Artikel

ISH Aircontec 2013

08.03.2013 | id:1163485

Im Fokus der ISH Aircontec in Frankfurt/Main – der wichtigsten Messe rund um die Technische Gebäudeausrüstung weltweit – stehen insbesondere nachhaltige und zukunftsweisende Lösungen, darunter Systeme der Wärmerückgewinnung, energieeffiziente Luftfilter, Ventilatoren nach der Ecodesign-Verordnung, Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen, Systeme für die solare Klimatisierung und freie Kühlung sowie indirekte Verdunstungskühlung.

Die Fachabteilung Klima- und Lüftungstechnik im VDMA-Fachverband Allgemeine Lufttechnik vertritt die Branche mit einem eigenen Stand im Foyer der Halle 11 (Nordseite), Stand FYN 50.

2012: Export stieg um drei Prozent auf 5,4 Milliarden Euro
Nach einem Zuwachs im Jahr 2011 um 19 Prozent, erhöhten sich die deutschen Exporte der Klima-, Lüftungs- und Luftreinhaltungstechnik 2012 nochmals um drei Prozent und erreichten mit 5,4 Milliarden Euro einen neuen Ausfuhrrekord. Die wichtigsten Abnehmerländer waren 2012 China (481 Mio. Euro) die USA (373 Mio. Euro), Russland (363 Mio. Euro) sowie Italien (310 Mio. Euro).
Das deutsche Produktionsvolumen der Klima-, Lüftungs- und Luftreinhaltungstechnik zeigt sich in 2012 nahezu unverändert auf dem hohen Vorjahresniveau mit wesentlichem Anteil von Installation und Instandhaltung kälte- und lufttechnischer Erzeugnisse. Gegenüber 2011 konnte die Produktion von Klimageräten, Wärmetauschern und Luftfilter nochmals gesteigert werden. Für 2013 rechnet der VDMA mit einem stagnierenden bis leicht rückläufigen Produktionsvolumen für die Klima-, Lüftungs- und Luftreinhaltungstechnik. Die oft hoch spezialisierten deutschen Hersteller genießen mit ihrem Angebot energieeffizienter Lösungen weltweit einen hervorragenden technologischen Ruf.

Energie- und Ressourceneffizienz ist das Thema der Klima- und Lüftungstechnik
Egal ob Ventilatoren, Luftfilter oder auch RLT-Geräte betroffen sind, die deutschen Hersteller optimieren ihre Produkte hinsichtlich maximaler Leistung bei minimalen Verbräuchen. Auch Sicherheit und Hygiene spielen eine wichtige Rolle. Europäische und nationale rechtliche Anforderungen an Gebäude, technische Gebäudesysteme, Geräte und Komponenten stimulieren Forschung, Marktentwicklung und Einsatz nachhaltiger technischer Lösungen. Beispielhaft hierfür ist die Ecodesign-Verordnung zu Ventilatoren (VO 327/2011), mit den, seit dem 01. Januar 2013 erstmals verbindlich vorgeschriebenen, energetischen Mindestanforderungen für elektrisch angetriebene Ventilatoren (125 Watt bis 500 Kilowatt). Lufttechnische Geräte stehen als nächstes, zentrales Produkt der Klima- und Lüftungstechnik über die ErP-Vorbereitungsstudie Lot 6 Air Conditioning and Ventilation Systems – ErP steht für Energy related Product Directive – im Fokus von Ecodesign. Hier werden absehbar Verordnungen mit europaweit geltenden Mindestanforderungen folgen.
Gewerke übergreifende Lösungen spielen gerade in der Gebäudetechnik eine zunehmend größere Rolle. Die EU-Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden ist hier ein wesentlicher Baustein mit wesentlichen Anteilen der Klima- und Lüftungstechnik.
Optimierte Lebenszykluskosten stehen im Fokus von Investoren, Betreibern sowie Mietern und werden über die Verwendung moderner Komponenten, Geräte und Anlagensysteme der Klima- und Lüftungstechnik realisierbar. Über die Lebenszykluskosten schließt sich der Kreis aus bedarfsgerechter Planung und Konzeption, der Auswahl und Kombination geeigneter und effizienter Komponenten und Geräte, einer qualitativ hochwertigen baulichen Ausführung einschließlich der sich anschließenden Ab- und Inbetriebnahme aller Gebäudetechnischen Anlagen und schlussendlich, dem sicheren und geplanten Betrieb einschließlich kontinuierlicher, begleitender Instandhaltung. Am Ende stehen Komfort, Sicherheit, Ressourceneffizienz sowie ein hohes Maß an Zufriedenheit bei Eigentümern, Betreibern und Nutzern.

BlueCompetence - Nachhaltigkeit im VDMA
Nachhaltig konzipierte Gebäude zeichnen sich durch einen sehr niedrigen Ressourcenverbrauch und minimale Auswirkungen auf die Umwelt aus. Jedoch sind Klimaanlagen gerade in öffentlichen Gebäuden, Büros, Hotels und anderen Nichtwohngebäuden oft unverzichtbar. Effizienztechnologie macht auch diese Objekte „grün".
BlueCompetence – die Technologie basierte Nachhaltigkeitsinitiative des VDMA - vernetzt den Maschinen- und Anlagenbau auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit. Durch die Bündelung von Ressourcen, Know-how und Stärken aller Kräfte des VDMA wird die gemeinsame weltweite Position als Technologieführer im Bereich nachhaltiger Produktion und Produkte gefestigt und ausgebaut.

Folgende Mitglieder des Fachverbands Allgemeine Lufttechnik im VDMA, die auch auf der ISH präsent sind, sind bereits Partner von BlueCompetence:

  • BerlinerLuft. Technik GmbH, Berlin – Halle 11.0, Stand B 31
  • ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, Mulfingen – Halle 11.0, Stand B 90
  • GEA Group Aktiengesellschaft, Düsseldorf – Halle 11.0, Stand B 91
  • GoGaS Goch GmbH & Co. KG, Dortmund – Halle 9.0, Stand A 15

Kontakt:
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Damm,
VDMA Fachabteilung Klima- und Lüftungstechnik,
Telefon 069/66 03-12 79,
E-Mail thomas.damm@vdma.org

Bildquelle : BerlinerLuft

Damm, Thomas
Damm, Thomas
Zurück
Ähnliche Artikel
Article not found