VDMA unterzeichnet Charta „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege“

24.07.2014 | id:4619225

Am Mittwoch, den 24. Juli 2014 hat der VDMA die Charta „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege“ der „Hessischen Initiative - Beruf und Pflege vereinbaren“ unterschrieben. Der Verband betont damit, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege, angesichts des demografischen Wandels, eine größer werdende Herausforderung für Unternehmen darstellt. Dieser Herausforderung stellt sich der VDMA auch als Arbeitgeber. Die Charta wurde VDMA-Personalleiter Sven Laux von Stefan Grüttner, Minister für Soziales und Integration,  überreicht.

Seit dem Jahr 2010 beschäftigt sich der VDMA mit der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. So bietet der Veband seinen Beschäftigten eine kostenfreie Beratung durch den Dienstleister VivaFamilienservice an.

„Das große Interesse unserer Belegschaft an dem Thema hat uns, bei der erstmaligen Präsentation des Beratungsangebots, durchaus überrascht“, so Sven Laux. Rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen seitdem jährlich die , umfangreichen Beratungsangebote in Anspruch.

Der VDMA verbindet mit der Unterzeichnung die Erwartung, dass das Thema in der breiten Öffentlichkeit weiter an Bedeutung gewinnt, Vorurteile abgebaut werden und weitere Nachahmer gefunden werden.

Laux, Sven
Laux, Sven
Press Gallery
Zurück