozent.
01.12.2016
Die britische Staatsministerin für geistiges Eigentum, Baroness Neville-Rolfe, hat am Montag die Ratifizierung des Abkommens über das einheitliche Patentgericht angekündigt.
23.11.2016
Exporte nach Mexiko mit starkem Wachstum | Grundlegend wichtige Bedeutung von Freihandelsabkommen
14.11.2016
Zum Beschluss der Grünen, eine Wiedereinführung der Vermögensteuer zu fordern, erklärt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann: Chance auf "Mittelstandspolitik pur" vertan.
28.07.2016
Im ersten Halbjahr legte der Auftragseingang mit einem Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr kräftig zu. Während die Inlandsbestellungen um 10 Prozent stiegen, konnten auch die Orders aus dem Ausland um 13 Prozent zulegen.
Thilo Brodtmann: CO2-Bepreisung mit marktwirtschaftlichen Instrumenten
Der VDMA wird als eine Stimme wahrgenommen, die für eine CO2-Bepreisung wirbt. VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann erklärt, was sich dahinter verbirgt und wie sich der VDMA damit im Vergleich zu anderen Modellen der Energiebepreisung positioniert.
Carl Martin Welcker: Maschinenbau erwartet härtere Zeiten
VDMA-Präsident Carl Martin Welcker schildert die Konjunkturaussichten für das Restjahr 2019, erläutert die Forderungen der Maschinenbauer an die Politik und erklärt die Bedeutung von Bürokratieabbau und Steuersenkungen für die Zukunft der Branche.
Thilo Brodtmann: CO2-Bepreisung mit marktwirtschaftlichen Instrumenten
Der VDMA wird als eine Stimme wahrgenommen, die für eine CO2-Bepreisung wirbt. VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann erklärt, was sich dahinter verbirgt und wie sich der VDMA damit im Vergleich zu anderen Modellen der Energiebepreisung positioniert.
Carl Martin Welcker: Maschinenbau erwartet härtere Zeiten
VDMA-Präsident Carl Martin Welcker schildert die Konjunkturaussichten für das Restjahr 2019, erläutert die Forderungen der Maschinenbauer an die Politik und erklärt die Bedeutung von Bürokratieabbau und Steuersenkungen für die Zukunft der Branche.

VDMA-Redaktionstipps

28.06.2019
"Wie arbeiten wir im digitalen Zeitalter?" Dieser Frage geht der VDMA gemeinsam mit der IG Metall in seinem 2. BarCamp "Arbeit 4.0" nach.
15.05.2019
Der Gerichtshof der Europäischen Union entschied am 14.05.2019, dass die Mitgliedstaaten die Arbeitgeber verpflichten müssen, ein System einzurichten, mit dem die tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann (EuGH, Urt. v. 14.05.2019 – C-55/18).
02.05.2019
Viele Mitglieder stellen sich folgende Frage: Kann es wirklich sein, dass bei einer kurzen Dienstreise in Europa eine A1-Bescheinigung erforderlich ist? Die Antwort ist einfach, kurz und unbefriedigend: Ja!
01.04.2019
Breites Informations- und -Vermittlungsangebot mit Demonstratoren auf der Hannover Messe 2019
22.03.2019
Das verabschiedete Geschäftsgeheimnisgesetz sieht einen weitreichenden Schutz von wertvollen Unternehmensinformationen vor. Voraussetzung ist jedoch, dass Unternehmen Maßnahmen ergreifen und dokumentieren. Hier besteht Handlungsbedarf.
08.03.2019
Brauchen Europa und Deutschland mehr staatliche Industriepolitik, um zwischen USA und China bestehen zu können? VDMA-Vizepräsident Karl Haeusgen setzt dazu klare Akzente in der ZDF-Sendung „Maybritt Illner“
01.03.2019
Unternehmen sollten sich frühzeitig auf einen chaotischen EU-Austritt Großbritanniens vorbereiten. Für seine Mitglieder hat der VDMA dazu Checklisten zusammengestellt.
20.02.2019
Der Anspruch eines Arbeitnehmers auf bezahlten Jahresurlaub erlischt in der Regel nur dann am Ende des Kalenderjahres, wenn der Arbeitgeber ihn zuvor über seinen konkreten Urlaubsanspruch und die Verfallfristen belehrt und der Arbeitnehmer den Urlaub dennoch aus freien Stücken nicht genommen hat. Dies entschied das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 19.02.2019 (Az. 9 AZR 541/15).
Im Zuge der Initiative „Maschinenhaus – Plattform für innovative Lehre“ loben wir den 4. VDMA-Hochschulpreis aus. Wir möchten damit herausragende Lehrkonzepte für mehr Studienerfolg würdigen und somit ein Zeichen für die Bedeutung der Lehre setzen.
31.01.2019
Die Europäische Kommission sieht Umwelt- und Sozialstandards als wesentlichen Teil ihrer Wirtschaftspolitik. Für den Maschinenbau birgt das Chancen – aber auch die Gefahr zusätzlicher Auflagen.
05.12.2018
Ca. 7.100 Unternehmen werden derzeit von der Bundesregierung angeschrieben und über den Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) informiert, mit dem sie menschenrechtliche Sorgfaltspflichten entlang ihrer Lieferkette wahrnehmen sollen.
04.12.2018
Die deutsche Delegation bei der SWS (Shanghai Waigaoqiao Shipyard)
29.11.2018
Trotz (noch) steigender Studierendenzahlen in der Informatik bereiten die hohen Studienabbruchquoten Sorgen. Um den IT-Fachkräftebedarf für Industrie 4.0 zu decken, muss die Qualität der Lehre weiter verbessert werden. Die Maschinenhaus-Initiative des VDMA setzt sich hierfür ein und schließt in der nächsten Projektphase das Fachgebiet der Informatik mit ein.
27.11.2018
Auf dem Engineering Summit wurde deutlich, dass die Digitalisierung ein wichtiger Hebel sein kann, um die Wettbewerbsfähigkeit des Großanlagenbaus signifikant zu verbessern.
27.11.2018
„Arbeit 4.0 – Herausforderung Fachkräftesicherung“ lautete dieses Mal das Thema der „VDMA-Debatte“, mit der der VDMA regelmäßig aktuelle bildungs- und arbeitsmarktpolitische Fragen direkt in das politische Berlin hineinträgt.
10.10.2018
Die seit dem 25.05.2018 zu beachtenden Regelungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben bei den Mitgliedern des VDMA für einigen Aufwand bei der Umsetzung der Vorgaben gesorgt.
10.10.2018
Im Hinblick auf die Herausforderungen der Digitalisierung mahnt der VDMA die dringend überfällige Reform des Arbeitszeitgesetzes an.
27.09.2018
Die USA sind der wichtigste Exportmarkt und Investitionsstandort für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau. Gleichzeitig ermöglichen deutsche Unternehmen mit Investitionsgütern den Aufbau und die Modernisierung der amerikanischen Industrie. In politisch angespannten Zeiten der transatlantischen Beziehungen sollten die EU und die USA ein schlankes Freihandelsabkommen und gleichzeitig eine Reform der Welthandelsorganisation WTO anstreben. Mit 164 Mitgliedern ist die WTO die beste Plattform, Wettbewerb und Freihandel herzustellen.
18.09.2018
VDMA Software und Digitalisierung veröffentlicht Report zu Investitionsvorhaben und IT-Trendthemen
Ziel der strategischen Partnerschaft von Labs Network 4.0 und InsurTech Hub Munich ist es, Innovationen, Technologien und Geschäftsmodelle an der Schnittstelle zwischen Industrie 4.0 und Versicherungsbranche zu entwickeln.
Maschinenbau rechnet für 2019 mit Produktionsminus
Prognose: Produktion geht um 2 Prozent zurück - Geopolitische Verwerfungen bremsen Investitionen - VDMA-Präsident Welcker: Ausbau der Infrastruktur ist zwingend notwendig - Verband fordert investitions- und innovationsfördernde steuerliche Entlastung
Jetzt online: VDMAimpulse, Ausgabe 03-2019 (Juni 2019)
Werden Roboter und Künstliche Intelligenz (KI) die Macht übernehmen, zu massiven Arbeitsplatzverlagerungen führen und unsere Gesellschaften bald in Aufruhr versetzen? Oder sind es einfach großartige Dinge, mit denen wir eine Welt mit mehr Wohlstand, Ressourceneffizienz und neue Heilmittel für schreckliche Krankheiten schaffen können? VDMAimpulse hat den Reality-Check gemacht.
Mensch-Maschine-Fortschritt – der Film
Maschinen machen unser Leben besser – im Großen wie im Kleinen. Ob es um unsere Gesundheit geht, unser Essen oder die vielen Verkehrsmittel, die wir benutzen; ob wir uns die Erde tief im Meer anschauen oder von ganz oben – wir brauchen dazu Maschinen und Menschen, die ihr ganzes Können aufbringen, um die Welt immer Stück für Stück zu einem lebenswerteren Ort zu machen. Dafür steht der Maschinen- und Anlagenbau. Mensch – Maschine - Fortschritt.
„Wir brauchen mehr Tüftler“
Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen spricht VDMA-Präsident Carl Martin Welcker über die Unzufriedenheit der Maschinebauer mit der Bundespolitik, über wichtige ausländische Märkte und warum in Deutschland Erfindergeist und Qualität nicht verloren gehen dürfen.
VDMA-Newsletter: Jetzt anmelden und auswählen!
Abonnieren Sie unsere VDMA-Newsletter: immer aktuell und Ihren Interessen entsprechend.