FuE-Investitionen erhöhen BIP ab September

02.05.2014 | id:3772353

Aufregung ums Bruttoinlandsprodukt (BIP): Die Neuverbuchung der FuE-Ausgaben führt ab September zu einer Erhöhung des BIP, mit Auswirkungen auf die Berechnung von Lohnquote, Staatsschuldenquote und FuE-Quote selbst.

Der Vorgang selbst, der Ende März große Aufregung auslöste (die Berichterstattung des Boulevard stürzte sich darauf, dass Drogenhandel und Schmuggel dann das BIP erhöhen), ist eigentlich seit längerem bekannt. Um Wirtschaftsdaten von Staaten vergleichen zu können, hat man sich auf international einheitliche Buchungsregeln verständigt. Diese sind zuletzt international mit dem System of National Accounts (SNA 2008) verändert und mit dem Europäischen System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG 2010) in europäisches Recht überführt worden. Dieses kommt ab September 2014 auch in Deutschland zur Anwendung.

Der dickste Brocken der Neuverbuchung ist die Erfassung von Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) als Bruttoanlageinvestition. Bisher wurden sie als Vorleistung verbucht. Mit der neuen Buchungsvorschrift wächst das Bruttoinlandsprodukt, nach ersten Berechnungen wohl um ca. 3 Prozent.

Dies wiederum hat Auswirkungen auf Quotenberechnungen, in denen das BIP eine Rolle spielt. Da sich an Staatsschulden und Ausgaben für Forschung und Entwicklung nichts ändert, sinken entsprechend die Staatschuldenquote und die FuE-Quote gemessen am BIP. Ähnlich ergeht es der Lohnquote: Die Erhöhung des BIPs führt zu rechnerisch höheren Gewinnen, weil diese als Residualgröße ermittelt werden. Entsprechend sinkt die Lohnquote.

Tiefere Einblicke in die Vorgänge bieten die angehängten Dateien. Dabei handelt es sich zum einen um eine Präsentation von Professor Grömling vom Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln sowie um ein ausführlicheres Arbeitspapier desselben Autors zusammen mit Professor Brümmerhoff von der Universität Rostock. Einen grundlegenden Überblick über die aktuellen Vorgänge aus Sicht der amtlichen Statistik verschafft der Artikel von Albert Braakmann vom August letzten Jahres.

 

Bildquelle : Olivier--Fotolia

Steib, Hermann
Steib, Hermann
Datei-Anhänge:
Vortrag VGR-Revision Gröm... VGR-Revision Brümmerhoff ... RevidierteKonzepteVGR_820...

Press Gallery
Zurück