Artikel

Faszination Maschinenbau – Ihre Fotos auf der VDMA Website

id:973444

Wir alle wissen, unsere Industrie hat viel zu bieten, faszinierende Technik – Technik für Menschen. Diese Botschaft müssen wir nach außen transportieren und – da bekanntlich ein Bild mehr sagt als tausend Worte – wollen wir die Kraft der Bilder nutzen, um auch schwierige technische Themen umzusetzen.

Lassen Sie uns also gemeinsam an der Außendarstellung der Maschinenbau-Unternehmen und an der Außenwirkung der Maschinenbau-Industrie insgesamt arbeiten durch attraktive, blickfangende Fotos, die stellvertretend für die Faszination des Maschinenbaus stehen. Ziel dieser Aktion ist es, einen Bild-Pool aufzubauen, der es erlaubt, ein positives Branchenimage zu vermitteln, Aufmerksamkeit zu erzeugen und die Positionen des VDMA zu stützen.

Der neue VDMA Internet-Auftritt ist extrem bildorientiert konzipiert, denn wir wissen, dass Fotos entscheidend dafür sind, ob ein Artikel wahrgenommen und gelesen wird oder nicht.

Sie als unser Mitglied haben die Chance,  Bilder aus ihrem Unternehmen auf der VDMA Seite zu platzieren, vorausgesetzt, diese Bilder sind durch ihre spannende und emotionale Aussage klar geeignet, ein breites Publikum anzusprechen, das diese Fotos auch als stellvertretend für die Maschinenbau-Industrie identifizieren kann.  

Gesucht werden professionelle Bilder, die beispielhaft für den Maschinenbau und für eine objektive, redaktionelle Berichterstattung geeignet sind. Bei der Motivwahl sind keine Grenzen gesetzt, so eignen sich Szenen aus der Produktion, genauso wie Detailaufnahmen oder Bilder von Mensch und Maschine. Spannung und Emotionen sind die entscheidenden Themen.

Die Bilder sollten mindestens 620 Pixel breit sein und eine Auflösung von 72 dpi oder höher haben. Die ausgewählten Bilder werden dann unter Angabe der Quelle auf der VDMA Internetseite eingesetzt.

Mitglieder des VDMA können ihre Fotos unter dem Stichwort „Bild-Pool" bis zum 31.03.2013 auf Datenträger (CD), per E-Mail oder Downloadlink (FTP-Server) einsenden an michelle.wienecke@vdma.org.     


 

Bildquelle: Miredi | Fotolia

Wienecke, Michelle
Wienecke, Michelle
0 Kommentare
Zurück
Ähnliche Artikel
Russland-Krise schwächt deutsche Maschinenbauer
 

24.07.2014

Russland-Krise schwächt deutsche Maschinenbauer

Der VDMA schlägt Alarm und weist in einem aktuellen Beitrag des Handelsblattes darauf hin, dass allein schon die Sorge vor Sanktionen den Export nach Russland schwer belastet, insbesondere aber auch den Export der ostdeutschen Maschinenbauer, die traditionell enge Beziehungen nach Russland haben.

Artikel anzeigen
VDMA denkt Industriepolitik neu
 

22.07.2014

VDMA denkt Industriepolitik neu

VDMA diskutiert mit dem Vorsitzenden des Sachverständigenrates für Umweltfragen der Bundesregierung (SRU), Prof. Dr.-Ing. Martin Faulstich wie der Maschinenbau als Lösungsanbieter für Rohstoffeffizienz, Energiewende, Mobilität und Produktion zur Umweltpolitik beitragen kann.

Artikel anzeigen
TTIP: Verhandlungen gehen in die nächste Runde
 

12.07.2014

TTIP: Verhandlungen gehen in die nächste Runde

Vom 14. bis 18. Juli 2014 findet in Brüssel die sechste Verhandlungsrunde zum Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) statt. In dieser Runde werden die Chefunterhändler erstmals auch über den Maschinenbau sprechen.

Artikel anzeigen
EU Abfallrecht umsetzen, nicht neuregeln
 

08.06.2014

EU Abfallrecht umsetzen, nicht neuregeln

Die Europäische Kommission stellt mit dem Entwurf der Null-Abfall-Wirtschaft ehrgeizige Ressourceneffizienzziele dar. Zum einen soll die Ressourceneffizienz um ein Drittel gesteigert, zum anderen soll Abfall stärker als Ressource wahrgenommen werden.

Artikel anzeigen
VDMA begrüßt Annährung in der internationalen Klimapolitik
 

18.07.2014

VDMA begrüßt Annährung in der internationalen Klimapolitik

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks stellt als Fazit des fünften Petersburger Klimadialogs Fortschritte bei den großen Emittenten von Treibhausgasen China und den USA in Aussicht. Mit einem wirksamen Abkommen stünde diesen Ländern eine ähnliche Umstellung wie bei der Klimapolitik in Europa bevor. „Der Maschinen- und Anlagenbau begrüßt das Engagement der Bundesregierung den Weg für ein internationales Klimaabkommen Ende 2015 in Paris zu bereiten“ sagte Naemi Denz, VDMA-Abteilungsleiterin für Umweltfragen. „Die zunehmende Entkopplung vom Energieverbrauch und wachsender Wirtschaft in Europa zeigt, dass eine kohlenstoffarme Produktion technisch möglich ist“.

Artikel anzeigen