Ersteinschätzung der Maschinenbauer in Deutschland zum Brexit

03.08.2016 | id:14274295

In der Zunahme von Handelshemmnissen sehen die Maschinenbauer das größte Risiko beim Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. Wechselkursrisiken, politische und rechtliche Unsicherheit sowie die Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in UK für mehrere Jahre werden ebenfalls als hohe Risiken beurteilt.

Dies sind Ergebnisse einer DIHK-Blitzumfrage, die wenige Tage nach dem Brexit durchgeführt wurde. Daran haben sich 691 Maschinenbauunternehmen beteiligt.
Die befragten Unternehmen erwarten sowohl kurz- als auch mittelfristig im Saldo eine schwächere Entwicklung der Ex- und Importe. Während der Verhandlungsphase gehen etwas mehr als zwei Drittel der Unternehmen von einem konstanten bilateralen Handel aus. Nach einem vollzogenen EU-Austritt reduziert sich der Anteil auf rund 50 Prozent.

Sowohl die Investitionsausgaben als auch die Beschäftigtenzahl der deutschen Unternehmen im Vereinigten Königreich werden in Folge der Brexit-Entscheidung sinken. Die Auswirkungen der Brexit-Entscheidung hinsichtlich Investitionen und Beschäftigte am Standort Deutschland dürften minimal sein.

Durch den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU fallen die Vorteile des Binnenmarktes weg. Die größten Risiken sehen die Unternehmen in einer Zunahme der nicht-tarifären und tarifären Handelshemmnisse. Aber auch die Pfundabwertung und das Thema Wechselkursrisiken, die politische und rechtliche Unsicherheit sowie eine Verlangsamung des britischen Wirtschaftswachstums für mehrere Jahre sehen die Unternehmen als große Risiken. Die Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in der EU für mehrere Jahre aufgrund des britischen EU-Austritts wird lediglich von knapp einem Fünftel der Antwortenden befürchtet.

Für VDMA-Mitglieder steht ein Chart pack mit rund 30 Schaubildern zum Maschinenmarkt im Vereinigten Königreich zum Download bereit.

 

Bildquelle : Fotolia - Denys Rudyi

Uhlig, Anke
Uhlig, Anke
Datei-Anhänge:
2016 07 UK_Ergebnisse Bre...

Press Gallery
Zurück