Verbundprojekt auf Effizienzkurs

22.05.2015 | id:8223553

Der „Grüne Radlader“ und andere Projekt-Ergebnisse zeigen eindrucksvoll, dass Forschung einen wichtigen Beitrag zur Energiewende liefert. „Energieeinsparungen von zehn Prozent sind handfeste Innovationen“, sagt Stefan Müller, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Ihm sei wichtig, dass Forschung im Verbund aus Industrie und Wissenschaft stattfindet. Nur so können gute Ideen schnell ihren Weg in die Anwendungen finden und ihren gesellschaftlichen Nutzen entfalten.

Mobile Arbeitsmaschinen sind täglich als Baumaschinen in der Land- und Forstwirtschaft, in der Fördertechnik sowie als Kommunal- und Spezialfahrzeuge im Einsatz. Sie haben einen Anteil von über 80 Prozent am jährlichen Off-Road-Dieselverbrauch. Wie sich dieser Verbrauch mit effizienter Antriebstechnik und intelligenten Betriebsstrategien reduzieren lässt, zeigen die Projektpartner.

Während der Vorführung der Demonstratoren konnten die Teilnehmer Forschung in Aktion erleben. „Mit dem Technologiedemonstrator
‚Grüner Radlader‘ ist es uns gelungen, den Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu einer Serienmaschine der Spitzenklasse auf Anhieb um zehn Prozent zu reduzieren“, erklärte Prof. Dr. Jürgen Weber, Leiter des Instituts für Fluidtechnik der TU Dresden und Projektkoordinator. Weber zeigte sich zuversichtlich, dass die Effizienz noch verbessert werden kann, wennSerientechnologien auf Basis der TEAMLösungen
weiterentwickelt werden. Auch Hartmut Rauen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des VDMA, appelliert, sich nicht auf den Projektergebnissen auszuruhen: „Eine Weiterentwicklung der Ansätze ist ebenso notwendig wie deren Integration in die Serienfertigung.“ Auch mit Blick auf Aspekte wie Automatisierung und Betriebsdatenvernetzung– Industrie 4.0 – sieht Rauen noch Potenzial. „Das Projekt ist ein hervorragendes Beispiel für gelungene Innovationen“, lobt Rauen. Unternehmen und Forschungseinrichtungen müssten künftig weiter bei bahnbrechenden Vorhaben unterstützt werden.19 Unternehmenm, fünf Forschungsinstitute sowie der VDMA haben drei Jahre lang an Technologien für energiesparende Antriebe mobiler Arbeitsmaschinen (TEAM) gearbeitet. Das BMBF hat das vom VDMA-Forum für mobile Maschinen (Mobima) initiierte Projekt mit über vier Millionen Euro gefördert.

http://www.team-mobilemaschinen.de/

Synek, Peter-Michael
Synek, Peter-Michael
Press Gallery
Zurück